Frage von 556er, 29

Migräne oder doch etwas anderes?

Hallo

Ich bin männlich, 20 Jahre alt. Seit 6 Jahren habe ich 2x im Jahr einen Migräneanfall (Sehstörungen, Taubheit in Armen und Beinen, Gesicht, dann extreme Kopfschmerzen)

Ausserdem habe immer mal wieder Taubheitsgefühle in Füssen und Händen und einen "Röhrenblick". Deshalb hatte ich auch schon 2 MRTs, das letzte vor 4 Monaten. Dieses war auch normal.

Heute Nacht konnte ich nicht schlafen, vermutlich zu viel gegessen. Um 5:00 ca. merkte ich, dass meine Arme und Beine taub waren (nicht als wären sie eingeschlafen, sondern ein pelziges Gefühl). Zudem hatte ich wieder eine Art Röhrenblick und das Gefühl, als wären meine Hände nicht von mir (fremd).

Weil ich es für eine beginnende Migräne hielt, nahm ich 1 Naramig und 2 Aspirin. Die Sehstörungen (Flimmern im Sichtfeld) sowie die anschliessenden Kopfschmerzen blieben aber aus. Von 7:00 bis 13:00 habe ich geschlafen.

Trotzdem sind von da an immernoch meine Arme und Beine taub, auch der Röhrenblick ist noch vorhanden. Das hat sich bis jetzt nicht gebessert.

Meint ihr das sind nur die Nachwirkungen von der Migräne, oder könnte es etwas anderes sein? Wie gesagt, das MRT war normal...

Liebe Grüsse 556er

EDIT: Um noch etwas anzufügen, ich hab die schlechte Angewohnheit, mit dem Nacken zu knacken, könnte so etwas auch der Auslöser sein für diese Beschwerde?

Antwort
von Martin17020401, 2

Die Symptome haben nichts mit deiner Migräne zu tun, wenn du das öfter hast würde ich mal deine Bandscheiben oder dein Herz und Kreislaufsystem checken lassen.

Lass dich mal in ner Klinik ordentlich untersuchen. Wenn du die Symptome das nächste mal hast rufe einem Krankenwagen. Und ich glaube 2 Aspirin auf einmal sind auch nicht so gut.

LG

Antwort
von JustALesbian, 27

Ich habe seit einem Jahr immer öfters Migräneanfälle. Meine Eltern haben auch ein MRT für mich and orte lassen. Aber das Ergebnis war Migräne. Ich würde einpfercht mal gut abchecken lassen und ruhe bewahren.

LG JAL

Kommentar von 556er ,

Dass ich Migräne habe ist klar. Nur die Symptome von heute unterscheiden sich halt von meinen sonstigen Migränesymptome + halten länger an..

Kommentar von JustALesbian ,

Das war bei mir auch so aber wenn es wirklich nur Migräne ist, dann geht dass ganz bald. Ich würde einreicht viel Trinken und genügend Schlaffen und das in einem dunklem Zimmer.

LG JAL

Antwort
von Nemo75, 21

Geh mal zum Neurologen
Der macht Messungen um Nerven auf mögliche Störungen zu untersuchen.

Kommentar von 556er ,

Bin schon seit 6 Jahren bei einer in Behandlung. War in letzter Zeit auch öfter bei ihr, sie meinte auch da das MRI normal ist, dass alles i.O. ist. Aber wenn ich jetzt wieder solche Symptome habe, kommen mir da schon Gedanken über andere Krankheiten...

Kommentar von Nemo75 ,

Also ich habe seit einem SHT wegen Hirnschaden dauerhaft im rechten Fuß mal nur Taubheitsgefühl bis hin zur völligen Taubheit.
Das hat Neurologe mit Nervenbahnmessung bewiesen

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Arzt, Krankheit, Medizin, 17

Kopfschmerzen, Migräne, Schlaflosigkeit und Taubheitsgefühle gehören zu den möglichen Magnesiummangel-Symptomen. Du kannst mal hier nachschauen ob eventuell weitere Symptome auf Dich zutreffen.

http://www.magnesium-ratgeber.de/magnesiummangel/symptome-diagnose-magnesiummang...

Kommentar von 556er ,

Einige stimmen schon überein... nur hatte ich die Taubheit noch nie so lange wie heute, vorallem ohne Migränekopfschmerzen und Aura ist das sehr seltsam...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community