Frage von Stinac, 132

Migräne Krankenhaus Notarzt?

Hallo, meine Freundin hat eine wahnsinnigen Migräne Anfall seit 18 Uhr, sie hat mittlerweile eine formigran und eine ibu 400 genommen, trinkt viel und versucht zu schlafen.
Leider ist es jetzt so stark das sie einen heulkrampf bekommt und sagt das sie es nicht mehr aushält.
Ist es übertrieben in so einem Fall ins Krankenhaus bzw den Notarzt zu rufen ?
Können die was machen ?

Antwort
von strol, 79

Wegen Migräne, die man seit 18 Stunden hat nachts um halb 11 den Rettungsdienst zu rufen ist übertrieben und diese kommen sich dann manchmal auch etwas verarscht vor.

Für solche Fälle gibt es den ärztlichen Bereitschaftsdienst. Dieser ist ein ganz normaler Hausarzt, der nach Schließung der Arztpraxen Bereitschaftsdienst hat. Das heißt, man kann immer zu einem Hausarzt.

Einfach die Nummer     116 117     anrufen und dann wird gesagt, wo der nächste Arzt ist, der Bereitschaft hat. Dann kann es sein, dass man ein paar Kilometer mehr fahren muss, als zum eigentlichen Hausarzt, aber der hilft einem dann.

Antwort
von piadina, 85

Notarzt oder Notaufnahme KH ist in so einem Fall nicht verkehrt. Das die Tabletten nicht helfen ist nach vollziehbar, da der Magen ganz kurz nach Beginn der Migräne den Dienst einstellt und somit die Tabletten nicht "weitertransportiert".

Antwort
von Schekki12, 64

Ärztlicher Bereitschaftsdienst (tel 116117) is da normaler weise der richtige Ansprechpartner.

Antwort
von dennybub, 78

Bring deine Freundin ins Krankenhaus.

Gute Besserung.

PS: Wenn deine Freundin merkt dass sie Mirgäne bekommt und nimmt dann sofort eine Spalt Liquid für Migräne, dann kommt der Anfall gar nicht erst so heftig oder gleich gar nicht. Die sind sehr gut verträglich. Habe ich immer dabei.

Antwort
von Ursusmaritimus, 76

Notarzt würde ich jetzt nicht anfordern, aber wenn ihr die Möglichkeit habt in die Notfalllambulanz eines Krankenhauses gehen.

Gute Besserung


Antwort
von TreudoofeTomate, 76

Ja, das ist übertrieben.

Sie soll sich ins Bett legen, etwas Kaltes auf die betroffene Stelle packen und sich bemühen, an etwas anderes zu denken. Mir hilft es auch, den Fnger in den Hals zu stecken und mich zu übergeben. Keine Ahnung, durch das Würgen kommt es wohl zu so etwas wie einem Druckausgleich im Kopf.

Kommentar von dennybub ,

Glaub mir, wenn du mal einen wirklich heftigen Migräneanfall hast, dann hilft an etwas anderes denken oder was kaltes drauf legen, gar nicht mehr. Man ist vor lauter Schmerz unfähig zu denken.

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Ich leide seit 35 Jahren an Migräne, das musst du mir nicht sagen. Sie hat nur leider schon Medikamente genommen, um jetzt noch etwas oben drauf zu setzen.

Kommentar von dennybub ,

Ich habs auch schon ewig und ablenken hat noch nie geholfen.

Aber, wenn es jemand vor Schmerzen nicht mehr aushält, ist das Krankenhaus nie verkehrt, weil da immer ein Arzt Dienst hat.

Antwort
von howelljenkins, 76

ruf den aerztlichen notdienst an. der kommt vorbei und gibt ihr was, dass sie schlafen kann.

Antwort
von LittleMistery, 72

116 117 anrufen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community