Frage von Michael04, 20

Habe ich den Mifcom PC Build richtig zusammen gestellt?

Ich habe vor mir einen High End PC von Mifcom für viel Geld zu kaufen.Natürlich habe ich viel recherchiert,aber da ich mich doch nicht so gut mit PC Teilen etc. auskenne wollte ich fragen,ob ihr nicht kurz prüfen könntet ob es da irgendwelche Probleme gibt oder was ihr besser machen würdet...Danke! LINK:http://www.mifcom.de/product_configuration.php?id=1W4CJEBVSB

Antwort
von LawineX, 20

Aus professioneller Sicht ist das ein absoluter Albtraum, man merkt das du keine Ahnung davon hast. 

Die Komponenten sind nicht schlecht, allerdings vom P/L Verhältnis absolut miserabel. Du bezahlst für Leistung, die du nicht benutzen kannst. Unterm Strich also Geld, was du für nichts ausgibst, wo du dir wesentlich bessere Sachen von kaufen könntest - einen richtigen Gaming Monitor, der kostet nämlich 300-400 Euro. Da ist dieses "fehlende" Geld, besser investierst als in nichts.


Da ich dich jetzt nicht komplett auseinander nehmen will einfach die Eckpunkte:

Der i7 ist zu viel, hier muss ich nicht mal ins Detail gehen, du bist da einfach zu weit in den professionellen Bereich vorgedrungen. Du willst aber nichts professionelles machen, sondern nur zocken und zocken ist für Prozessoren  ein Kinderspiel - du siehst das Problem ? Du hast ein großen Garten vor der Tür und willst dir ein Pferd kaufen, hast jetzt allerdings ein teures Rennpferd im Garten stehen was du nie "nutzen" kannst.


Mainboard: Auch zu teuer, gute Qualität geht bereits bei 90-120 Euro los, alles was darüber hinaus geht ist für spezielle Zwecke gebaut worden, z.B. gutes OC Potenzial für die letzten mhz. Da du allerdings nur Standard im Gehäuse hast, was keine besondere "Wartung" braucht ( sag ich so jetzt mal )  reichen hier Gaming Boards für 100. Du zahlst im übrigen eine teure zweite PCI-E x16 3.0 mit die du nicht benutzt.


RAM: Naja ob du 16 GB benötigst ? Eher nicht. Eigentlich wirst du diesen PC schon lange wegschmeißen bevor 16 GB jemals realität werden, denn zu dem Zeitpunkt wird es schon DDR5 geben. Der Markt steht derzeit bei 4-8 GB, bis 12GB Standard in der Entwicklung werden, vergehen noch viele viele Jahre - dann nochmal auf 16 ?? :D

Preislich gesehen ist das wieder was anderes - DDR3 8er kosten 50-60 Euro. Ob du das doppelte für nichts zahlen willst ist deine Sache. 


Dein Monitor: 

Hier trennt sich die Spreu vom Weizen ;)

Kein Vorwurf, dieses Thema ist für normale Menschen kaum zu ergründen, wen interessieren schon Schaltzeiten, Panelbauart, Ausleuchtung, Farbabdeckung, Reaktionszeiten,Bildaufbauzeit etc...

Dein Monitor ist ziemlicher Dreck, solltest dir einen neuen, richtigen, für Gamer gemacht kaufen.

-----------------------------------------------------------

Wenn du möchtest, baue ich dir einen richtigen Gamer PC zusammen, der den richtigen Fokus hat und nicht einfach wild drauflos gebastelt wurde ;)





Kommentar von Michael04 ,

Naja...wenn ich mir jetzt auch noch einen guten Monitor kaufe,dann wird das ganze ja noch teuerer...und ich bin schon ziemlich an der Grenze...

Kommentar von LawineX ,

Ich baue den mal kurz nach, moment ;) dann kann ich dir zeigen wo der Fehler ist.

Kommentar von LawineX ,

http://www.hardwareversand.de/pcconfigurator.jsp?pcConfigurator.cpufan.cpufan.0=...

So, nach dieser Konfiguration besitzt du eine GTX 980ti, die ist nochmals etwas schneller als die 980, aber viel wichtiger ist, sie hat 6GB VRAM.  Denn VRAM benutzen Spiele sehr sehr gerne, hier wird stetig mehr gefordert. Mit jedem Jahr das vergeht, werden 4 immer weniger ;). Gerade wer immer auf Max spielt wird sehr oft an der magischen 4GB Grenze wackeln. Und mit dem PC spielt man immer auf Max ;)

Der Prozessor ist genauso schnell, dafür billiger. Der Vorteil ist einfach, dass in einem Spiel der Prozessor relativ wenig machen muss, hier ist nur Grafikkarte gefragt. In Spielen wo es erhöhte KI Interaktionen gibt, wie eine große Anno Stadt oder sonstige Strategiespiele mit vielen Einheiten etc lohnt sich hier ein schneller Prozessor - doch deswegen hast du ja einen K Prozessor , den kannst du mal kurz auf 4.5 übertakten ( den 4690 ) und mit einem GHZ mehr aufm  Rücken bist du sehr sehr gut positioniert.

PS: Das mag jetzt so aussehen als wenn Strategiespiele die übelsten CPU Killer sind ;) bevor die CPU tot ist, ist deine Grafikkarte längst am Limit.

Mit einem richtigen Monitor, würde deine Geschichte 1900 ~ Euro kosten. Ich empfehle dir Windows 7 OEM von Amazon für 45 Euro zu kaufen und dann kostenlos auf 10 Upgraden - sparst du wieder 50 Euro.

Kommentar von Michael04 ,

Ich kann keine Konfiguration sehen? VIelleicht hast du den flaschen Link eingesetzt....

Antwort
von ackerland003, 20

Alter, das Ding wird abgehen :D
Also die Daten passen - viel Spaß dann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten