Mietrecht: ist eine mündliche Zusage bindend?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Meine Freundin und ich waren auf der Suche nach einer gemeinsamen Wohnung. Durch eine Bekannte, die einen Nachmieter gesucht hat, haben wir im Endeffekt von dem Vermieter eine Zusage für die Wohnung bekommen. 

Was heißt im Endeffekt?

Nur wenn Ihr mit dem Vermieter verhandelt habt und man sich über die wesentlichen Dinge einig war, ist ein Vertrag zustande gekommen.

Der Nochmieter ist nicht Vertragspartner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versucht umgehend den Vermieter, nicht die Vormieterin anzurufen und die Sache zu klären. Seine Adresse sollte ja auf dem Vertrag oder dem Briefumschlag stehen.

Ist der Vertrag bereits vom Vermieter unterschrieben ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer hat Euch denn die Bestätigung gegeben? Die Vormieterin? Das ist nichts wert, da diese nicht Eure Vertragspartnerin ist.

Gestern kamen die vollständigen Mietverträge per Post.

Wenn der Vermieter diese Verträge bereits unterschrieben hat, dann unterschreibt ebenfalls und Ihr habt einen gültigen Mietvertrag abgeschlossen. Demnach könnt Ihr die Wohnung auch beziehen.

Grundsätzlich kann natürlich auch ein Mietvorvertrag geschlossen werden, was aber auch nicht heißt, dass Ihr die Wohnung zwingend bekommt. Vielmehr könntet Ihr Schadenersatz fordern, wenn der Vermieter keinen Mietvertrag mit Euch abschließt.

Die Tatsache, dass es nur einen Kontakt per E-Mail gab, ist nicht gut. Das wird in der Regel vor Gericht nicht als Beweis anerkannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung