Frage von anaconda0664, 101

MIETWOHNUNG DURCH FRISTLOSE KÜNDIGUNG?

Ich habe mir eine Wohnung am 1.1 2016 gemietet. Danach bin ich arbeitslos geworden . Die Wohnung gehört fast komplett renoviert bad ist veraltet wc ist veraltet kein Wasseranschluss für Waschmaschine usw. Ich habe den Vermieter kontaktiert kein Geld usw zu hohe Investitionskosten und der sagt mir ich habe eine Kündigungsfrist von 16 monaten. Einen Nachmieter finde ich bestimmt nicht für die Wohnung

Jetzt meine Frage . Wenn ich jetzt oft eine Lärmstörung verursache ist es möglich die Wohnung durch fristlose Kündigung wegzubekommen?..

BITTE HILFT MIR.Ich will mich nicht verschulden ich muss meine Ausbildung noch fertig machen ect und das ist alles nicht möglich .

Antwort
von peterobm, 32

du solltest mal di genauen Passagen des MV hier einstellen. Zeitlicher Kündigungsverzicht und auch was über eine Kündigung steht. Nicht alles was geschrieben ist, ist auch gültig.

Antwort
von bwhoch2, 6

Ob die Renovierung nötig ist oder nicht, entscheidet allein der Vermieter. Du hast Die Wohnung so gemietet, wie besichtigt, also auch ohne Waschmaschinenanschluss.

Natürlich ist es kein Mangel, wenn es keinen Waschmaschinenanschluss gibt, es sei denn es steht im Mietvertrag. Es soll durchaus Mieter geben, die gar nicht selbst waschen, geschweige denn eine eigene Waschmaschine haben, die natürlich auch Geld kostet. Ein Münzwaschsalon ist eine durchaus gängige Alternative.

Wenn Du allerdings einen Installateur beauftragen willst, der Dir einen Anschluss legt, darf der Vermieter nichts dagegen haben.

Wieso findest Du bestimmt keinen Nachmieter? Dich hat Doch Dein Vermieter auch gefunden?

Vermutlich hast Du den Mietvertrag mit einem beiderseitigen Kündigungsverzicht von 1 Jahr abgeschlossen, was letztlich zur Mindestmietzeit von 15 Monaten führt oder sogar länger?

Somit kommst Du nicht aus dem Mietverhältnis raus.

Die Verursachung einer fristlosen Kündigung nützt Dir gar nichts.

Ab dem Moment, wo Du fristlos gekündigt bist, musst Du zwar umgehend ausziehen, aber die Miete musst Du trotzdem bezahlen, bis entweder die Mindestmietdauer (aufgrund Kündigungsfrist) erfüllt ist oder tatsächlich ein Nachmieter die Wohnung bezogen hat, der mindestens genausoviel zahlt, wie Du. Dazu kommen u. U. noch weitere Kosten des Vermieters, die entstehen, falls Du Dich weigerst auszuziehen.

Das ist also keine gute Idee.

Antwort
von TheAllisons, 62

Erstens ist die "Renoviereung" der Wohnung nicht deine Sache, sondern Angelegenheit des Vermieters, und eine 16 monatige Kündigungsfrist erscheint mir aber nicht ganz richtig, 3 Monate sind normal. Und einen Nachmieter zu finden ist auch nicht deine Angelegenheit, das ist auch Sache des Vermieters. Ich denke wenn es keine andere Lösung gibt, solltest du einen Anwalt einschalten.

Antwort
von anitari, 36

Kündigungsfrist von 16 Monaten für Mieter gibt es nicht bzw. wäre das, wenn es so im Vertrag steht, unwirksam.

Es gibt aber die Möglichkeit einen gegenseitigen Kündigungsverzicht für bestimmte Zeit, z. B. 13 Monate, zu vereinbaren.

Der genaue Wortlaut wäre entscheidend.

Eine fristlose Kündigung provozieren bringt außer Ärger und hohe Kosten nichts.

Denn mit der fristlosen Kündigung und der Räumung der Wohnung würden Deine Zahlungsverpflichtungen nicht enden.

Der Vermieter könnte Dich auf Schadensersatz wegen Mietausfall verklagen.

Wenn Dein ALG nicht zum Leben und für die Miete ausreicht kannst Du z. B. Wohngeld beantragen.

Antwort
von SimonG30, 39

Die Wohnung gehört fast komplett renoviert bad ist veraltet wc ist veraltet

Wenn Bad & WC einwandfrei funktionieren, ist das kein Argument.


kein Wasseranschluss für Waschmaschine

das schon eher, wenn Du gar keine Möglichkeit hättest Deine Wäsche zu waschen. Gibt es eine Waschküche oder Anschlüsse im Keller oder andere Möglichkeiten?


Kündigungsfrist von 16 monaten

Wirklich Kündigungsfrist oder vertraglich vereinbarte Mindestmietdauer? Eine solche Mindestmietdauer wäre in diesem zeitlichen Rahmen durchaus rechtmäßig.

Außerdem: Wer gibt Dir denn die Garantie, dass der Vermieter auf Deine Lärmbelästigung reagiert? Eine fristlose Kündigung ist aus solchen Gründen auch nicht von heute auf morgen möglich & könnte zusätzlichen Ärger & Kosten bringen...

Ich würde versuchen das alles mit dem Vermieter auf vernünftige Art zu klären, ggf. lässt sich ein Nachmieter finden oder die Mietdauer anpassen.

Antwort
von klugshicer, 34

Also die sicherste Methode um eine fristlose Kündigung zu bekommen, wäre keine Miete mehr zu bezahlen - allerdings wäre es theoretisch möglich, dass dein Vermieter dann noch einen Schadensersatz für die entgangene Miete bis zum regulären Ablauf des Mietvertrages verlangt.

Besser wenn du einen Anwalt dazu befragst.

Kommentar von bwhoch2 ,

Das ist nicht nur theoretisch möglich, sondern die unmittelbar und in jedem Fall eintretende Konsequenz.

Antwort
von grisu2101, 62

Hast Du dir die Wohnung vorher nicht angeschaut ? Und nach knapp 2,5 Monaten fällt Dir das alles erst auf ? Ist ja schon etwas seltsam....

Die Investitionskosten können Dir egal sein, das ist Vermietersache....Und 16 Monate Kündigungsfrist ist eh ein Witz, ist das rechtens ?


Kommentar von anaconda0664 ,

Ja habe ich aber ich war Nicht arbeitslos kann meinen job wegen körperlichen gründen nicht mehr machen

Kommentar von bwhoch2 ,

Dann gibt es vielleicht einen anderen Job, den Dein maroder Körper noch ausüben kann.

Antwort
von reginarumbach, 69

geh mal zum mieterbund und lass dich beraten, dort sitzen anwälte...

viell. kannst du aber auch aus dem vertrag raus wegen starken mängeln in der wohnung, die er nicht renoviert? können die dir dort alles sagen beim mieterbund. gutes gelingen dir!

Kommentar von grisu2101 ,

Evtl. sollte der Eigentümer mal lieber zu "Haus und Grund" gehen, weil die haben auch Anwälte. So eine Mieterin will sicherlich auch niemand haben !

Kommentar von reginarumbach ,

den kommentar finde ich hier überflüssig. um die anliegen des vermieters ging es hier nicht.

Antwort
von Novos, 38

Hast Du einen zeitlich befristeten Mietvertrag, der parallel zur Ausbildungszeit läuft?

Antwort
von XiMazine1, 67

16Monate ? Was hast du da bitte unterschrieben? Kann mir nicht vorstellen das die Kündigungsfrist über ein Jahr beträgt .. Aber ja , kann schon sein das du die Wohnung so wegbekommst aber kann auch sein das du da Schwierigkeiten durch die Polizei bekommst. Würde wenn eher mit jemandem reden, der einfach so ohne das du Lärm machst öfter mal den Vermieter anruft und einfach behauptet du würdest Lärm machen. So kannst du keine Probleme mit der Polizei kriegen und würdest trotzdem fliegen. Aber das ist halt nur ein Vorschlag, weiß nicht ob das alles so funktioniert bzw was da auf dich zu kommt ^^

Antwort
von brennspiritus, 27

Du hast vermutlich eine Mindestlaufzeit für deinen Mietvertrag.

Da kommt man so ohne Weiteres nicht raus, erst Recht, wenn du alle Mängel mehr oder weniger akzeptiert hast. Finde einen Schaden in der Wohnung, der ein verbleiben unmöglich macht wie etwa Schimmel. Dann dürfte der Auszug gehen. 

Kannst du ein Zimmer vielleicht untervermieten?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten