Mietwohnung - Neubau. Muss ich selbst die Decke abspachteln?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In einem Neubau eine Decke spachteln, halte ich nicht für eine Arbeit, die man vernünftigerweise einem Mieter überträgt. Das sollte zumindest erledigt sein. Beim ersten Anstrich der Wände kann man geteilter Meinung sein, jedoch wenigstens einmal sollte das die Malerfirma des Bauherrn machen. Aber das könntet ihr auch selbst machen.

Beim Fußboden hat man Euch zumindest die Möglichkeit gegeben, selbst einen Belag Eurer Wahl auszuwählen. Auch das Verlegen wäre dann Eure Sache. Entweder selbst oder durch den Bodenleger Eurer Wahl.

Vereinbart aber unbedingt mit dem Vermieter, was passiert, wenn ihr wieder auszieht und den Boden liegen lasst. Pro Jahr sollte ein Abschlag für normale Nutzung vereinbart werden, den ihr vom Kaufpreis ggf. incl. Verlegung abzieht. Also beispielsweise Laminat, 10 Jahre, pro Jahr 10 % vom Kaufpreis würde bedeuten, dass ihr nach 3 Jahren noch 70 % bekommt, wenn der Boden nur normal abgenutzt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Ihr keine Ahnung habt, wie eine Decke verspachtelt wird, solltet Ihr die Hände davon lassen. Ich würde das ggfs. mit dem Vermieter nachverhandeln.

Selbiges gilt eigentlich auch für den Fußboden, den ihr offensichtlich selbst legen wollt. Habt Ihr Ahnung von so etwas?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KiG2016
23.11.2015, 20:33

Ja, den Boden selbst verlegen und auch das streichen stellt kein Problem da. Nur das Abspachteln der Decke stört uns, gerade weil wir das auch noch nie gemacht oder gesehen haben.

Wir haben uns aber auch schon so in die Wohnung verliebt und wollen die unbedingt haben..

0

Weißt du was das für ne Arbeit ist?
Diese Wohnung würde ich nicht nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es herrscht freies Vertragsrecht. Wenn du mit dieser Bedingung nicht einverstanden bist, brauchst du die Wohnung ja nicht zu mieten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst nicht die Wohnung im Rohbau übernehmen. Das sehe ich bei einer nicht tapezierfähigen Decke als gegeben. Fordere den Vermieter auf, das vor Mietbeginn zu beauftragen und zu bezahlen. Alternativ sollte  er bei Beauftragung einer Firma durch dich deren Kosten erstatten. Eine diesbezügliche Vereinbarung bitte schriftlich.

Da du alles andre selbst machst, sollte das auch in der niedrigeren Nettomiete sich widerspiegeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung