Mietvertragsverletzung durch unbefugtes Eintreten in die Wohnung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Als Mieter hast du einen Anspruch darauf, dass der Vermieter dir alle Schlüssel überlässt. Er darf ohne deine Zustimmung keinen Schlüssel behalten. Das dient dem Schutz der Privatsphäre eines Mieters. Eine Verletzung dieser Pflicht stellt eine erhebliche Vertragspflichtverletzung dar, die eine außerordentliche Kündigung rechtfertigt. 

Selbst wenn er mit deinem Einverständnis den Schlüssel behalten hätte, dürfte er damit die Wohnung nicht betreten. Einzige Ausnahme: Gefahr in Verzug (es brennt qualmt stinkt...). 

Schau noch mal in den Mietvertrag - dort stehen bestimmt auch die ordentlichen Kündigungsfristen. Sprich zusätzlich zur außerordentlichen Kündigung noch hilfsweise die ordentliche Kündigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt aus. Falls es Streit gibt darüber, ob du einen außerordentlichen Kündigungsgrund hast, wäre die ordentliche Kündigung in jedem Fall wirksam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Vermieter hat in deiner Wohnung rein gar nicht verloren, ausser er hat mit dir einen Termin vereinbart.

Und Nachts "nur mal gucken". Entschuldigung, geht es noch?! Was du machen kannst, geh in den Baumarkt, besorge dir zwei neue Schlösser, eines für die Vordertür, eines für die ominöse Verbindungstüre. Bau diese ein ( lass sie einbauen, sind nur ein paar Schrauben zum lösen ) , heb die alten Schlösser auf, diese müssen wieder rein beim Auszug und schon kann dir dein Vermieter zumindest nicht mehr unerlaubt in die Wohnung stapfen.

Sollte er sich darüber beschweren, dann weisst du, dass er ohne Befugnis in deine Wohnung wollte, was rechtlich nicht / nur in Ausnahmefällen erlaubt ist.

Auf jeden Fall würde ich mich bei einem Miterverein o.ä. noch zusätzlich erkundigen, inwieweit du den Vermieter hier belangen kannst. Weil, das geht mal gar nicht!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit Deinem Vermieter und sag Ihm,Du wünschst nicht,das Er Deine Wohnung betritt! Zur Not kannst Du vor die Verbindungstür einen Schrank stellen,dann kommt der gar nicht mehr rein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juqululu
30.06.2016, 15:08

Es steht bereits ein Schrank davor.

0
Kommentar von Harraldino
30.06.2016, 15:16

Es ist ferner dein Recht, dass er nicht ohne Ankündigung, und damit ist nicht gemeint, ich klopfe nachts und sperre danach dann die Wohnung auf, deine Wohnung betreten darf!

4

Das ist ein Grund für eine fristlose Kündigung." Ich wollte nur mal gucken" Was um Himmels willen??

Er hätte eine Wohnung betreten dürfen, wenn es darunter aus der Decke tropft, Wasser aus der Tür läuft, Rauch austritt, ein Feuermelder Alarm gegeben hätte (wenn gerade niemand zu Hause ist, ist es u.U. kein Fehlalarm), also kurzerhand alles, wo Gefahr im Verzuge ist.

Einfach mal so Wohnung betreten ist nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in Ordnung ist das auf keinem Fall und das solltest Du Dir nicht gefallen lassen. Wenn Du nicht zuhause gewesen wärst, was dann?

Geh zum Mieterschutz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juqululu
30.06.2016, 15:14

Wenn ich nicht zu Hause gewesen wäre..

Naja ich habe meinen Vermietern in den Semesterferien, oder als ich über einen längeren Zeitraum nicht da war erlaubt die Wohnung zu betreten um zu lüften. Daruf legen sie großen wert, weil sonst schnell ein Problem durch die hohe Feuchtigkeit der Wände entsteht. Bis dahin okay. Jedoch war dieses Mal nicht abgesprochen, dass Sie ohne Absprache eintreten dürfen.

0

Wie soll ich also nun vorgehen? 

Das Türschloss tauschen.

Wenn Du keinen Schlüssel dafür hast, sie 

vom Vermieter fordern und dann das Schloss tauschen.

Habe ich Anspruch darauf das Mietverhältnis fristlos zu kündigen? 



Nein es besteht kein Grund zu fristlosen Kündigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juqululu
30.06.2016, 18:06

Kannst du mir erklären wieso kein Grund zur fristlosen Kündigung gegeben ist? Wäre sehr dankbar.

0

Für alle die vielleicht wissen wollen, wie es ausgegangen ist: Ich habe mich mit den Vermietern an einen Tisch gesetzt und ganz vernünftig über den Vorfall geredet. Schlussendlich habe ich meine fristlose Kündigung vorgelegt und bin ca. eine Woche später ausgezogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?