Frage von snoupy3001, 128

Mietvertrag von Haus und Grund Kündigen?

Meine Tochter hat eine Wohnung gemietet . Hat einen Mietvertrag von Haus und Grund für 3 Jahre . Nun ist ein halbes Jahr um und sie braucht die Wohnung nicht mehr . Wie kommt man aus dem Mietvertrag raus ? Einfach nicht bezahlen geht nicht da meine Tochter eine Ausbildung beim Finanzamt macht . Die Vermieterin meinte nur sie muss sich an den Mietvertrag halten . Welche Möglichkeiten gibt es noch ?

Antwort
von DarthMario72, 128

Verträge sind dafür da, um eingehalten zu werden.

Hat einen Mietvertrag von Haus und Grund für 3 Jahre .

Handelt es sich um einen gegenseitigen Kündigungsverzicht oder um einen befristeten Mietvertrag? Bitte man die Klausel wörtlich zitieren.

Einfach nicht bezahlen geht nicht da meine Tochter eine Ausbildung beim Finanzamt macht .

Auch sonst wäre das eine schlechte Idee. Ich gebe nur mal die Stichworte "gerichtliches Mahnverfahren" und "Schufa".

Welche Möglichkeiten gibt es noch ?

Mit der Vermieterin REDEN! Vielleicht lässt sie sich überzeugen, wenn ihr einen geeigneten Nachmieter findet. Überlegt euch Vorschläge oder fragt sie, unter welchen Umständen sie einer vorzeitigen Vertragsaufhebung zustimmen würde.

Antwort
von anitari, 108

Wenn der Vertrag a) wirksam befristet ist oder b) ein wirksamer Kündigungsverzicht vereinbart wurde, kann sie den Mietvertrag (ob von Haus & Grund oder nicht ist egal) nicht bzw. zum jetzigen Zeitpunkt nicht ordentlich kündigen.

Einzige Möglichkeit auf Kulanz der Vermieterin hoffen und versuchen geeignete Nachmieter vorschlagen zu dürfen von denen die Vermieterin vielleicht einen akzeptiert.

Warum unterschreibt man einen solchen Vertrag wenn abzusehen ist das man die Wohnung nicht so lange braucht?

Antwort
von kenibora, 84

Mit der Vermieterin sprechen! Abstandszahlung evtl. vereinbaren oder einen Nachmieter suchen und finden. Kenne den Mietvertragstext nicht....

Antwort
von nutsnbolts, 99

Wenn man sich um eine Lösung kümmert und einen Nachmieter besorgt, machen die meisten Vermieter mit. Denn man nimmt ihnen ja die Arbeit mit der Suche (Anzeigen schalten etc.) ab.

Wenn Euer Vermieter diesen Vorschlag ablehnt, würde ich zum Mieterschutzbund gehen und mich beraten lassen, wie man im Fall von Willkür am besten verfährt. Denn letztlich ist es ja nichts anderes, wenn er sich dabei stur stellt.

Kommentar von anitari ,

Was hat das mit Willkür zu tun wenn der Vermieter auf die Einhaltung des Vertrages besteht?

Kommentar von DarthMario72 ,

Das frage ich mich allerdings auch. Pacta sunt servanda, da wird auch ein Mieterschutzbund nichts ausrichten können.

Kommentar von nutsnbolts ,

Wenn der aktuelle Mieter einen seriösen und solventen Nachfolger vermittelt, der bereit ist, den Mietvertrag zu übernehmen, der Vermieter aber ohne Angabe von Gründen das Gespräch verweigert, ist das Willkür und man kann dann sehr wohl 'was daraus machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community