Frage von eswirdschon, 48

Mietvertrag gekündigt Ehemann---Frau weigert sich auszuziehen Was ist zu tun?

Hallo,

hier mein Anliegen: Ich habe ein Haus vermietet. Das Ehepaar hat sich getrennt und der Mietvertrag läuft auf den Mann. Der wohnt aber nicht in diesem Haus sondern die bereits geschiedene Ehefrau. Der Mann hat zum Jahresende den Mietvetrag gekündigt. Jetzt wollte ich wissen, ob er schon einen Termin für die Übergabe weiß, er antwortete aber die Dame stellt sich quer. Er bekommt keinen Termin für die Abholung der persönlichen Sachen. Es liegt aber bei seinem Anwalt. Wie soll ich weiter vorgehen aus Vermieter, muss ich etwas unternehmen oder liegt alles in der Hand des Mieters?? Das Problem ist, dass ich selbst in das Haus einziehen werde, und meinen Mietvertag gekündigt habe! Muss ich rechtzeitig für mich schauen.

Über Kommentare bin ich sehr dankbar! MFG

Antwort
von MagicalMonday, 20

Gehe unbedingt sofort zum Anwalt und kläre auch mit deinem Vermieter, ob du noch etwas verlängern kannst, wenn du dir mit der Frau nicht einig wirst.

Da der Mietvertrag von Seiten des eingetragenen Mieters gekündigt wurde, ist der Fall recht speziell.

Sicher ist nur, dass du sie über eine Räumungsklage in diesem Jahr nicht mehr aus dem Haus bekommst, wenn sie nicht will.

Antwort
von o0bellaAnna0o, 19

Ich würde die Wohnung zum spätesten möglichen Zeitpunkt von einer Firma für Entrümpelung  räumen lassen. Dürfte nicht schwer werden, da der Mieter dir ja die Schlüssel gibt. Auf dem Weg am besten auch das Schloss austauschen. Dann hat die Frau keine andere Wahl, als zu gehen. Ich denke auch nicht, dass die Frau vorgewarnt werden muss, denn ihr hattet keinen Vertrag miteinander. Zur Sicherheit frag vorher mal den Vermieterverein (irgendeinem gehörst  du als Vermieter hoffentlich an).

Antwort
von heynewbie, 25

Habe ich richtig verstanden, dass die Frau sich weigert aus dem Haus auszuziehen? Ich kann mich nur anschließen du solltest dich bei einem Anwalt ,der sich auf Vermieterrechte spezialisiert hat, über deine Möglichkeiten kundig machen. Möglicherweise könntest du z.B. Eigenbedarf anmelden. Die Frau hätte somit eine Frist von 6 Wochdn(keine Garantie). Falls sie sich dann immer noch da eingenostet haben sollte, hast du bis Jahresende noch genug Zeit nötige Schritte einzuleiten um das Problem zu lösen. Also zusammengefasst: Den hunderprozentigen Rat kann dir nur ein Anwalt geben.

Hoffe ich konne helfen

Gruß

Kommentar von heynewbie ,

Ich denke, dass du auf der Straße leben musst, darüber musst du dir keine Gedanken machen. Notfalls buchst du dir ein Hotel und lässt dir die saftigen Gebühren von der Frau zurück zahlen, die deine eigentliche Bleibe besetzt hat.

Antwort
von TheAllisons, 27

Da wäre sicher ein Anwalt der beste Rat. Hole dir einen Anwalt der dich beraten kann, dann hat alles gleich Hand und Fuß. Der kann die Gegebenheiten prüfen und die nötigen Schritte einleiten.

Antwort
von anitari, 11

Im Moment kannst Du gar nichts tun.

Gibt der Mieter, das ist der Mann, die Mietsache nach Ende des Mietverhältnisses nicht vollständig geräumt, was auch frei von allen Bewohnern heißt, zurück bleibt dir nur die Räumungsklage.

Und das gegen den Mann und die Frau.

Antwort
von conelke, 26

Sobald der Mietvertrag offiziell geendet ist, hat die Dame kein recht mehr, dort zu wohnen. Wenn alle Sticke reißen, muss man sie mit Polizeigewalt aus der Wohnung bekommen.

Antwort
von rockylady, 23

die Frau steht nicht im Mietvertrag, demnach könnte man sie ohne Weiteres mit der Polizei da rausholen.

Kommentar von anitari ,

Die Polizei wird da nichts tun bzw. tun können weil keine Straftat vorliegt.

Kommentar von o0bellaAnna0o ,

Hausbesetzungen gegen den Willen des Eigentümers sind in Deutschland strafrechtlich Hausfriedensbruch nach § 123 Strafgesetzbuch (StGB).

(Wikipedia)

Kommentar von bwhoch2 ,

Tschuldigung! Falsch DH geklickt.

Die Definition für Hausbesetzung dürfte wohl anders lauten. Nämlich, dass jemand widerrechtlich in ein leerstehendes Haus eindringt und es damit dem Besitz des eigentlichen Besitzers vorenthält.

Die Ehefrau ist aber nicht widerrechtlich eingezogen. Polizei macht hier nichts. Die haben anderes zu tun.

Antwort
von eswirdschon, 10

Vielen Dank für Eure Antworten! Das mit dem Anwalt ist eine gute Lösung. Nur eine Frage: Warum muss ich mich als Vermieter darum kümmern und nicht der Ehemann der seine Frau nicht aus dem Haus bekommt??? Auf ihm läuft der Mietvertrag!

Kommentar von EdnaImmers ,

Wenn Du in das Haus einziehen willst dann solltest Du Dich selbst drum kümmern .....  es ist ja auch Dein Haus ..

Kommentar von heynewbie ,

Er sollte sich besser darum bemühen. Die Räumungsklage bekommt am Ende er ab, nicht seine Frau.

Kommentar von bwhoch2 ,

Quatsch! Natürlich auch seine Frau. Eine sinnvolle Räumungsklage richtet sich gegen alle Personen, die zum Ende des Mietverhältnisses nicht freiwillig ausziehen wollen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten