Frage von quattro4 31.05.2010

Mietvertrag bei wohnen im Elternhaus?

  • Antwort von pollo 31.05.2010
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Kurz und knapp: Nein, da ist gar nichts zu veranlassen. LG Pollo

  • Antwort von RautenMiro 31.05.2010
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Die erste Anwort ist nur ein Weckruf an die komischen Experten hier.

    Ich z.B. bin 2-facher Papa... soll ich euch was erzählen, ich besitze Eigentum und habe KEINEN MIETVERTRAG mit meinen Sohnemännern.

    Was sind denn Einkünfte aus § 21 Vermietung und Verpachtung??... ÜBERSCHUSS AUS VERMIETUNG... Wenn man keinen Überschuss erzielt, weil man keine Einnahmen hat, würde man automatisch in die Liebhaberei abrutschen, welche steuerlich nicht anerkannt würde..

    Vermietung: Zahlung wirtschaftlich als GEGENLEISTUNG für die Überlassung des Gebrauchs oder der Nutzung.

    So GAAANZ SICHER: Unentgeltliche Überlassung erfüllt KEINEN EINKOMMENSTATBESTAND des § 2 EStG.

  • Antwort von Polo86 31.05.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ich glaube so 25 % des normalen und üblichen Mietzinsen muß man verlangen auch als Eltern gegenüber den Kindern. Ich wohne auch in meinem Elternhaus und zahle € 270,-- brutto - dies war eigentlich die Grundlage für eine 80 m² - Wohnung im Miethaus meiner Mutter.

  • Antwort von papan1 01.06.2010

    Wenn es eine abgeschlossene Wohnung ist, ist es sinnvoll, einen Mietvertrag mit den Eltern zu schließen, weil dann die Eltern zwar die Miete versteuern müssen, aber dafür auch die anteiligen Kosten als Ausgaben ansetzen können. Das führt dann meistens zu einem steuerlichen Verlust, was die gesamte Einkommensteuer der Eltern dann mindern kann.

  • Antwort von mausespitz 01.06.2010

    Wie kann man nur so viel Müll um nichts schreiben.

  • Antwort von DerHans 31.05.2010

    Wenn deine Eltern an euch ohne Miete vermieten, rechnet das Finanzamt trotzdem so, als ob ihr die Mindestmiete für diesen Wohnraum zahlen würdet. Deine Eltern müssten also eine Miete versteuern, die sie gar nicht bekommen.

  • Antwort von dueber87 31.05.2010

    Ja das stimmt,deine Eltern müssten einen "offiziellen" Mietvertrag aufsetzen,der dann ans Finanzamt weitergegeben werden kann,was man natürlich nicht macht ;0)

  • Antwort von Dekol 31.05.2010

    was ist die Frage? Das Finanzamt wird bei nicht selbst genutztem Wohneigentum der Eltern von diesen wissen wollen, ob Einküfte aus Vermietungen erzielt werden.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!