Frage von FirstFrodo, 114

Mietvertrag - Gartennutzung - Eigentumswohnung?

Hallo,

ich wohne zur Miete in einer Eigentumswohnung in einem 4 Parteien Haus. Alle Parteien haben andere Vermieter. Zusätzlich gibt es einen Hausverwalter. Ich wohne im Erdgeschoss und an der Wohnung liegt ein L-Förmiger Garten, der bis vor meinen Balkon verläuft. Er ist eingezäunt und nur für mich zugänglich. Vor Jahren wurde die gesamte Rasenfläche verkauft und jeder Eigentümer hat ein "Stück" Garten gekauft.

Mein Vermieter wohnt nebenan auf dem Grundstück (Garten an Garten).

Nun möchte mein Vermieter mir den Garten entziehen, da ich nicht bereit bin den Zaun zu streichen. Die Gartenpflege wird von mir natürlich seit 3 Jahren (derzeitige Mietdauer) übernommen - Rasen mähen, Laub haken, Unkraut entfernen etc. Anfang musste ich den Garten umgraben, da die Vormieter Beete angelegt hatten. Allerdings fällt meiner Meinung nach der Zaun unter den Begriff "Instandhaltung" und ist vom Vermieter zu übernehmen.

Ich meinem Mietvertrag ist die Gartennutzung etwas schwammig formuliert...."Die zur Wohnung gehörende Rasenfläche wird vom Mieter gemäht". Mein Vermieter ist jetzt der Meinung, dass der Garten nicht im Mietvertag steht und er machen kann was er will. Leider ist er auch nicht zu einem Kompromiss bereit....Zitat: "Entweder du streichst den Zaun oder ich nehme den Garten für mich".

Wichtige Info: Der Vermieter ist mein Großvater.....leider bekannt für seine Art, der Begriff "Familie" bedeutet nicht viel, bzw. nichts!

Kann mir jemand sagen, was ich tun kann? Er möchte nun einen Schiedsmann einschalten. Ich glaube ich habe ganz Gute Karten, aber möchte wissen, ob jemand schon mal so einen Fall hatte oder einen guten Rat hat.

Danke im Voraus

Mit freundlichen Grüßen

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 17

...."Die zur Wohnung gehörende Rasenfläche wird vom Mieter gemäht".

Dieser Satz kennzeichnet, dass der gemieteten Wohnung eine Rasenfläche zugeordnet ist, deren Nutzung und das Mähen allein durch den Mieter möglich ist.

Ein fehlender Nutzungsvertrag über die Gartenfläche hätte ergänzende Hinweise wie Zaunstreichen geben können, was aber hier nun nicht infrage kommt. Leider fehlt auch die Lage und Abmessung der Rasenfläche im Mietvertrag, was den Großvater berechtigen könnte, den Zaun zu entfernen und dir eine Stück Rasenfläche von z. B. 5x5m zuzubilligen.

Schönheitsreparaturen im Außenbereich fallen immer dem Vermieter zu.

Der Großvater kann dich nicht zwingen den Zaun zu streichen, er kann aber auch nicht dir die gesamte Rasenfläche entziehen, denn das wäre eine einseitige Änderung des Mietvertrages, die unwirksam wäre.

Hinweis: Eine nachträgliche Vereinbarung über die Gartennutzung ist immer noch möglich. 

Kommentar von FirstFrodo ,

Dankeschön, etwas in der Richtung hatte ich mir schon gedacht. Da ich kein Experte auf dem Gebiet bin, war ich mir natürlich nicht ganz sicher. Ich hoffe, dass die Geschichte auf einen Kompromiss hinausläuft, bei dem wir den Zaun zusammen streichen o.ä. ......

So etwas über Rechtswege zu klären finde ich innerhalb der Familie äußerst unangebracht.

Natürlich muss so etwas trotzdem "generell" geklärt sein.

Antwort
von schleudermaxe, 11

... das verstehe ich nun nicht. Es gibt also eine Fläche, die zur Wohnung gehört, so die mietvertraglichen Vereinbarungen.

Wer sagt das bzw. wo steht das, daß diese Rasenfläche nun nicht mehr zur Wohnung gehört und auch keine Rasenfläche mehr ist, sondern ein Garten?

Ggf. bitte den Verwalter fragen.

Antwort
von schelm1, 20

Beugen Sie sich dem Willen des Großvaters und streichen Sie zur Vermeidung familiären Ärgers und dem Entzug der Gartennutzung den Zaun!

Vielleicht erben Sie ja mal was!?!

Sofern Ihr Mietvertrag die Nutzung des Gartens durch Sie ausdrücklich vorsieht, dieser Bereich folglich nicht vertragsgemäß als ein zu pflegender Ziergarten incl. der Pflegeverpflichtung für den Zaun (regelmäßiger Anstrich) ohne eigentlichen Nutzungscharakter beinhaltet, soll der Zauneigentümer doch selber streichen!

Antwort
von LeroyJenkins87, 25

Ich denke, er kann dir nicht einfach so den Garten wegnehmen. Es steht ja im Mietvertrag: "Die zur Wohnung gehöhrende Rasenfläche...". Wie diese aber genau definiert ist, ist leider eine andere Sache.

Meiner Meinung nach ist die Instandhaltung des Zauns Sache des Vermieters. Du kannst dich ja vielleicht mal beim Mieterschutzverband erkundigen.

Antwort
von TreudoofeTomate, 27

Du hast Recht, das ist seine Angelegenheit. Er ist der Eigentümer des Zaunes, er ist für seine Instandhaltung zuständig.

Kommentar von TrudiMeier ,

Er ist auch Eigentümer der Wohnung - muss er deswegen auch die Wände streichen?

Kommentar von schleudermaxe ,

.. natürlich, so jedenfalls die gesetzlichen Vorgaben, oder übersehe ich etwas?

Kommentar von schelm1 ,

..höchstens die in den heute üblichen Mietverträgen enthaltenen Schönheitsreparaturregelungen ohne starre Fristenregelung!

Antwort
von Lumpazi77, 22

Ich glaube, Du hast schlechte Karten !

Was ist denn so problematisch, den Zaun mal zu streichen?

Kommentar von FirstFrodo ,

Prinzipiell ist es nicht problematisch. Aber der Ton macht die Musik.

Kommentar von Lumpazi77 ,

und wegen eines "falschen Tons" machst Du so eine Welle ? Ich glaubs ja nicht. Hey das ist Dein Opa, nimm Dich mal ein wenig zusammen, streiche den Zaun und versöhne Dich mit ihm !

Kommentar von supersuni96 ,

Mensch Frodo, es ist dein Opa. Trink mit ihm mal ein paar Obstler, dann ist die Sache aus der Welt. Opas kann man doch so leicht um den Finger wickeln mit der richtigen Methode.

Kommentar von FirstFrodo ,

"Hey, das ist dein Enkel".....wäre ja genau so zutreffend.

Ich will hier jetzt nicht die familiäre Situation schildern, jedoch kann man sich mit ihm nicht versöhnen. Er sucht überall Ärger und Streitgründe mit jedem aus der Familie....Kinder, Enkel, Geschwister....

Ich übernehme ja schon die Kommunikation mit dem Verwalter und den anderen Eigentümer, da ihn das nicht interessiert.

Gehört hier aber nicht hin.

Kommentar von Lumpazi77 ,

am besten DU ziehst aus, dann haben die Kindereien ein ENDE

Kommentar von FirstFrodo ,

sehr hilfreich, danke ;-)

Kommentar von Lumpazi77 ,

Gerne, aber ich fürchte, Du bist Beratungsresistent

Antwort
von supersuni96, 25

Zahlst du für die Gartennutzung oder ist die Nutzung mit den Aufgaben der Instandhaltung/Pflege abgegolten? Bei letzterem wäre auch der Zaun von dir zu streichen. Streichen zählt zur Pflege, genau so wie Zimmerwände streichen. Den Zaun reparieren, sprich neue Elemente einsetzen oder ähnliches, zählt jedoch NICHT zur Pflege, sondern ist Sache des Eigentümers. 

By the way: den Schiedsmann kriegst du auch nicht umsonst. Also mach dir nicht ins Hemd und streich den Zaun. Sonst wirst du vom Opa enterbt. :-))

Kommentar von FirstFrodo ,

Ich zahle einen Mietbetrag und lt. Vertrag darf ich ja den Rasen mähen, was für mich auch die Nutzung betrifft.

Wenn er auf den Schiedsmann besteht muss ich dafür zahlen?

Mehr als meinen Pflichtanteil vom Erbe kriege ich sowieso nicht ;-)

Kommentar von supersuni96 ,

Die Kosten des Schiedmanns werden auf beide Parteien aufgeteilt. Ich denke mal, dass du dann doppelt zahlst: den Schiedsmann UND die Farbe.

Antwort
von ersterFcKathas, 19

lass den schiedsmann endscheiden.. nach meiner meinung ist der zaun vermieter sache..    !!!   aber das ist nuur meine meinung !!

Kommentar von supersuni96 ,

Streichen zählt zur Pflege. Man muss ja auch Zimmerwände streichen. Instandsetzung ist jedoch Vermietersache. Man beachte die Unterschiede.

Kommentar von FirstFrodo ,

http://www.kostenlose-urteile.de/OLG-Duesseldorf_I-10-U-7004_Ohne-besondere-vert...

lt. diesem Urteil zählt diese Tätigkeit nicht zur Gartenpflege.

Kommentar von supersuni96 ,

Um einen Zaun zu streichen braucht man weiß Gott keine speziellen Fachkenntnisse. Man streicht doch auch seine Zimmerwände. Und das zählt auch zu Schönheitsreparaturen, die der Mieter übernehmen muss. 

Kommentar von ersterFcKathas ,

das hatte ich auch so gedenckt  :o)  first frodo

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community