Mietverhältnis von 1 Jahr bis 30.10.2016 - danach noch 3 Monate Wartefrist - was bedeutet der Nachtrag?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bedeutet der Nachtrag, dass die WOhnung zum 30.10.2016 oder erst zum 30.01.2017 frühstens gekündigt werden kann?

MoinMoin, weder noch: Er besagt eindeutig, dass deine Kündigung erst mit Schreibem nach dem 30.10., mithin "spätestens am dritten Werktag [des November 2016] zum Ablauf des übernächten Monats zulässig", mithin frühstmöglich zum 31. (!) Januar 2017 erklärt werden darf.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hamburg84m
28.11.2015, 09:55

Also am 01.11.2016 kann ich dem VM ein Kündigungsschreiben für den 31.01.2017 kommen lassen? richtig? Oder bedeutet das, dass ich dem VM erst am 31.01.2017 ein Kündigungsschreiben für Ende März 17 zukommen lassen kann :-(?

0

Bedeutet der Nachtrag, dass die WOhnung zum 30.10.2016 oder erst zum 30.01.2017 frühstens gekündigt werden kann?

Es bedeutet, dass man erst zum 31. Januar kündigen kann, denn gekündigt wird zum Monatsletzten.

Außerdem steht dort:

Nach Ablauf mit der gesetzlichen Frist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du kannst die Wohnung direkt zum 31.10 mit der 3-Monatsfrist kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
27.11.2015, 17:42

Falsch, ab 31.10.2016

0

Der Verzichtszeitraum endet am 31.10.2016.

Ab dann kann erstmals mit der Gesetzlichen Frist ordentlich gekündigt werden.

Für Dich als Mieter zum 31.01.2017, sofern Deine Kündigung spätestens am 3. Werktag im November 2016 dem Vermieter zugegangen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein gegenseitiger ordentlicher Kündigungsverzicht ist bis max. 4 Jahre ab Vertragsschluß gem. BGH Entscheidung wirksam.

So wie die Klausel in Deinem Mietvertrag formuliert ist bedeutet es, daß Du nicht zum Ablauf, sondern nach Ablauf des beiderseitigen ordentlichen Kündigungsverzichts frühestens zum 31.01.2017 kündigen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ordentlich kündigen können beide Parteien bis 30.10.2016 zum 31.01.2017. Bei einer ausserordentlichen Kündigung, sollte etwas vorfallen, geht es schneller!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von albatros
27.11.2015, 21:30

können beide Parteien bis 30.10.2016

richtig: bis 3. November 2016 ...

0
Kommentar von imager761
28.11.2015, 09:00

Ordentlich kündigen können beide Parteien bis 30.10.2016

Eben nicht :-O Diese vorfristige Kündigung gälte als nichtig, also von Anfang an als unwirksam erklärt mit der Rechtsfolge, dass das MV unverändert fortbestünde. Bis der M diesen fatalen Irrtum bemerkt, auf den ihn sein VM keinesfalls hinzuweisen hätte, kostet ihn das bis zu 3 weitere Monatsmieten :-O

Was genau ist albatros und dir an der glasklaren Formulierung unverständlich, "beide Parteien verzichten wechselseitig für einen Zeitraum von 1 Jahr (...), mithin auch am letzten Fristtag, auf ihr Recht zur ordentlichen Kündigung des Mietvertrages"?

Gar an der Regelung: "N a c h  Ablauf (!!) des Verzichtszeitraumes (!) kann das Mietverhältnis wieder (...) mit den gesetzlichen Kündigungsfristen (...) gekündigt werden"

Tatsächlich wäre der Fragesteller gut beraten, das Datum seines frühstmöglichen Kündigungsschreibens am oder später als den 01.11.2016 auszuweisen, eben nach Ablauf des Kündigungsverzichtszeitraums :-O

Und dies bis zum 03.11. nachweislich in den Empfangsbereich des VM gelangen zu lassen, entweder per dokumentiertem Einwurf-Einschreiben oder bezeugter, offener Übergabe seiner Kündigung an den VM, wenn er frühstmöglich zum 31.01.2017 sein MV; mithin seine Zahlungspflicht, in diesem Zeitpunkt wirksam beenden möchte :-)

G imager761

1