Frage von Erikson10,

Mietschulden,was tun?

Habe Mietschulden und meine Frage ist ob das Amt sie übernimmt!

Antwort von warhammr322,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

das kommt doch sehr auf deine verhältnisse an. arbeitest du? oder hast du sie einfach verballert? auf jeden fall dem vermieter ansprechen, dass du dich darum kümmerst / oder mit ihm vereinbarung treffen

Kommentar von steabgeka,

Mietschulden übernimmt keine Behörde. Du kannst bestenfalls einen Mietkostenzuschuss für die Laufende Miete bekommen. Dabei werden die Kosten einer angemessen Unterkunft ab dem tag der Antragstelung übernommen. Die alten Schulden musst du schon selber tilgen.

http://bit.ly/NG43Mq

Antwort von Anca237,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Na du bist gut, etwas genauer bitte!

Antwort von BELLA64,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich glaube nicht, das ein Amt deine Mietschulden übernimmt. Aber warum stellst du nicht einen Antrag auf Mietzuschuss? Und setz dich so schnell es geht mit deinem Vermieter in Verbindung, sonst werden die Folgen noch schlimmer. L.G.

Antwort von sternschnups,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

das kommt doch sehr auf deine verhältnisse an. arbeitest du? oder hast du sie einfach verballert? auf jeden fall dem vermieter ansprechen, dass du dich darum kümmerst / oder mit ihm vereinbarung treffen

Antwort von LaOla60,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nein, sie werden von keinem Amt übernommen, selbst vom Finanzamt nicht

Kommentar von Indy72,

Korrekt!

Kommentar von moon73,

Wenn Ihr Vermieter Ihnen auf Grund von Mietschulden die Wohnung kündigen will oder schon gekündigt hat und die Räumungsklage erhoben ist, dann sollten Sie umgehend beim Sozialamt die Übernahme der Mietschulden nach § 34 SGB XII beantragen. Das Sozialamt kann die Übernahme als einmalige Beihilfe oder als Darlehen gewähren. Dies gilt auch für Energieschulden, wenn die Stadtwerke mit einer Stromsperre drohen. Siehe auch unter Staatliche Hilfen. http://www.meine-schulden.de/was_sie_jetzt_tun_koennen

Kommentar von Delot,

Da sind manche Kommentare besser wie die Antworten!

Antwort von moon73,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es ist gut möglich, daß die Arge im Rahmen eines Darlehens dir mit den Mietschulden weiterhilft, wenndu von Wohnungslosigkeit bedroht bist. Ansonsten mußt du wohl eher einen Ratenplan mit deinem Vermieter absprechen.

Rat und Hilfe bekommst du hier http://www.sozialhilfe24.de

Kommentar von moon73,

Wenn Ihr Vermieter Ihnen auf Grund von Mietschulden die Wohnung kündigen will oder schon gekündigt hat und die Räumungsklage erhoben ist, dann sollten Sie umgehend beim Sozialamt die Übernahme der Mietschulden nach § 34 SGB XII beantragen. Das Sozialamt kann die Übernahme als einmalige Beihilfe oder als Darlehen gewähren. Dies gilt auch für Energieschulden, wenn die Stadtwerke mit einer Stromsperre drohen. Siehe auch unter Staatliche Hilfen. http://www.meine-schulden.de/was_sie_jetzt_tun_koennen

Antwort von hochglanz,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Da das Amt bestimmt hinterfragen wird, warum du Mietschulden hast und nach anderen Geldquellen bei dir suchen wird, finde ich deinen Anspruch fragwürdig

Kommentar von Indy72,

Meine Denke!

Antwort von Ally32,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wende Dich an das Grundsicherungsamt. Ist meistens beim Sozialamt mit dabei. Die übernehmen das nach Prüfung Deiner Lage auf Darlehensbasis und Du kannst es dann dort abstottern.

Antwort von Indy72,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Mietschulden übernimmt keine Behörde. Du kannst bestenfalls einen Mietkostenzuschuss für die Laufende Miete bekommen. Dabei werden die Kosten einer angemessen Unterkunft ab dem tag der Antragstelung übernommen. Die alten Schulden musst du schon selber tilgen.

Antwort von Katzentatze,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nein, das Amt übernimmt grundsätzlich keine Schulden. Es gibt zwar die Möglichkeit eines zinslosen Darlehens, was aber nur absolute Härtefälle bekommen. Das würde dein Problem aber auch nur verschieben. Am besten versuchst du so viel zu verdienen( notfalls mit einem Zweitjob) dass du die Schulden bezahlen kannst. Und ums Bezahlen kommst du eh nicht drum rum.

Antwort von Delot,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Natürlich kannst dich an das Sozialamt wenden, aber da musst auch deine Einkünfte und Gründe offen legen. Suche zuerst das Gespräch mit deinem Vermieter und zeige im das Du wirklich bemüht bist, die offen stehende Miete auszugleichen. Wenn du das wirklich willst, schaffst du es auch. Denke daran das der Vermieter oft auch Kredite für die Wohnung zu bezahlen hat und du ihn mit fehlenden Mieteinnahmen auch in Bedrängnis bringst....

Kommentar von Indy72,

Mietschulden darf weder ARGE noch Sozialamt übernehmen, wenn sie dies nicht zu verantworten haben!

Kommentar von Delot,

Die genauen Umstände sind mir nicht bekannt. Deshalb schreibe ich ja das das geklärt werden muss. Trotzdem kann er um Hilfestellung bitten, wenn er wirklich in Not ist. Oder?

Kommentar von moon73,

Wenn Ihr Vermieter Ihnen auf Grund von Mietschulden die Wohnung kündigen will oder schon gekündigt hat und die Räumungsklage erhoben ist, dann sollten Sie umgehend beim Sozialamt die Übernahme der Mietschulden nach § 34 SGB XII beantragen. Das Sozialamt kann die Übernahme als einmalige Beihilfe oder als Darlehen gewähren. Dies gilt auch für Energieschulden, wenn die Stadtwerke mit einer Stromsperre drohen. Siehe auch unter Staatliche Hilfen. http://www.meine-schulden.de/was_sie_jetzt_tun_koennen

Antwort von suesszahn,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

warum sollte das amt deine mietschulden übernehmen ?? das werden sie wohl nicht tun

Antwort von Loewin88,

Bezahl selbst deine Schulden!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten