Frage von Sensila, 42

Mietrückstände trotzdem ein Mieter desselben Hauses Wohnung übernommen hat?

Ein Nachbar desselben Hauses ( gleicher Vermieter ) hat vor Kündigungsfrist des vorherigen Mieters diese Wohnung übernommen. Ende des Mietvertrages wäre lt. Kündigungsfrist ( 3 Monate ). Kann der Vermieter für die gleiche Wohnung doppelt Miete verlangen ? Oder wird die Miete der leer gewordenen Wohnung berechnet ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von anitari, 17

Schulden rennen nicht weg, die verfolgen einen;-)

Egal wo der Mietschuldner hinzieht bzw. wohnt.

Doppelt kann der Vermieter die Miete nicht verlangen.

Aber verlangen das der Mieter die Miete bis zum Vertragende für die Wohnung aus der er ausgezogen ist zahlt und die Miete für die Wohnung in die er eingezogen ist.

Im Klartext der Mieter hat vorübergehend Mietverträge für 2 Wohnungen, auch wenn eine davon ungenutzt ist, die er zu erfüllen hat.

Antwort
von AnglerAut, 16

Der Vermieter muss einen Nachmieter nicht akzeptieren, insofern ist die Frage, wie es hier vertraglich aussieht.

Hat der Vermieter mit dem neuen Mieter einen Vertrag geschlossen und ihn somit als Nachmieter akzeptiert, so bekommt er die Miete von diesem, hat er dies nicht, so muss der alte Mieter bis zum Ende der Kündigungsfrist Miete bezahlen.

Der Vermieter kann also für diese Wohnung die Miete nur einmal verlangen.

 Allerdings hat der 2te Mieter ja eventuell auch noch einen gültigen Vertrag für seine alte Wohnung, den er weiterhin erfüllen muss. In jedem Fall können die Mieter nicht einfach Wohnung-wechsel-dich spielen, ohne mit dem Vermieter darüber eine Vertragliche Übereinkunft zu treffen.

Antwort
von MaSiReMa, 22

Hallo,

natürlich kann der Vermieter keine doppelte Miete verlangen, entweder bekommt er sie vom Vormieter, dann darf dieser aber auch bis Ende der Kündigungsfrist diese Wohnung "nutzen", oder aber er bekommt diese vom neuen Mieter, dann muß der Vormieter natürlich nichts mehr bezahlen.

LG

Antwort
von sassenach4u, 23

Das hängt davon ab, was mit dem Vermieter vereinbart wurde. Einfach jemanden anderes in eine Wohnung einziehen lassen geht nicht.

Hat der Vermieter sich dazu bereit erklärt, kann er von ihnen keine Miete mehr fordern, da der Nachmieter dann in ihrer Wohnung wohnt. Hat ihr Nachmieter seine eigene Wohnung gekündigt, muss er für die Zeit derselben noch Miete zahlen.

Für seine Wohnung.

Antwort
von ErsterSchnee, 18

Für die gleiche Wohnung darf er nicht doppelt kassieren. Ob die Miete für die "verlassene" Wohnung gefordert wird, weiß hier niemand. Aber warum sollte er da auf die Miete verzichten?

Antwort
von Mendoran, 21

Also ein Vermieter kann antürlich nur 1x Miete verlangen von demjenigen der die Wohnung rechtmässig gemietet hat.


Wenn eine Kündigungsfrist noch läuft kann er die Wohung nicht neu vermieten außer beide Parteien (also vorangehender Mieter und Vermieter) einigen sich darauf die Frist einzustellen.

Vielleicht solltest du deine Frage nochmal Umstellen und eventuell A und B als parteien einsetzten, aktuell sieht sie etwas verwirrnd aus.


Wenn der Neue Mieter allerdings eine Wohung angemietet hat und noch kündigungsfrist bei der alten hat, muss er sowohl für die alte und für die neue Wohnung miete zahlen (auch wenn es der selbe Vermieter ist). Allerdings sollte ein seriöser vermieter hier wohl eine Form von Kulanz geben bzw die Frist aufheben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten