Mietrecht. Wie kriege ich meinen Freund dazu auszuziehen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Da Sie mit Ihrem Vermieter einig sind, sollten Sie die Wohnung formal gemeinsam kündigen. Da der Mitmieter sich weigert, können Sie auf die Zustimmung zur Kündigung mit Erfolg klagen. Anschließend setzen Sie dann das Mietverhältnis mit einem neuen Mietvertrag, der nur auf Sie lautet fort; Schließzylindertausch nicht vergessen, falls der Ex noch Schlüssel besitzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

den bekommst Du nur mit einem Anwalt raus, denn auch kündigen bringt nichts weil diese von beiden unterschrieben werden muß, sprich auch mal mit dem Vermieter, ob sie ihm kündigen, wegen Trunkenheit und Ruhestörung oder gibt es von den Nachbarn keine Beschwerden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von An0nyma
27.11.2015, 11:07

Unsere Wohnung ist ein Anbau. Die Nachbarn hören uns also nicht.

0

Laß Ihm einen Brief liegen,wo Du Deine Schritte ankündigst,die Konsequenzen aufzeigst,eine Anzeige bei der Polizei prüfst,vlt einen Schein als Lockangebot daläßt und um den Schlüssel bittest.Du bist für drei Tage nicht erreichbar .(Freundin,Hotel,etc) Hoffe drauf,das es klappt er ausgezogen ist,bzw.damit angefangen hat und nicht anwesend ist,wenn Du zurück bist.Danach könntest Du alles tun,was die anderen Dir gerade geraten haben.Liebe Grüße,viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vyled
27.11.2015, 10:06

Naja wenn man hört wie der drauf ist, wird er den "Schein" nehmen und davon Saufen gehen. Oder gerade deshalb da bleiben und warten das er mehr Scheine bekommt.

Das ist ne ziemlich schlechte Idee! Wer einmal gibt, der gibt auch wieder, wenn er was will... niemals von sich aus sowas machen.

1

Vielen Dank, das sind ja sehr viele Antworten in einer so kurzen Zeit.

Ich habe noch nie einen Anwalt gebraucht. Ich musste auch noch nie vor Gericht. Das ist mir alles so peinlich.

Als die Polizei da war haben sie gesagt dass sie nichts tun können. Die Tür darf er eintreten, wäre ja seine Tür. Als er mich aus der Wohnung werfen wollte hat er mich zwischen der Tür und der Wand eingequetsch. Ich habe links und rechts an Armen blaue Flecke aber ich denke das reicht nicht für eine Anzeige und diese eine Woche später machen kommt auch nicht glaubhaft rüber.

Er versprach mir gestern dass er bis Weihnachten auszieht aber er will in eine Stadt ziehen die 350 km weiter weg ist (was super ist). Jedoch ist das nicht sehr glaubhaft. Er sucht ja keine Wohnung und arbeiten will er auch nicht mehr.

Ich müsste hier eigentlich ein neues Thema eröffnen mit dem Titel "Wie konnte ich so blöd sein mich auf so einen Menschen einzulassen?".

Danke Euch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hocai
29.11.2015, 06:06

Darf ich fragen aus welcher Stadt du kommst? Ich denke ich könnte dir weiter helfen da ich weiß um wen es geht

0
Kommentar von Trimilur
30.11.2015, 02:49

;) die beschriebene blauen flecken und die entstehungsgeschichte reicht durxhaus für eine anzeige

0

Wenn er gewalttätig ist, kannst du ihn nach dem Gewaltschutzgesetz der Wohnung verweisen lassen. Dann wird die Wohnung auf dich als Alleinmieter überschrieben, ob ihm das passt oder nicht. Besprich das mal mit einem Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit deinem Vermieter! Er kann deinem Freund kündigen! Mit dir kann er einen alleinigen Mietvertrag machen! Das funktioniert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was kann ich in so einer Situation machen?

Die gemeinsame Kündigung des Mietvertrages verfassen und sie dem Freund zur Unterschrift vorlegen.

Unterschreibt er nicht, ihn auf Zustimmung zur Kündigung verklagen. Dann ersetzt das Urteil seine Unterschrift.

Vorab aber mit dem Vermieter abklären ob er, im Anschluß an die Kündigungsfrist, an Dich allein vermietet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laß dich mal von einem Anwalt für Mietrecht beraten, wie du vorgehen sollst!

Evtl.  das Schloß auswechseln!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Alle Beteiligten müssen sich darüber einigen, dass einer der Mieter aus dem Mietverhältnis ausscheidet und dieses mit dem oder den übrigen fortgesetzt wird. Wirkt nur einer der Mieter oder der Vermieter nicht mit, scheitert das Ausscheiden eines Mieters.

" Quelle: http://www.mietrecht.org/kuendigung/gemeinsamer-mietvertrag-ausscheiden-eines-mieters/

Ich bin seit Jahren Mitglied im Mieterschutzbund und habe es nicht bereut. Die Jahresgebühr von gut 70 Euro mit Rechtschutz sind gut angelegt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was kann ich in so einer Situation machen? Fühle mich total hilflos.

Das lass dir helfen: Die schnellste und wirksamste Methode wäre, ihn mit Wirkung zum 15.12.2015 seine Entlassung  aus eurem Mietvertrag unterschreiben zu lassen (http://www.suedhausbau.de/fileadmin/user_files/PDF/Miete/Entlassung_aus_einem_Mietverhaeltnis.pdf) und ihm anzubieten, 500 EUR in bar zu geben, wenn er schon bis 01.12. mit Sack und Pack ausgezogen die Schlüssel übergeben würde.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steht er im Mietvertrag? 
Dann kriegst du ihn wohl nicht so leicht raus...

Aber eine Wohnung einfach zu einer WG machen darf man sowieso nicht. Das muss man vom Vermieter bestätigen lassen. Das heißt, sollte er auf die Idee kommen, melde es deinem Vermieter, dieser könnte dann dagegen vorgehen wenn du ihn darum bittest.

An deiner Stelle würde ich einfach versuchen Still und Heimlich eine andere Wohnung zu finden und wenn es nur übergangsweise irgendwo ist.
ggf. Suche dir eine Garage zum Unterstellen deiner Möbel etc und versuch irgendwie bei deiner Freundin/Eltern für ein paar Tage unterzukommen.
Dann bist du zumindest den Typen erstmal los.

Also ich würde an deiner Stelle irgendwie beste Freunde, gute Kumpels usw versuchen dazu zu holen, das die mit anpacken während er z.B. Saufen ist, und in der Zeit die Sachen zu packen und vom acker zu machen. So biste aufjedenfall einiges an Ärger los, falls er was mitbekommen sollte.

Denke anders, als irgendwo anders hinzuziehen, wirst du ihn nicht los, solang er im Mietvertrag mit steht. Du könntest alternativ natürlich überlegen den Mietvertrag zu Kündigen, wenn du sagst das er die Wohnung eh nicht bekommen würde, und danach könntest du ja wieder einziehen. Könntest es ja so in etwa mit deinem Vermieter abmachen, das du praktisch "ausziehst" und dann einen neuen Vertrag ohne ihn machst, die Schlösser tauschen lässt etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir empfehlen, zum Mieterschutzbund zu gehen. Dort sitzen Mietrechtsexperten. Allerdings kostet das eine Gebühr, die aber meines Wissens ziemlich gering ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vyled
27.11.2015, 10:05

Ist die Frage ob das was bringt, wenn er mit im Vertrag steht.

0

Ich nehme an, Du hast gelernt, daß man keine gemeinsamen Mietverträge abschließt?

Wie gut kennst Du den Vermieter? Evtl. läßt sich da etwas drehen? Z.B. sprichst Du mit ihm ab, daß Du offiziell die Miete einfach nicht mehr bezahlst. Er kündigt dann sofort fristlos.

Dein Ex wird sich totlachen, daß Du aus der Wohnung mußt und die Kündigung nicht anfechten.

Tatsächlich zahlst Du die Miete umgehend nach (evtl. mit einer einmaligen kleinen Bonuszahlung), legst aber auch keinen Widerspuch gegen die Kündigung ein. Somit wird diese fristlose Kündigung rechtskräftig. Nun schließt Du aber mit dem Vermieter einen neuen Mietvertrag ab, der direkt an die fristlose Kündigung anschließt.

Dein Ex ist somit aus dem Vertrag raus und Du die einzige Mieterin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChristianLE
27.11.2015, 12:34

Somit wird diese fristlose Kündigung rechtskräftig

Nein, mit erfolgtem Zahlungsausgleich wird die Kündigung automatisch unwirksam. Hier muss nicht widersprochen werden.

Dein Ex wird sich totlachen, daß Du aus der Wohnung mußt und die Kündigung nicht anfechten.

und wer garantiert, dass der Ex aus der Wohnung auszieht?

0

Was möchtest Du wissen?