Frage von minge77, 70

Mietrecht Strom?

In meiner Mietwohnung war das LIcht( Deckenspots) bereits vor/bei meinem Einzug vorhanden. Ich habe keine Möglichkeit selbst z.B. einen Lampenschirm anzubringen bzw. irgendwie an den Anschluss/Elektrik zu kommen weil einfach mal alles zugebaut ist(Zwischendecke). Jetzt sind alle Deckenspots in der Küche defekt und wahrscheinlich ist irgendwo ein Transformator, keine Ahnung, Ist mein Vermieter zuständig und muss das in Ordnung bringen oder muss ich auf eigene Kosten die Zwischendecke auf....bohren,brechen...auf die Suche nach dem Transformator gehen? Welche Möglichkeit hab ich schnellstmöglich wieder an Licht zu kommen?

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Strom, 15

die trafos, wie beschreiben in der wohnung vorhanden, sind sache des vermieters. du hast sie quasi mit gemietet. die Leuchtmittel selbst, also die birnen sind deine sache, sind sie defekt.

aufreißen muss man die decke nicht zwangsläufig. normalerwiese liegen die traofs lose auf der decke. wenn man die spots ausbaut, kann man in der regel den trafo an der Strippe heraus ziehen.

aber mehr kann ich von hier aus nicht sagen. das muss sich ein kollege vor ort ansehen.

lg, Anna

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 20

Die Zwischendecke mit Spots war bei Mietbeginn installiert, ist als mitvermietet.

Vorausgesetzt du hast mit dem Vormieter bezgl. Übernahme nichts vereinbart, ist nun der Vermieter verpflichtet, die Mietsache in einen zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu setzen.

Du solltest also den Vermieter schriftlich per Einwurfeinschreiben über diesen Mangel informieren und ihm eine angemessene Frist von 10 Werktagen ab Zugang deiner Mangelanzeige zur Abstellung des Mangels setzen. Gerät er in Verzug, darfst du selbst eine Fachfirma beauftragen und deren Kosten ab übernächstem Monat mit der Miete aufrechnen. Das schreib gleich mit in deinen Brief rein.

Antwort
von imager761, 36

Ist mein Vermieter zuständig und muss das in Ordnung bringen

Kommt darauf an: Der bei Mietbeginn vorhandene Austattungszustand gilt als mitvermietet und muss vom VM instandgesetzt werden es sei denn, die Belechtung wäre ausdrücklich als vom Vormieter übernommen bestimmt.

In dem Fall hat man daran rein garnichts zu fummeln und den VM zugangssicher über dem Mangel zu informieren und zu fristwahrender Instandsetzung aufzufordern - wieso unterblieb das schon beim Ausfall des ersten Leuchtmittels?

Andernfalls sollte man ein Fachmann beauftragen: Denkbar, dass es sich um Hochvolt-Halogenspots handelt, die gar keinen Trafo benötigen oder er weiß, wo die Revisionsklappe für den Trafo liegt und wie man den beschädigungsfrei wechselt.

Eine beschädigte Decke müsstets du nämlich ersetzen.

G imager761



Kommentar von albatros ,

Schau, schau, du folgst meinem Rechtsverständnis und der Rechtslage, erfreulich, deshalb DH!

Antwort
von troublemaker200, 29

Wenn die Lampen zur Wohung gehören, sprich Eigentum vom VM sind, dann ist er dafür verantwortlich. Das sollte dann auch so im Mietvertrag stehen.  Teile ihm diesen Mangel mit und bitte um Instandsetzung.
Ggf. mach das schriftlich per Einschreiben (Einwurf) und setz eine Frist.

Kommentar von albatros ,

Auch wenn diesbezüglich nichts im MV steht, ist die Beleuchtung mitvermietet wenn sie bei Mietbeginn bereits installiert war und nicht direkt vom Vormieter vertraglich übernommen wurde.

Antwort
von Deepdiver, 26

Wenn die vor Einzug in diese Wohnung vorhanden waren und Bestandteil des Mietobjektes sind, ist der vermieter dafür zuständig. Hast du diese vom Vormieter übernommen und sie gehören NICHT zum Mietobjekt, musst du es selber machen.

Antwort
von Alsterstern, 28

Als erstes mal den Vermieter anrufen und die Sachlage klären.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten