Frage von Mary9333, 28

Mietrecht, Heizung, Anwalt HILFE?

Hallo, Ich habe ein Problem, und zwar Funktioniert unsere Heizung nicht richtig seit wir letztes Jahr am 1.12 eingezogen sind. Es wird zwar überall warm, aber nicht da, wo es eigentlich warm werden soll. Sprich: drehe ich im Wohnzimmer an, wird das Bad warm, drehe ich den Flur an, wird das Schlafzimmer warm. Der vermieter, die hausverwaltung und der zuständige heizungsinstalateur Wissen bescheid. Heizungsinstalateur war schon ca 8 x da, ein Kollege 2-3x, sie haben immer das selbe getestet und mich quasi als "dummes weible" dargestellt, als sei ich zu blöd eine Heizung richtig zu bedienen. Sie sind sich sicher, dass sie Kreisläufe etc alle mit den richtigen Stellmotoren versehen sind. (Fußbodenheizung) nun hätte ich natürlich gern dass wenn ich ca 750€ Miete zahle, das auch alles richtig klappt. Hab ich irgendwelche Chancen? Mietminderung, kann ich fristen setzen oä?? Danke für die Hilfe :)

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 26

Sie sind sich sicher, dass sie Kreisläufe etc alle mit den richtigen Stellmotoren versehen sind.

Das hatte ich hier auch mal. Alle Stellmotoren waren irgendwie am falschen Platz, schlecht oder gar nicht beschriftet und wo man aufgedreht hatte, war Glückssache.

Ein Heizungsmonteur sollte wissen, wo er hinlangen muss, um das zu korrigieren.

Da Du ja nicht dumm bist, empfehle ich Dir folgende vorgehensweise, falls Du Zugang zum Heizkreisverteiler hast:

Jeder Heizkreis eines Zimmers hat einen Vorlauf und einen Rücklauf.

Wenn alle Heizkreise abgedreht sind, merkst Du nach einer gewissen Wartezeit, welche Leitungen warm sind und welche etwas kühler. Die warmen sind die Vorlaufleitungen. Dementsprechend müssen die anderen die Rücklaufleitungen sein.

Wenn Du jetzt einen Heizkreis aufmacht, wirst Du merken, dass eine Rücklaufleitung warm wird. Diese markierst Du oder beschriftest Du.

Gleichzeitig prüfst Du, in welchem Bereich der Wohnung es nun warm wird. "Fußprobe" oder Thermometer auf den Boden legen.

Mch Dir am besten auch eine Liste dazu.

So gehst Du nun Heizkreis für Heizkreis durch. Das dauert zwar etwas, aber am Ende, weißt Du selbst am besten, welcher Deiner Schalter für welchen Heizkreis zuständig ist. Du bist ja nicht so dumm, wie die anderen glauben.

Wenn dann wieder ein Monteur kommt, legst Du Deine Forschungsarbeiten vor und dann sollen die Dir erst mal beweisen, dass sie gescheiter sind als Du. Ich vermute, sie werden scheitern und endlich richtig stellen, was korrigiert werden muss. Viel Glück!

Kommentar von DietmarBakel ,

Ganz korrekter Vorschlag zur Fehlersuche. Etwas zeitraubend (weil Fußbodenheizung sehr, sehr träge). Also geduldig bleiben, es kann Stunden bzw. Tage dauern.

Antwort
von RobertLiebling, 26

Für die Fußbodenheizung gibt es doch irgendwo eine Steuerung (Kasten an der Wand). Vielleicht hat der Vormieter da ein bisschen "Bäumchen wechsle Dich" gespielt und die Ventilaufsätze vertauscht. Schau mal nach, ob das alles ordentlich beschriftet ist. Es ist dann i.d.R. kein Problem, die Aufsätze wieder dahin zu schrauben, wohin sie gehören.

Antwort
von Barbara58, 28

Bitte nicht einfach so selbst die Miete mindern. Für solche Vorgehensweisen brauchst Du juristisch kompetenten Rat. Geh zum Mieterverein in Deiner Stadt und lass Dich beraten!

Kommentar von Mary9333 ,

Ne einfach so mach ich das auch nicht. Erhoffe mit nur rat, dass jemand sowas schonmal hatte 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community