Frage von Lafer89, 43

Mietrecht bei Mängel?

Hallo, Ich habe folgendes Problem, ab 1. Dezember zieh ich in meine neue Wohnung ein. Ist eine Neubauwohnung und das Problem ist in einem Raum hab ich an der Decke beim Licht kein Strom, Sicherung ist drinnen und den Schalter im Raum hab ich auch schon hin und her geschaltet. Keine Chance. Im anderen Raum hab ich an der Decke Dauer Strom, kann den Schalter schalten wie ich will. Mein Vermieter hat schon versucht mit den Elektrikern Kontakt aufzunehmen aber die rühren sich einfach nicht angeblich. Nun ist meine Frage, kann ich ab dem 1. Dezember einen Elektriker beauftragen das er mir des instandsetzen tut und die Rechnung dem Vermieter zuschickt oder geht das nicht? Und wie schaut es mit mietminderung aus?

Antwort
von anitari, 7

1. Dezember einen Elektriker beauftragen das er mir des instandsetzen
tut und die Rechnung dem Vermieter zuschickt oder geht das nicht?

Wenn Du den Elektriker beauftragst mußt Du ihn auch bezahlen.

Richtiger ist es bei der Wohnungsübergabe den Mangel zu dokumentieren und den Vermieter, mit Fristsetzung, auffordern ihn zu beheben.

So lange kann man sich mit einer Stehlampe behelfen.

Mietminderung weil in einem Raum kein Strom für die Deckenbeleuchtung vorhanden ist dürfte, wenn überhaupt, irgendwo im Null-Komma-Bereich liegen.

Umgerechnet auf die Fläche dieses Raumes, die Tage bzw. Stunden an denen der Mangel tatsächlich besteht dürften das nur ein paar Cent raus kommen.

So wie ich das Verstehe hat dich der Vermieter schon in die Wohnung gelassen. Das 2 Wochen vor dem vertraglich vereinbartem Mietbeginn und da denkst Du schon an eine Mietminderung?

Antwort
von FlyingCarpet, 23

Der Vermieter ist dafür zuständig, ja und es kann schwer sein, kurzfristig einen Handwerker zu bekommen.

Antwort
von smelt, 31

Der veemiter muss für solche Schäden bezahlen und auch nur er darf Leute holen die das machen. Miet Minderung kriegst du keine

Kommentar von Lafer89 ,

Ja die Frage war ja, wenn er keinen holt. Und wieso keine mietminderung? Ich kann doch nicht ohne Licht leben, dafür wurde ja unterschrieben dass die Wohnung so zu sagen in einem funktionsfähigem Zustand mir übergeben wird. 

Kommentar von FlyingCarpet ,

Sind doch noch einige Tage bis Dezember. Warte erstmal ab.

Kommentar von anitari ,

Eine Mietminderung wegen mangelnder Stromversorgung wäre schon möglich. Aber was denkst Du  was dabei rauskommt?

Wenn korrekt berechnet bestenfalls ein müdes Lächeln des Vermieters, wenn nicht korrekt berechnet Mietschulden!

Kommentar von MKausK ,

Die Wohnqualität ist dadurch gemindert, da kann man mindern, würde ich aber nicht tun, direkt bei Einzug, ist bestimmt auch nicht viel was man da bekommt, wenn es die Steckdosen tun, kann man sich ja behelfen. Wenn dir die Wohnung gefällt einziehen, das wird dann schon erledigt. Könntest du vielleicht 20,00 Euro oder 50,00 Euro für mindern...das lohnt nicht. 

Kommentar von Lafer89 ,

Ja klar wart ich ab. Ich muss sagen ich hab super Vermieter. Er versucht ja auch alles zu machen was in seiner Macht liegt. Aber er muss dafür eine Lösung finden und was dagegen unternehmen. Immerhin Zahl ich ein Haufen Geld damit meine Familie da drinnen leben kann. Wäre ja kein Zustand wenn meine Frau bei Kerzenlicht kochen muss  und das Problem ist er versteht mich nicht wirklich erstens weil er die Sprache nicht beherrscht und zweitens weil er selber die schnauze voll hat und es einfach Nicht mehr verstehen kann. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten