Mietminderung wegen Heizungs-Geräusch?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine Heizung entlüften, kann nur der Mieter der in der obersten Wohnung eines Hauses wohnt, also am höchsten Punkt. Luft steigt immer an den höchsten Punkt eines geschlossenen Systems. Die Entlüftung sollte immer mit Abstimmung des Verwalters oder des Hausmeisters geschehen. Immer wenn Luft abgelassen wird, entsteht eine Fehlmenge Wasser, die sofort wieder aufgefüllt werden sollte, dann sollte der Heizkreislauf wieder zur Ruhe kommen, damit die Luft die über den leeren Schlauch wieder in den Kreislauf kommt nach oben steigen kann. Deshalb immer den Schlauch füllen bevor er an den Kreislauf gesetzt wird. Dieses Wechselspiel, kann schon ein oder zweimal in Anspruch genommen werden bis alles wieder gefüllt ist. Und von einer Mietminderung bist Du noch weit entfernt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist es denn für ein Geräusch? Ein gluckerndes Geräusch könnte zum Beispiel durch ein Entlüften der Heizung behoben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anioni
12.12.2015, 08:24

nein, es sind weder Fließgeräusche noch ein gluckern. Ist auch da, wenn die Heizung zugedreht ist.

Es ist ein dauerhaftes Surren / Brummen wie ein Elektromotor.

Andere im Haus hören es auch.

0
Kommentar von EinBienchen
12.12.2015, 08:32

Dann kann ich dir leider nicht helfen. Mit Mietrecht kenne ich mich nicht aus und ich weiß nicht, ab wann du eine Mietminderung vornehmen darfst. Vielleicht sprichst du dich mit den anderen Parteien im Haus ab.

0

Wie wäre es damit erst mal den Vermieter zu informieren und ihm Gelegenheit geben den Mangel beheben zu lassen?

Wenn alle im Haus so oft entlüftet haben wie Du wird vermutlich Wasser im Heizkreislauf fehlen. Das muß dringend nachfüllt werden. Sonst stellt die Heizung möglicherweise den Betrieb ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anioni
12.12.2015, 09:06

Der Vermieter ist ja seit 2 Monaten infomiert und in Kontakt mit den Stadtwerken. Aber es passiert nichts weiter.

Nachgefüllt wurde die Anlage schon.

0

Etwas detaillierter solltest du deine Frage schon schildern...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anioni
12.12.2015, 08:26

Es geht darum wer nun zuständig ist und wem ich was kürzen darf/sollte.

Die Miete oder die Abschläge bei den Stadtwerken? Habe noch nie gehört, dass jemand Abschläge kürzt. Die zahle ich ja für die Lieferung mit Wärme, nicht direkt für den Betrieb der Heizung.

0
Kommentar von GravityZero
12.12.2015, 09:02

Erstmal darfst du gar nichts kürzen. Du musst den Vermieter darauf hinweisen. Kommt er dieser Bitte nicht oder unzureichend nach kannst du ihn schriftlich dazu auffordern und eine Frist setzten. Erst danach kannst du etwas mindern. Wobei du dich vorher vom Anwalt oder Mieterbund beraten lassen solltest da es hier im Zweifel auf die Höhe/Stärke der Beeinträchtigung ankommt. Erst ab einer bestimmten Lautstärke ist sowas überhaupt möglich. Dazu bedarf es einem Gutachten.

0
Kommentar von GravityZero
12.12.2015, 09:06

Entlüften wird übrigens bei dir alleine nicht bringen. Dazu müssen alle gleichzeitig entlüften und die Heizung danach unter Umständen wieder mit Wasser befüllt werden.

0

Was möchtest Du wissen?