Frage von HiraHill, 106

Mietminderung wegen fehlendem Waschmaschinenanschluss?

Seit zwei Monaten wohne ich dortz, die Hausverwaltung schiebt es auf den Wasserversorgungsbetrieb, weil es an der Wasseruhr tropft. Aber zwei Monate nicht waschen? Ist das ein Mietminderungsgrund? wernn ja wieviel? Vielleicht geht es ja dann schneller!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von imager761, 48

Und was genau ist deine Frage? Gibt es einen Kaltwasseranschluss an einem dir zugewiesenen Einzelwaschplatz? Handelt es sich um Gemeiinschaftswaschmanschine zur entgeltlichen Nutzung? Hättest du die Möglichkeit, an einem funktionstüchtigen Anschluss in deiner Wohnung eine WaMa zu betreiben?

Davon hinge ab, ob der VM diesen Mangel zu beseitigen hätte. Und damit lässt man ihm keine zwei Monate, sondern 10 Tage Zeit und beauftragt danach auf seine Kosten jemanden und spart sich lächerliche Mietkürzung von ein paar Euro:

"... Sie sind aufgefordert, den mietvertrglich geschuldeten Kaltwasseranschluss zum Betrieb einer Waschmaschine im Keller innerhalb von 10 Tagen ab dokumentiertem Zugang dieser Mängelbeseitigungsaufforderung funktionstüchtig widerherzustellen. Nach fruchtlosem Fristablauf werde ich in Ersatzvornahme einen Fachbetrieb mit Wiederherstellung beauftragen und die Kosten mit der übernächsten Mietzahlung verrechnen. Eine anteilig taggenaue Minderung der Miete behalte ich mir ausdrücklich vor."

G imager761

Antwort
von uni1234, 32

Ob der fehlende Waschmaschinenanschluss einen Mangel darstellt, kann man nicht pauschal beantworten. Es gilt der sog. subjektive Mangelbegriff. Das heißt, es kommt immer darauf an, was individuell mit dem Vermieter vereinbart war.

Abgesehen davon ergibt sich aus Deiner Frage noch nicht, warum es keinen Anschluss (mehr) gibt. Wo ist der Zusammenhang zwischen Anschluss und Wasserzähler?

Kommentar von HiraHill ,

Entschuldigung, etwas unklar ausgedrückt :-( Vertraglich steht ein extra
Waschplatz für die Waschmaschine zu, in einem Gemeinschaftsraum. Da ist
die Wasseruhr direkt am Anschluss, da tropft es, sobald ich anmache.
Jeder hat seine eigene Waschmaschine an einem eigenem Anschluss

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 27

Was hat der Waschmaschinenanschluss mit dem tropfenden Wasserzähler zu tun?

Kommentar von HiraHill ,

Entschuldigung, etwas unklar ausgedrückt :-( Vertraglich steht ein extra Waschplatz für die Waschmaschine zu, in einem Gemeinschaftsraum. Da ist die Wasseruhr direkt am Anschluss, da tropft es, sobald ich anmache. Jeder hat seine eigene Waschmaschine an einem eigenem Anschluss.

Kommentar von albatros ,

Den Vermieter informieren und um Reparatur bitten. Die Kosten trägt der Vermieter bzw. die Firma, die geschlampt hat. Keinesfalls darf hier eine Kleinreparatur geltend gemacht werden.

Waschen kannst du auch bei tropfendem KWZ, oder?

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 35

Wenn ein Waschmaschinenanschluss in Deiner Wohnung vertraglich zugesichert ist, setze dem Vermieter schriftlich eine kurze Frist und kündige direkt Ersatzvornahme an.

Falls nicihts passiert, beauftragst Du einen Installateur, zahlst die Rechnung und ziehst den Betrag von der nächsten Mietzahlung ab? So einfach geht das.

Zwei Monate nicht waschen? Kann ich nicht glauben!

Kommentar von Qochata ,

waschmaschinenanschluss ist Standard, hat fast jede Bruchbude - es sei denn gemeinschftswaschmaschine im keller oder so

Kommentar von bwhoch2 ,

Ein Waschmaschinenanschluss kann überall da leicht hergestellt werden, wo ein Waschbecken oder eine Spüle angeschlossen wird.

Jeder, der eine Wohnung mietet, kann sich selbst den besten Platz für eine Waschmaschine aussuchen. Natürlich immer abhängig von den Gegebenheiten.

Natürlich ist es so, dass in den meisten Wohnungen schon mal irgendwo eine Waschmaschine stand oder in neuen Wohnungen ein solcher vorgesehen wird, hat es den Anschein, dass ein WM-Anschluss schon Standard wäre.

Ist aber mal keiner vorhanden und wird eine Wohnung so gemietet, hat sich der Mieter eben selbst darum zu kümmern.

Normalerweise vermietet man eine Wohnung nicht an kleine Kinder, sondern an erwachsene Menschen, die für sich selbst verantwortlich sind und für sich selbst sorgen können. Soweit die Theorie...

Kommentar von HiraHill ,

Sorry.ich bin erwachsen. In der Wohnung ist kein platz und ich finde die Idee gut mit den gemeinschaftskeller,wenn es denn auch funktionieren würde. 

Kommentar von bwhoch2 ,


In der Wohnung ist kein platz und ich finde die Idee gut mit den gemeinschaftskeller


Gibt es einen solchen Keller? Das sollte allerdings schon gegeben sein, wenn in der Wohnung absolut kein Platz für eine eigene WM ist. Übrigens, auch das kenne ich: 33 m² 1-Zimmer-Appartement. Darin Dusche mit 2x2 m: An einer Wand Waschbecken und Toilette und ander anderen Dusche (80 cm) und daneben WM 60x60 cm und die Tür geht auch noch auf. Ziemlich eng, aber es geht und es gibt auch hier keinen Gemeinschaftskeller.

Allerdings war hier schon durch den Bauträger vorgesorgt. WM-Anschluss da, wo eine WM auch Platz findet. Nur so als Beispiel.

Dass Du eigentlich erwachsen bist, davon gehe ich aus, aber zwei Monate nicht waschen???

Du findest die Antwort von imager am besten? Ich auch, wenn die Situation bei Dir so ist, dass Du ggf. Ersatzvornahme beauftragen kannst. Das hättest Du allerdings schon nach zwei Wochen machen können. Schade, dass Du erst jetzt zu gf gefunden hast.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 42

Wurde Dir vertraglich ein Waschmaschinanschluß zugesichert?

Wenn nein sind es genau 0 % und du darfst den Anschluß selbst installieren lassen und natürlich auch selbst bezahlen.

Wurde ein Anschluß zugesichert bzw. ist der vorhandene unbrauchbar ist evtl. eine geringe Mietminderung möglich. Die wird aber so minimal sein das es den Vermieter nicht juckt.

Was das mit der tropfenden Wasseruhr zu tun haben soll kann ich nicht nachvollziehen.

Antwort
von oppenriederhaus, 46

Ist das ein Mietminderungsgrund?

meiner Meinung nach  N E I N, denn es handelt sich hier sicher um eine Gemeinschaftswaschmaschine, die Du benutzen darfst - aber nicht mitgemietet hast.

Die Waschmaschine funktioniert doch oder ?

Du schreibst  " die Wasseruhr "tropft

Hier handelt es sich um keinen Mangel, den der Vermieter zu verantworten hat.

Es gäbe ja die Möglichkeit, eine eigene Waschmaschine in der Wohnung aufzustellen ?

Kommentar von piumina ,

warum gehst du so fest davon aus, dass es sich hierbei um eine Gemeinschafts-Waschmaschine handelt? Das steht nirgendwo, also bringt deine Antwort nicht unbedingt viel.

Kommentar von oppenriederhaus ,

es handelt sich der Fragestellung nach um eine Mietwohnung in einem Mehrparteienhaus, das von einer Hausverwaltung betreut wird.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Tipp: Beantworte die Frage, wenn Du es besser weißt, statt zu kritisieren.

Antwort
von giulianoa, 55

Was hat jetzt der Wasserzähler mit der Waschmaschine zu tun?

Wasserzähler ist die Aufgabe vom Wasserversorger.

Waschmaschine ist dein Problem. Du hättest dich informieren können!

Antwort
von AnglerAut, 44

Ist ein Grund, Mietminderung hier um die 5%.

Kommentar von albatros ,

Miete darf bei erheblichen Mängeln gemindert werden. Eine Undichtheit des WZ im Gemeinschaftswaschraum ist das ganz gewiss nicht.

Antwort
von Qochata, 44

10% geht. Du musst aber vorher den Vermieter schriftlich nochmal auffordern, den Mangel zu beseitigen innerhalb einer Frist von sagen wir mal 1 Woche

Kommentar von uni1234 ,

10% ist dann doch ein wenig übertrieben.

Kommentar von Qochata ,

lieber bischen höher angesetzt, dann bewegt sich der vermieter auch. schlißlich will der Mieter waschen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten