Frage von Leeni16, 51

Mietminderung eine Woche ohne wasswr?

Wir haben ab nächster Woche kein Warm und Kaltwasser in unserer gemieteten Wohnung für 5 Tage. Wie hoch kann ich eine Mietminderung fordern? Duschen, kochen usw. ist alles kaum noch möglich. Bzw. gar nicht.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 22

Mietminderung fordert man nicht, die nimmt man vor.

In welcher Höhe las dir von jemand erklären bzw. errechnen der was davon versteht und die genauen Umstände kennt.

Zum Beispiel einem Fachanwalt für Mietrecht.

Als Laie kann man diesbezüglich sehr viel falsch machen und hat im Handumdrehen Mietschulden.

Antwort
von schelm1, 12

Sofern keine Wasserversorgung einer Wohnung für 5 Tage mehr gegeben ist, ist eine solche Wohnung für die Dauer der Sperrung unbewohnbar.

Stimmen Sie mit dem Vermieter Ihre Unterbringung in ein angemessenes Hotel zu dessen Kostenlasten ab.

Mit einer Mietminderung stellen Sie keinesfalls die Bewohnbarkeit wieder her; der Aufenthalt ohne Wasser dürfte Ihnen nicht nur sehr schnell und mächtig "stinken"!

Was sagt denn ihr Vermieter zu der vorgesehen Maßnahme und einer Lösung für Sie?

Antwort
von ChristianLE, 11

Hier gibt es keine einheitlichen Regelungen. Du kannst hier nur die entsprechenden Mietminderungstabellen im Internet durchsuchen.

http://www.mietrecht-hilfe.de/miete/mietminderungstabelle.html

Ansonsten ist eine Minderung taggenau durchzuführen.

 

Kommentar von schelm1 ,

...und findet man in diesen Tabellen etwas darüber, wer den "Kübel" wie oft täglich leert und wohin der Inhalt entsorgt werden kann?

Das wäre doch viel bedeutender als die Prozentrechnung!?!

Antwort
von Leeni16, 5

Es wird eine kurzfristige Erneuerung der Trinkwasseranlage durchgeführt. Alle Mieter haben gestern ein Schreiben des Vermieters bekommen, indem der Zeitraum vom 14.11-19.11.16 angegeben ist. Mehrere Rohrleitungsschäden sollen die Ursache sein. "Die Kalt und Warmwasserversorgung wird unterbrochen sein" so steht es da. Es gibt für die Mieter aus 4 Aufgängen in einem Aufgang einen Zapfhahn im Keller, aus dem jederzeit Wasser entnommen werden kann. Was die Sache an sich meiner Meinung nach auch nicht besser macht. Alle werden aufgefordert sich einen Wasservorrat zu sichern. Eine andere Unterkunft wurde seitens des Vermieters nicht angeboten.

Antwort
von DieSchneeEule, 34

Es gibt im Internet Tabellen in denen die genaue Höhe in % aufgelistet ist. Mietminderungstabelle 2016... beim Ausfall der Wasserversorgung sind das 20% 

Kommentar von anitari ,

beim Ausfall der Wasserversorgung sind das 20% 

So interessehalber, wie würdest Du das berechnen?

Kommentar von DieSchneeEule ,

Über die Berechnung bin ich mir nicht ganz sicher. Ich musste damals meine Wohnung für 8 Wochen aufgrund von Modernisierungsarbeiten verlassen und habe eine Mietminderung von 100% zugesprochen bekommen. Sprich, ich musste 2 Monate keine Warmmiete zahlen. Daher vermute ich, das die 20% von der Warmmiete abgezogen werden und nicht von der Kaltmiete. 

Kommentar von anitari ,

Von der Warmmiete ist schon richtig. Aber nicht von der kompletten.

Hier sind es lediglich Küche und Bad deren Nutzung wegen fehlender bzw. mangelhafter Wasserversorgung tage- oder nur stundenweise eingeschränkt ist.

Heißt die Mietminderung muß Flächen-, Tag- bzw. stundengenau berechnet werden.

Antwort
von Schneefall222, 32

Weiß der Vermieter davon? Sind das Bauarbeiten? Wurde euch keine Ersatzunterkunft angeboten? Schildere den Fall mal genau.

Kommentar von anitari ,

Warum Ersatzunterkunft wenn es stundenweise kein Wasser gibt?

Dafür kann man vorsorgen.

Die Wohnung wird ja wegen der eingeschränkten Wasserversorgung nicht komplett unbewohnbar.

Kommentar von ForTheAnimals ,

Wo ließt du, dass es stundenweise kein Wasser gibt? Im Text steht "5 Tage".

Kommentar von anitari ,

Letzter Satz

Duschen, kochen usw. ist alles kaum noch möglich. Bzw. gar nicht.

Kommentar von schelm1 ,

Die Angaben in der Frage sind mehr als dürftig!

Vertraut man auf die fünf Tage ohne ausreichende Versorgung, stellt sich noch die Frage, wer den "Kübel" wohin und wie häufig leert!?!

Kommentar von ChristianLE ,

Erfahrungsgemäß beschränkt sich die Abstellung der Wasserversorgung auf die "normalen" Arbeitszeiten.

Ich habe in einem Objekt vor einiger Zeit eine Strangsanierung durchgeführt. Die Mieter hatten von 6-18 kein Wasser, danach wurde aber wieder angestellt.

Kommentar von Schneefall222 ,

Deshalb meine Frage, weil zu wenig Infos vorhanden sind. Um ein klares Bild zu haben brauchen wir doch mehr Infos.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten