Frage von AundO57, 59

Mietminderung beim Vermieter angezeigt, der aber widerspricht der Mietminderung. Nun weniger Mieter trotzdem zahlen?

Wir wohnen in einem Neubau. Unser Nachbar schrägt gegenüber hat seit einem Jahr Bettwanzen. Diese haben sich auch schon mal in die Wohnung über uns ausgebreitet. Die Wohnungen mussten dann thermisch behandelt werden. Neulich hatten wir Bettwanzen auf der Kleidung, als wir auf dem Balkon waren. Da wir Angst haben, den Balkon zu nutzen, zeigte ich eine Mietminderung an. Diesem widersprach der Vermieter. Er gehe von keiner Nutzungseinschränkung aus. Kann ich nun trotzdem bei der nächsten Überweisung die Miete mindern (3% der Miete für die hälfte der Balkonfläche) oder sollte ich trotzdem die volle Höhe bezahlen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von albatros, 22

Du hast dem Vermieter den Schädlingsbefall angezeigt. Er muss nun alles Erforderliche veranlassen, dass dieser beseitigt wird. Für die Zeit der erheblichen Beeinträchtigung des Gebrauchs der Wohnung hast du Anspruch auf Mietminderung bezogen auf die Gesamtmiete, incl. Betriebskosten.

Allerdings: Ich möchte Zweifel anmelden, dass es sich überhaupt bei den Wanzen auf dem Balkon um Bettwanzen handelt. Es gibt Wanzen, die sich auf Pflanzen aufhalten und  auch an Gemäuern. Ich kenne keine Bettwanzen, die am Tag sich auf dem Balkon aufhalten. Der Name besagt es, sie sind im Bett, im Verborgenen.

Wie sehen denn die gesichteten Wanzen aus? Wie groß sind sie? Schau dir mal bei Google richtige Bettwanzen an oder bei Wikipedia und zum Vergleich die Gartenwanzen. Ich vermute ganz stark. dass es solche sind. Da diese relativ harmlos sind, lediglich eklig schmecken, falls mal eine Himbeere mit der Wanze gegessen wird, käme dafür keinerlei Mietminderung in Betracht.

Kommentar von AundO57 ,

Ne, es sind schon welche. Dieser Wohnbereich wird schon seit etwa einem Jahr von Kammerjägern "betreut" und diese bestätigten uns auch, dass es sich um eine ausgewachsene Bettwanze handelt. Die haben wir durch Einfrieren getötet und so als Beweis aufgehoben. Daran besteht kein Zweifel. Wir werden übrigens die Miete unter Vorbehalt zahlen. 

Kommentar von albatros ,

Nun, Bettwanzen auf dem Balkon am Tag? Die Chance steht 1:1000. Bitte Foto (vergrößert) hier einstellen. Bis dahin bin ich der ungläubige Thomas

Antwort
von BlackWoodruff, 45

Ein Tipp: wende dich mit so etwas am besten an den Mieterschutzbund (oder notfalls die Verbraucherzentrale). Oder an einen Fachanwalt für Mietrecht.

Kommentar von AundO57 ,

Haben Parteien aus unserem Aufgang gemacht. Die sind im Mieterverein. Trotzdem wurde es abgelehnt.

Kommentar von BlackWoodruff ,

Hm, dann vielleicht doch zum Anwalt?

Antwort
von matheistnich, 44

ich würde die volle höhe zahlen und gucken das der mieter der die wanzen verbreitet mal was unternimmt!

Kommentar von AundO57 ,

Der ist scheint hilfebedürftig zu sein, sprich, er kommt mit seinem Leben nur schwer klar. 

Kommentar von matheistnich ,

und du bist dir sicher dass er überhaupt noch lebt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten