mietminderung anfordern durch heizung und wasserprobleme?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du kannst die Miete mindern, allerdings wäre ich in diesem speziellen Falle bei der Höhe sehr vorsichtig. Wenn du zu viel minderst, kann es ganz schnell passieren, dass dir wegen Mietrückstand gekündigt wirst. Quelle: Bundesgerichtshof VIII ZR 138/11, https://kautionsfrei.de/blog/bgh-urteil-voreilige-mietminderung-kann-k%C3%BCndigungsgrund-sein

Beim Mindern ist wichtig: Schriftlich und nachweisbar, also mit Fax oder per Einwurf, den Mangel melden und eine angemessene Frist zur Reparatur setzen. In diesem Fall halte ich 14 Tage für angemessen. Falls nichts passiert, kannst du mindern. Bzgl. der Höhe würde ich mal den Mieterschutzbund fragen. Erst mal auf keinen Fall mehr als 10 Prozent.

Das ist jetzt natürlich am Ende nicht so viel Geld und wenn bisher nicht so viel passiert ist, ist fraglich, ob das ein ausreichendes Druckmittel ist, damit die Vermieterin sich mal richtig darum kümmert. Und durch die Mietminderung repariert sich die Therme ja auch nicht selbst, das heißt das Problem bleibt bestehen.

Klingt, als wäre die Therme kaputt und müsste ausgetauscht werden. Das will die Vermieterin natürlich nicht, weil das größere Kosten verursacht. Also: weiter Druck machen! Protokoll führen: Raumtemperatur messen, wann, wo und wie oft du an der Therme was machen musst, wie lange das Wasser zum Warmwerden braucht usw. Die Raumtemperatur darf nicht über längere Zeit unter 16 Grad fallen und der Vermieter muss ständig warmes Wasser von mindestens 40 bis 50°C zur Verfügung stellen. Ich würde dann die Vermieterin davon in Kenntnis setzen, dass du über diese Dinge Protokoll führst und auf dieser Basis Konsequenzen ziehen wirst. Je nach Verhältnis kann man das ja auch in netter Form oder auf die Tränendrüse kommunizieren. Da findet sich bestimmt eine Lösung.

Das mit der Krankheit der Kinder würde ich lieber nicht erwähnen. Da sieht die Vermieterin evtl. sofort einen teurer Rechtsstreit auf sich zukommen und macht vielleicht die Schotten ganz dicht.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hast Du auf jeden Fall Recht:

ich bezahle jeden monat volle miete dann erwarte ich selbstverständlich auch volle leitung.

Wie bemisst man aber den Inhalt der Leitung oder in Deinem Fall, wie bewertet man bei einer Mietminderung, dass Du öfters mal nachts aufstehen musst und ab und zu mal Wasser nachfüllen mußt. Da würde ich doch eher die Vermieterin erst mal fragen, mit wieviel Prozent Mietminderung sie einverstanden wäre, solange die Therme nicht ordentlich funktioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gehe somit davon aus, daß die Therme eigenverantwortlich betrieben wird, denn warum sonst sollte ein Mieter aus- und einschalten müssen und Wasser nachfüllen. Was sagt denn dein Wartungsklempner dazu? Hat der keine Idee? Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist natürlich berechtigt die Miete zu mindern, wenn die Heizung nicht funktioniert. Allerdings muß der Vermieter vorher nachweisbar, also schriftlich, am besten per Einschreiben von dem Mangel in Kenntnis gesetzt werden und die Gelegenheit haben den Mangel ab zu stellen. Da Du das Verhältnis zu Deiner Vermieterin nicht zerstören möchtest, solltest Du mit Ihr vernünftig reden. Vielleicht kannst Du auch hier genauere Angaben zur Heizungstechnik eventuell mit Bildern hier einstellen, damit vielleicht so auf die Ursache des Problems gekommen werden kann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung