Frage von ChriChar, 21

Mietkürzung in diesem Fall gerechtfertigt?

Mieter A ist im Januar in eine Wohnung gezogen. Mehrere Räume der Wohnung sind mit Laminat ausgelegt. Im Flur der Wohnung quietscht das Laminat, da es vom Vor- Vor- Vormieter offensichtlich unfachmännisch verlegt wurde. Mittlerweile dürfte der Bodenbelag seit mehr als 10 Jahren in der Wohnung liegen, ist aber noch in optimalem Zustand ohne einen einzigen Kratzer. Das Quietschen wurde kurz nach Einzug dem Vermieter mitgeteilt, man einigte sich darauf, den Zustand vorerst so zu belassen. Nun wollte die Vermieterin das Laminat gern erneuern, am liebsten in allen Räumen. Was den Zeitpunkt der Erneuerung betrifft, ist die Vermieterin flexibel. Mieter A möchte das aber nicht, weil er gerade komplett fertig mit dem Einrichten der Wohnung ist und nicht wieder alles ausräumen möchte. Statt dessen möchte er nun die Miete kürzen. Die Vermieterin ist allerdings der Ansicht, dass er weiterhin die volle Miete zahlen muss, da er die Neuverlegung verweigert. Unter den Umständen muss er bei voller Miete auch mit dem Quietschen leben. Mieter A sieht das natürlich anders. Wer ist hier im Recht?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von TrudiMeier, 13

Ganz klar, die Vermieterin ist im Recht. Mieter A beschwert sich, der Vermieter will den Mangel beheben und der Mieter lässt ihn nicht.  Er kann nicht die Miete kürzen, wenn er die Behebung verweigert. Ist eigentlich logisch, oder? Übrigens hat er m. E. sein Recht zur Mietkürzung sowieso bereits verwirkt. Er wohnt seit 10 Monaten in der Wohnung, hat den Mangel gemeldet, aber nach Rücksprache mit dem Vermieter den Zustand weiterhin so hingenommen, sich sogar damit einverstanden erklärt. Somit kann er nicht nach 10 Monaten kommen und wegen eines Mangels die Miete kürzen, den er bereits hingenommen hat. Und schon gar nicht, wenn die Vermieterin diesen beheben will. Da hätte er sofort reagieren müssen.

"Behebe den Mangel in meiner Wohnung, aber betrete sie nicht. Weil du das nicht kannst, zahle ich weniger Miete."  So funktionierts nun nicht.

Antwort
von Rockuser, 7

Der Vermieter ist im Recht. Wenn der Mieter der Renovierung widerspricht ist das sein Problem. Das ist kein Grund die Miete zu kürzen.

Antwort
von Feuerwehrmann2, 13

Der Vermieter da des Laminat nicht wirklich ein Mängel darstellt oder kannst du bei deinem Internetvertrag einfach nur noch ein Teil des Geldes zahlen obwohl du immer Internet hast?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten