Frage von theschaaf, 108

Mietkeller - Wände schimmeln, was tun?

Guten Tag, ich wohne seit einem Monat in einer neuen Wohnung und man hat mir ein wirklich ziemlich dreckigen Keller übergeben. Der Boden ist total versaut, die Wände schimmeln, irgendwelche Leitungen hängen von der Decke,... Ich hab die Vermietung natürlich schon informiert und die sagen immer "nächste Woche müsste jemand vorbeikommen". Nun ich bin jetzt schon einen Monat ohne Keller für den ich bezahle, ich kann meine Sachen zwar auf dem Wäscheboden lagern, aber das ist natürlich kein Zustand, zu mal der ja auch für alle Mitmieter zugänglich ist. Ich werde die Vermieter Montag nochmal kontaktieren, die Fotos schicken und sagen dass ich in zwei Wochen eine Lösung will, ansonsten werde ich weniger Miete zahlen. Ist das angebracht? Das ein Keller im Altbau nicht trocken sein muss ist mir, klar, aber das hier ist doch mal kein Zustand oder? Ich habe auch Angst, dass im Notfall eine Sanierung des Kellers oder was auch immer mir oder vll auch alle anderen Mietern in Rechnung gestellt wird? Viele Grüße, theschaaf

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 42

Aus den Kommentaren entnehme ich, dass der Mangel bei Wohnungsübernahme zwar festgestellt  aber keine Maßnahmen zu seiner Beseitigung vereinbart wurde. Vermutlich wurde auch die Mietzahlung vorbehaltlich der Mangelbeseitigung nicht für den Folgemonat mit Mietminderung belegt. Eine nun beabsichtigte Mietminderung ist nicht mehr möglich. Eine Ersatzvornahme kann nur oberflächlich erfolgen, bei Ursache der Schimmelbildung durch Undichtheiten der Horizontalsperrung müsste in die Bausubstanz eingegriffen werden, was dem Eigentümer vorbehalten bleiben muss.

Kommentar von theschaaf ,

Bei der Übergabe habe ich mit der Verwaltung telefoniert und ihr den genauen Zustand geschildert, die hat gesagt dass Sie sich erst im neuen Jahr darum kümmern kann, die Übergabe war am 30.12.2015. Danach kam keine Reaktion von der Vermietung. Was soll ich denn als Mieter machen? Gleich eine Mietminderung ansprechen? Ich habe da schon mit meiner Freundin über eine Mietminderung gesprochen aber was haben uns entschlossen es uns nicht sofort mit der Vermietung zu verscherzen. Das war also falsch?

Kommentar von Gerhart ,

So ist es. 

Übrigens verscherzt sich der Vermieter den Anfang der Mietzeit mit euch, wenn er sich traut so einen Schweinekeller als Mietsache herauszugeben. Sind die Kabel im Keller Stromkabel?

Kommentar von theschaaf ,

Ich habe keine Ahnung was das für Kabel sind

Antwort
von schleudermaxe, 14

Und bist Du sicher? Ich kann kein Schimmel entdecken.

Ich tippe auf Baujahr rd. 1900 und Salpeter und für das Ding wird auch keine Miete bezahlt und der Raum entspricht dem Stand 1900 und darf/kann auch nur so genutzt werden, für Brennstoffe und Kartoffeln, so jedenfalls der BGH in einem Fall hier in Leipzig.

Kommentar von theschaaf ,

Es sieht in der Tat aus wie Salpeter, ich habe zwar keine Ahnung von der Materie, aber google sagt es sei weniger gefährlich - okay. Dennoch meinst du ich sollte für den Keller nichts bezahlen? Wenn sich Salpeter wie ich gelesen habe einfacher entfernen lässt, sollte es für die Vermietung ja auch kein Problem sein den Raum, ohne größere Kosten, in einen zumindest akzeptablen Zustand zu bringen.

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 52

Was hat man Dir bei der Besichtigung gezeigt? Hast Du Dir den Kellerraum überhaupt zeigen lassen?

Wenn nein, hast Du wohl Pech gehabt.

Wurde Dir ein anderer Kellerraum gezeigt, so als Muster oder so, sieht die Sache anders aus.

Kommentar von theschaaf ,

Mir wurde ein anderer Keller gezeigt, da konnte man nur ein ganz wenig reinlunzen. Der Keller sah auch besser aus, war auf der anderen Seite des Gebäudes neben der Heizung.

Kommentar von bwhoch2 ,

Wurde Dir der Keller versprochen, den Du besichtigen konntest und was steht im Mietvertrag, welchen Keller Du schließlich angemietet hast?

Wenn im Mietvertrag nur steht "ein Kellerraum" oder "-abteil", aber nicht genau, welcher/welches, dann hast du praktisch die Katze im Sack gekauft und musst mit der Situation klar kommen.

In erster Linie hast Du eine Wohnung in einem Altbau gemietet und musst damit rechnen, dass der Keller nicht oder nur schlecht nutzbar ist.

Es wäre nur sehr sehr schwer belegbar, dass man Dir einen Keller versprochen hat oder zumindest einen Zustand, der jetzt nicht eingehalten ist. Dann hättest Du nur wenig Chance, über eine Mängelmeldung, Fristsetzung zur Beseitigung, Mietminderung etc. eine Änderung des Zustands zu erreichen.

Kommentar von DerHans ,

Hoffentlich steht das genau so im Übernahmeprotokoll

Kommentar von theschaaf ,

Leider steht im Mietvertrag auch nur "ein Keller". Mir wurde gesagt das der gezeigt Keller vermutlich dann unser Keller sein müsste. Das ist jetzt natürlich ärgerlich...
Somit sieht es schlecht für mich aus?

Kommentar von DerHans ,

Das kann man wohl sagen.

Da hilft nur, eigene Regale mit Abstand von der feuchten Wand aufzustellen. Und das Lagergut regelmäßig kontrollieren.

Direkt auf dem Kellerboden darf man empfindliche Gegenstände ohnehin nicht lagern.

Kommentar von bwhoch2 ,

Es gibt zur Lagerung in muffigen Kellern spezielle Kunststoffkisten. Aber selbst wenn man diese verwendet, sollte man keine wertvollen Sachen drin lagern.

Kommentar von bwhoch2 ,

Was Eure rechtlichen Belange aussieht, in der Tat. Ich denke, es bleibt Euch nur, immer wieder zu nörgeln und um einen anderen Keller zu bitten. Einen durchfeuchteten alten Keller kann man praktisch nicht sanieren oder nur mit einem Aufwand, der absolut nicht vertretbar ist.

Kommentar von theschaaf ,

Das ist natürlich bitter, aber muss ein Keller den man Vermietet, nicht zumindest einen Zustand vorweisen der zumindest nicht gesundheitsschädlich ist? Und muss der Keller nicht auch zumindest Besenrein sein? Vielen dank für eure Antworten auf jeden Fall.
Die Sache mit dem Keller bricht mir natürlich nicht das Genick, ist aber natürlich sehr ärgerlich

Kommentar von bwhoch2 ,

Ein verschimmelter Keller ist nicht gesundheitsschädlich, wenn man sich nicht dauernd dort aufhält. Besenrein sollte er eigentlich schon sein.

Würde man grundsätzlich an jeden Keller, der irgendwann gebaut wurde, die Anforderung stellen, dass er trocken und schimmelfrei sein muss, müßte man wohl einen Großteil des Altbaubestandes in Städten abreissen. (Damit meine ich Häuser, die vor ca. 1950 gebaut wurden.)

Kommentar von DerHans ,

Wieso soll der gesundheitsschädlich sein? Du wohnst ja nicht im Keller.

In einem alten Haus ist da eben mit zu rechnen.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 49

Wieso hast du das denn nicht spätestens bei der Wohnungsübernahme protokolliert, und einen Termin gesetzt, bis wann das geregelt sein muss?

Kommentar von theschaaf ,

Das ist protokolliert und wir haben keinen Termin gesetzt weil wir dachten, dass sich das wohl Regeln wird. 

Kommentar von DerHans ,

Dann müsst ihr eben JETZT SCHRIFTLICH einen Termin setzen. 

Genaues Datum angeben (also nicht "in 14 Tagen, oder ähnliches)

danach könnt ihr selbst einen Handwerker beauftragen und mit der Miete verrechnen.

Das könnt ihr dem Vermieter so mitteilen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community