Mietkaution, wievel darf einbehalten werden und für was?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich fürchte, Dein Vermieter darf das so machen.

http://www.ra-kassing.de/vrbrauch/rechtgeb/mietrech/kaution/ktzweck.htm

Ansonsten dient die Kaution als Sicherheit für Forderungen des Vermieters, die ihm am Ende des Mietverhältnisses zustehen, z.B. Schadensersatz für Beschädigungen an der Wohnung, nicht gezahlte Nebenkosten etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
11.05.2016, 14:29

Ohne Aufforderung evtl. Mängel zu beheben darf der Vermieter keinen Cent der Kaution dafür verwenden.

1
Kommentar von mart67
11.05.2016, 16:13

es handelt sich hierbei keinesfalls um beschädigungen, es ist also nichts kaputt, wasserhahn habe ich auch schon neu gekauft, weil der alte kaputt war, nebenkosten sind auch keine rückständig

0

>die Nester wurden vom Vermieter trotz Aufmerksammachen nicht entfernt

warum sollten Nester entfernt werden? Ne Fensterbank kann man abwaschen

>Reinigung Türen und Fliesen,

wie sollte man sich das vorstellen? Abwaschen hättest selbst machen können

>wegen angeklebter Halterungen für Scheibengardinen

du hast einen Schaden verursacht, dafür must gerade stehen

>Wasserhahn sowie eine Fensterbank

Wasserhahn hast du beschädigt? klar das du dafür haftest; könnte auch Verschleiss sein! 

Bei der Fensterbank sollte es klar sein. Man hat fremdes Eigentum beklebt. 

da könnten die 300€ noch billig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kaution dient dem Vermieter als Sicherheit für
alle aus dem Mietverhältnis gegenüber dem Mieter bestehenden
oder bei Auszug entstehenden Ansprüche.

Insbesondere rückständige Miete,

Ansprüche aus der Betriebs- bzw. Nebenkostenabrechnung,

Ansprüche auf Schadensersatz wegen Schäden in der Mietwohnung

und Schadensersatz wegen nicht durchgeführter Schönheitsreparaturen
(sofern der Mieter dazu verpflichtet ist).

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/k1/kaution_neu.htmZweck der Kaution:

Für die Behebung evtl. Schäden darf der Vermieter die Kaution bzw. einen Teil davon nur einbehalten wenn der Mieter trotz Aufforderung und Fristsetzung die Schäden nicht behoben hat.

Verdeckte Mängel kann der Vermieter bis 6 Monate nach Mietende geltend machen.

Nun sind aber Haken für Gardinen, beklebte Fensterbänke, schmutzige Fliesen und Türen keine Mängel die man nicht sehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mart67
11.05.2016, 16:11

Es gibt weder ein Übernahmeprotokoll noch hat mich mein Vermieter darauf aufmerksam gemacht, dass ich noch etwas machen müssten oder so. Auch die Wohnung habe ich sauber und aufgeputzt verlassen. Fensterbank ist nicht kaputt, fensterrahmen auch nicht, müsste nur mit nagellackentferner oder sowas der haken abgemacht werden.

0
Kommentar von mart67
11.05.2016, 16:15

das beste von allem ist natürlich, dass jetzt die wohnung komplett umgebaut wird, also sämtliche fliesen werden rausgerissen, fenster und fensterbänke komplett erneuert, warum soll ich dann kosten übernehmen, die eh nichts mehr bringen

0

erst mal im übergabeprotokoll nachsehen ob diese "mängel" da auch vermerkt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mart67
11.05.2016, 14:13

Nein habe überhaupt kein Protokoll unterschrieben und wurde auch keins gemacht, Vermieter sagte beim Rundgang, in Ordnung.

0

Nach dem, was ich jetzt über alle Antworten und Deine Beiträge gelesen habe, wurde kein Übergabeprotokoll gemacht, geschweige denn unterschrieben. Der Vermieter sagte nur, alles ok, woran er sich aber jetzt bestimmt nicht mehr erinnern kann. Hattest Du neutrale Zeugen dabei?

Vermutlich nicht.

Nun gibt es zwei mögliche Auslegungen:

1. Es wurde kein Protokoll gemacht, weil es nichts zu protokollieren gab, nicht einmal Zählerstände. Im Umkehrschluss würde das bedeuten, alles war zu dem Zeitpunkt in Ordnung.

2. Es wurde kein Protokoll und eigentlich keine Übergabe gemacht, sondern im Grunde wurde nur stillschweigend vereinbart, was der Vermieter noch zu machen hat, stellt er dann eben in Rechnung.

Es ist wohl klar, welche Auslegung die wahrscheinlichere ist, wenn es hart auf hart kommt. Das bedeutet:

Reinigung Türen und Fliesen:

Wenn der Vermieter mit Deiner Reinigung nicht zufrieden war, hätte er es sofort sagen müssen und Dir Gelegenheit zum Nachbessern geben müssen. Dafür kann er jetzt kein Geld mehr verlangen.

Fensterrahmen Reparatur:

Was gab es da zu reparieren? Brachen beim Abmachen der Scheibengardinen Splitter vom Holzrahmen aus? Wie auch immer: Du hast hier einen Schaden verursacht und die Reparatur solltest Du deswegen auch bezahlen. Hier könnte es sein, dass Deine Haftpflichtversicherung eintritt. Das gleiche gilt übrigens für die Fensterbank.

Wasserhahn: Normalerweise eine Sache, die im Mietvertrag unter dem Punkt Kleinreparaturen abgehandelt ist. Was war denn kaputt? War es Dir bekannt, dass was kaputt ist?

Was kannst Du tun?

Bitte doch zunächst einmal den Vermieter darum, die einzelnen Posten genau mit Beträgen zu benennen und ggf. Belege beizufügen.

Sofern er alle Arbeiten selbst durchgeführt hat, darf er rund 15 € je Stunde für seine Arbeitsleistung ansetzen.

Sage ihm jetzt noch nicht, dass Du die Reinigungskosten nicht akzeptieren wirst.

Wenn Du die Aufstellung bekommen hast, die hoffentlich soweit korrekt belegt und erstellt wurde, teilst Du dem Vermieter mit, dass Du für die aufgeführten Reinigungskosten mit Ausnahme von Fensterrahmen und Fensterbank nicht aufkommen wirst, da er Dir die Gelegenheit hätte geben müssen, diese selbst durch zu führen.

Die verbleibenden Beträge soll er von der Kaution abziehen, bzw. Dir den Rest auszahlen. (Dass er zusätzlich noch etwas einbehalten darf für evtl. Nebenkostennachzahlungen für 2016, brauchst Du ihm nicht unter die Nase zu reiben. Das muss er selbst wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?