Frage von Fiswa, 36

Mietkaution trotz mehrfacher Aufforderung nicht rausgerückt. Wenn ich jetzt einen Mahnbescheid beantrage, welche Zinsen muss ich mit einklagen. Hat jemand Erf?

Auszug zum 30.09.2015 . Kündigung persönlich mit Unterschrift der Entgegennahme im Juni 2016  Mehrere Terminvorschläge zum Übergabeprotokoll genannt, aber von der Vermieterseite nicht bestätigt/wahrgenommen. Durch Anmahnung mit Anschreiben/Rückschein im Dezember 2015. Im April 2016 erneute Aufforderung zur Rückzahlung an den Vermieter gesandt. Jetzt angeblich im Dezember ein Schreiben an uns mit der Post geschickt aus dem hervorgeht, dass wir noch Restarbeiten Garten und eine Gefrierkombination unerlaubt mitgenommen haben. Gehe davon aus die Kaution gar nicht mehr vorhanden ist und auch nicht wie der Gesetzgeber vorschreibt, auf ein Sparbuch mit 3 monatiger Kündigungsfrist angelegt ist. Sorry Übergabe im Juni 2015 ist richtig.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von lanlan0000, 21

Dem Vermieter steht eine angemessene Zeit zur Überprüfung der Frage, ob er noch Ansprüche aus dem Mietverhältnis hat, zu; für die Abrechnung hat der Vermieter in der Regel ca. 3 - 6 Monate zur Verfügung; je nach Fallgestaltung kann die Frist auch länger oder kürzer sein, wobei es darauf ankommt, in welcher Zeit es dem Vermieter zuzumuten ist, gegenüber dem Mieter abzurechnen (so auch BGH VIII ZR 71/05

Kommentar von Fiswa ,

Auszug zum 30.09.2015 Kosten Gas- Wasser- Strom in den letzten 8 Jahren von uns direkt bei den Lieferanten gezahlt.

Antwort
von michi57319, 21

Wie Konstanze schon sagt, stehen mögliche Kosten der Rückzahlung noch entgegen.

Wann bist du ausgezogen?

Kommentar von Fiswa ,

Kündigung zum 30.09.2015

Kommentar von michi57319 ,

O.K. Jetzt müßte ich noch wissen, welcher Zeitraum mietvertraglich für die Nebenkostenabrechnung vereinbart war. Das Kalenderjahr, oder das Zeitjahr.

Kompliziert wird es dann, wenn dein Vermieter sich volle 12 Monate nach Beendigung des vereinbarten Abrechnungszeitraums Zeit nimmt, um die Betriebskostenabrechnung zu erstellen und zuzustellen.

Hier sind mal zwei Links, die du durchstöbern kannst:

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/k1/kaution_rueckzahlg.htm

anwalt-mietrecht.de/aktuelles/fristen-bei-nebenkostenabrechnungen.html

Antwort
von konstanze85, 22

Kann es sein, dass dein vermieter noch auf die nächste betriebskostenabrechnung wartet? Das recht hätte er nämlich

Kommentar von Fiswa ,

Es handelt sich um ein Reihenhaus und die laufenend Kosten wie Strom, Wasser, Gas sind von uns bezahlt.

Kommentar von wilees ,

Die Frage, die hier im Raum steht, ist folgende - ist die letzte Jahresendabrechnug erfolgt? Oder musstet Ihr nur eine Nettomiete an den Vermieter bezahlen?

Kommentar von konstanze85 ,

Der Vermieter hat das Recht, alle laufenden Nebenkosten, die bis zum Ende des Mietverhältnisses entstanden sind mit der geleisteteten Kuation zu verrechnen. Um diese möglichen Forderungen berechnen zu können, stehen dem Vermieter mehrere Monate Zeit zu.

Die Frage ist also, ob Du die Jahresendabrechnung für das Jahr, in dem Du ausgezogen bist, erhalten hast und eine mögliche Nachzahlung daraus geleistet wurde.

Antwort
von wilees, 17

Wann bist Du ausgezogen?

Hast Du Deine letzte Nebenkostenabrechnung erhalten?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten