Frage von emi90, 53

Mietkauf Basis Haus oder whg?

Hallo zsm könntet Ihr mir da bitte paar Informationen zu Mietkauf sagen ob des sich auch Lohn oder nicht. Wie läuft des den da ab. Danke

Antwort
von Lichtkraft, 38

Hallo, ich versuchs mal so zu erklären: Bei Mietkauf nutzt Du den "Verkäufer" eines Hauses o. einer Wohnung als Bank, z.B. weil die Bank Dir kein Geld leihen will. Und das ist immer auch eines der "Knackpunkte", weshalb sehr wenige Verkäufer den Mietkauf überhaupt akzeptieren: 1. sie kriegen ihr Geld nicht gleich zu 100% und können damit nichts anderes einkaufen 2. sie wissen immer schon, dass sie nur deshalb als Bank gebraucht werden, weil die echten Banken nicht zahlen wollen. Unabhängig davon, wird Mietkauf auch gerne höchstens für ca. 50% des Kaufpreises akzeptiert, also 50% will der Verkäufer trotzdem gleich direkt haben bei Übergabe, nur den Rest in Raten. Im Notarvertrag wird Mietkauf ganz haargenau geregelt: Da stehen z.B. die Rückzahlungsraten genau drin mit Tag und Summe und Tilgungsrate/Zinsen. Und es gibt das Problem, dass man beide, also Verkäufer und Käufer, gleich schützen muss vor dem Fall, dass einer von Euch stirbt oder "Privatinsolvenz" anmelden muss. Deshalb seid Ihr beide "Gemeinschafts-Eigentümer" von Deinem Objekt so lange, bis Du alle Mietkauf-Raten bezahlt hast. Dann erst wirst Du Alleineigentümer im Grundbuch. Innerhalb einer Familie ist Mietkauf eine gute und realistische Lösung, unter Fremden eben wegen diesem langwierigen "Eigentumsvorbehalt" eher eine seltene Kauf-Variante. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community