Mieterückstand/Nebenkosten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Über den Rückstand der Miete hat sie der Vermieter auch nicht schriftlich informiert.

Muß er auch nicht. Er könnte sofort fristlos kündigen.

Das kann durch unverzügliche Zahlung des Mietrückstandes verhindert werden bzw. unwirksam gemacht werden.

Gegen die Abrechnung für 2014 hätten noch binnen 12 Monate nach Zugang Einwände erhoben werden können. Der Zug ist leider abgefahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das verstehe auch ich nicht.

Miete ist eine Bringeschuld und muß nicht angemahnt werden.

Geldgeber für Wohngeld etc. sind ja wohl da und Kindergeld kommt bestimmt auch.

Vertragspartner halten die Hand auf und wenn kein Gas abgenommen wird, weil die Anlage abgeklemmt wurde, kommen ja alle Zahlungen zurück.

Für mich kann da also etwas nicht stimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?