Mieterin will nicht zahlen und erfindet Beschuldigungen und droht mit Anwalt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vor allem schaue die Dame schnell rauszubekommen. Ich hoffe, Du hast mit ihr keinen Dauermietvertrag gemacht.

Aber selbst wenn nicht, bei ständiger Verlängerung wird das zum Dauermietverhältnis- mit Kündigungsschutz und allen Rechten. Dann kannst du erstmal ordentlich klagen....

Die Frist , ab der ein Dauermietverhältnis angenommen wird, ist bei ca 3 Monate. Gehe am besten sofort! zum Anwalt unf informiere Dich.

Bleibe lieber bei den Monteuren.

Ich halte nach Deiner Schilderung die Hausmeistersachen für extrem unwahrscheinlich, denn dann wäre sie schon lange auf Deiner Matte gestanden. Bei fremvermieten, während sie dort schläft, hätte jeder vernünftige Mensch sofort die Polizei gerufen. Hausfriedensbruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist wie im Tierreich: einmal in die Enge getrieben, reagieren Leute manchmal mit offener Aggression, um sich dort wieder herauszumanövrieren. Das Blöde ist, dass du zumindest mal in Betracht ziehen musst, dass ihre Vorwürfe stimmen. Das heißt: den Hausmeister auf die Anschuldigungen ansprechen und das klären. Wenn er dir versichert, dass es eine falsche Anschuldigung ist, dann bist du zumindest nicht mehr in der Schusslinie. Wenn sie will, soll sie ihn dann halt anzeigen.

Das alles hat aber nichts damit zu tun, dass sie ihre Miete nicht zahlt. Also gängiges Prozedere: offiziell abmahnen und Mietvertrag auflösen, wenn die entsprechenden Auflagen eingehalten wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NiteOwl
01.07.2016, 13:29

Den Hausmeister habe ich schon drauf angesprochen. Er war absolut baff. Er weist die Vorwürfe zurück und war wahrlich sprachlos als ich ihm vom Telefonat mit der Frau erzählte. Ich glaube ihm. Wie gesagt, sowas traue ich ihm einfach nicht zu. Ich habe ausserdem auch mit dem Reinigungspersonal gesprochen. Auch die sagen dass die Vorwürfe nichts weiter als Lügen sind. Übrigens; Einen Mietvertrag gibt es nicht. Es handelt sich um eine "Möblierte Vermietung" Der Mieter gibt mir seine Daten. Der Pass/Ausweis wird kopiert und erhält nach Zahlung der Miete eine gängige Quittung mit MwSt. Das ist über die IHK auch abgesegnet.

0

Habt Ihr einen richtigen Mietvertrag mit dieser Person?
Wenn ja ist sie verpflichtet die Miete am Monatsanfang zu zahlen. Tut sie das nicht, abmahnen. Tut sie das im nächsten Monat auch nicht, wieder abmahnen, dann fristlos kündigen. Fertig.

das mit der Splittung der Mietzahlung habt Ihr hoffentllich nur mündlich ausgemacht oder?

Sieh zu das Du die alte rausbekommst.

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NiteOwl
01.07.2016, 14:07

Wie in einem anderen Kommi erwähnt, gibt es keinen Mietvertrag. Wir vermieten vollmöbliert und es werden bei Einzug nur die Daten erfasst und nach Zahlung eine Quittung ausgestellt. Das Mietverhältnis lief ansonsten bloss mündlich. Genauso wie die Abmachung mit der Mietsplittung.

0