Mieterhöhung wegen Breitband Ausbau?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie wird denn die Kostenerhöhung konkret begründet? Als Modernisierung?

Wenn es sich um eine Modernisierung handelt, kann der Vermieter die anteiligen Kosten des Ausbaus (11% der Gesamtkosten) auf die Mieter umlegen.

Ob das nun 20 € pro Monat sind, lässt sich aus der Ferne nicht beurteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Breitband-Ausbau erfolgt ja nicht bis in jedes Mietshaus hinein.

Wenn der Vermieter eine Investition dafür tätigen muss, kann er durchaus die Kosten dafür auf die Mieter umlegen.

Wenn ihr euch da nicht einigt, kommt der Anschluss eben nicht ins Haus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RakonDark
30.09.2016, 14:44

Da ist nicht so ganz richtig . Bei uns  wurde WillyTel für alle Häuser gelegt , das ist ein Fiberglass Anschluss . Selbst nach Rechtstreit musste gezahlt werden , den es wird Tatsächlich ins Haus mit der entsprechenden Anlage verlegt , die das dann an die Mieter verteilt . Und wie bei Kabel auch , wird es in die Miete mit einbezogen .

0

Was möchtest Du wissen?