Frage von Niils87, 109

Mieterhöhung und Nebenkostenerhöhung?

Hallo

Ich bin Miete einer kleinen Wohnung. Mein Vermieter hat nach Defekt der wirklich alten Heinzungsanlage eine neue einbauen lassen. Die dann als Modernisierungskosten auf die Miete umgelegt (50€ bei maximaler Erhöhung) Das ist soweit ja ok. Nun meint er aber das diese gewartet werden muss. Möchte daher die Nebenkosten monatlich nochmals um 15€ erhöhen. Ist das so ok? Mal eben 65€ mehr finde ich nicht wenig. Und dazu kommt das ich Heizungsmonteur bin. Kann ich die Wartung usw nicht selbst ausführen? Messprotokol kann ich ausdrucken und dem Vermieter übergeben jedes Jahr.

Mit freundlichen Grüßen Nils

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 22

Deine Heizungsanlage war verschlissen und nicht reparabel und musste deshalb erneuert werden. Das ist keine Modernisierung sondern eine Instandsetzung bzw. -haltung. Deren Kosten hat also allein der Vermieter  zu tragen. Teile das so dem Vermieter mit. Falls u schon den Zuschlage zahltest, diesen zurückfordern (wegen ungerechtfertigter Bereicherung nach § 812 BGB).

Was ist zu Heizungskosten im Mietvertrag geregelt? Wartungskosten der Heizungsanlage sind Heiznebenkosten (s. Betriebskostenverordnung) und vom Mieter zu tragen insofern die Umlage von Betriebskosten in Form von Vorauszahlungen tatsächlich vereinbart ist.

Antwort
von schleudermaxe, 11

Für eine kleine Wohnung so eine teure Heizanlage? Da kann aber etwas nicht stimmen. Rüge den Kostenansatz höflich aber bestimmt auch mit Hinweis auf die Pflicht des Vermieters zur Reparatur.

Wartungskosten, meist so rd. 100 EUR/Jahr, könne auf die Nutzer verteilt werden, wenn es denn diesbezügliche Vereinbarungen gibt.

Viel Glück und schaue ggf. in die Vereinbarungen. Sind die Nutzer für die Wartung zuständig, kann diese durchaus auch durch Dich erfolgen.

Wie wird denn der Brennstoff beschafft? Macht das der Vermieter oder der Bewohner? Wenn der Bewohner zuständig ist, laut Mietvertrag, dann ist der doch auch für die Wartung zuständig und somit alles doch ganz leicht und einfach.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 24

Nun meint er aber das diese gewartet werden muss. Möchte daher die Nebenkosten monatlich nochmals um 15€ erhöhen.

Der Vermieter darf/ muss die Nebenkostenvorauszahlungen anhand der letzten Abrechnung anpassen.

Z.B. wenn es eine Nachzahlung von 240 € gab, darf/muss die monatliche Vorauszahlung um 20 € =1/12 angehoben werden.

Kann ich die Wartung usw nicht selbst ausführen? Messprotokol kann ich ausdrucken und dem Vermieter übergeben jedes Jahr.

Das sollte doch lieber ein Fachmann machen.

Kommentar von DietmarBakel ,

Er ist doch überzeugt selbst "Fachmann' zu sein!

Kommentar von Niils87 ,

Ich bin Fachmann :) 

Antwort
von newcomer, 66

Und dazu kommt das ich Heizungsmonteur bin.

___________________________

dann schreibe ihm entsprechend eine Rechnung für die Wartung usw dann kommt die Mieterhöhung wegen deiner Hausmeister - und Heizungsmonteur locker rein. Alles andere ist Schwarzarbeit

Kommentar von Niils87 ,

Ich möchte nicht Schwarzarbeiten sondern meine Heizungsanlage in meiner Wohnung selbst reinigen und warten um die zusätzlichen 15€ monatlich zu sparen. 

Kommentar von newcomer ,

ist ja ok aber wenn der Vermieter auf Miet und Nebenkostenerhöhung besteht bieteste ihm als Gegenzug an ihm deine Tätigkeit in Rechnung zu stellen. Er kann das beim Finanzamt in der Jahresbilanz als negative Einnahmen angeben und so Steuern sparen

Kommentar von Niils87 ,

Darf ich das denn? Oder kann der Vermieter bestimmen wer die Heizung wartet (Wartungsvertrag liegt nicht vor) 

Kommentar von newcomer ,

wenn du die fachliche Kompetenz, die Messgeräte und vor allem Zulassung hast kannste das machen

Kommentar von TaErAlSahfer ,

Ich seh da auch keine Schwarzarbeit.

Kommentar von newcomer ,

Kann ich die Wartung usw nicht selbst ausführen? Messprotokol kann ich ausdrucken und dem Vermieter übergeben jedes Jahr.

___________________________________________

damit spart sich der Vermieter einen viel teuren Einsatz einer externen Firma. Das ist in meinen Augen Schwarzarbeit.
Wenn er den Heizkessel nur reinigt kann das als Hausmeistertätigkeit angesehen werden sprich ohne Rechnung.
Den Kessel aber nach aktueller Verordnung abzunehmen ist Schwarzarbeit

Kommentar von TaErAlSahfer ,

Schwarzarbeit wäre es, wenn der Fragensteller diese Tätigkeit ausführen würde und dafür Geld erhalten würde, ohne für diese Steuern zuzahlen. Dem Fragesteller geht es lediglich darum in seinem Mietbereich die Kontrollen selber durchzuführen, um eben Kosten zu sparen.

Kommentar von Niils87 ,

Ganz genau. Ich möchte kein Geld bekommen sondern nur sparen. Hab ja auch keine Putzfrau die meine Küche sauber macht. Genauso wenig brauche ich keinen fremden Heizungsmonteur der meine Heizung putzt. Vielleicht so etwas verständlicher 

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 49

1. Die Erneuerung einer defekten Heizungsanlage rechtfertigt keine Mieterhöhung wegen Modernisierung.

2. Ist die Umlage der Wartungskosten vertraglich vereinbart?

3. Darf der Vermieter die monatlichen Vorauszahlungen erst nach einer Abrechnung anpassen.

4. Wären 180 € für eine Wartung ziemlich teuer.

Kommentar von Niils87 ,

Das ist ja höchst interessant. 2 Wochen vor Jahresabschluss hat der Vermieter noch schnell eine Wartung durchführen lassen. Abgesprochen war natürlich nicht. Und meine Nebenkosten haben diese auch nicht gedeckt. Wie auch 2 Wochen vor Jahresabschluss. Nun muss ich die Wartung nachzahlen und dementsprechend meine Nebenkosten anpassen. 

Das mit der Modernisierung finde ich allerdings deutlich interessanter. Diesen Einwand hatte ich auch gebracht das eine Erneuerung einer defekt Anlagen keine Modernisierung rechtfertig. Mein Vermieter war da aber ganz anderer Meinung. 

Ich werde mich glaub ich doch mal mit dem Mieterschutzbund auseinander setzen müssen. 

Kommentar von bwhoch2 ,

zu 1.: Der Modernisierunganteil der Heizung kann als Modernisierungsmieterhöhung umgelegt werden.

zu 2.: Eine ganz entscheidende Frage

zu 4.: Je nach Heizungstyp und Region kostet ein Wartungsvertrag zwischen ca. 160,- € und 230,- € pro Jahr. Man muss dabei auch davon ausgehen, dass damit nicht nur die eigentliche Wartungsarbeit abgedeckt ist, sondern auch die schnelle Hilfe bei Heizungsausfall. Im Grunde ist es eine Sicherstellung der Betriebssicherheit, die auch den Mietern nützt.

Antwort
von DerHans, 33

War es eine echte "Modernisierung" und wurde sie rechtzeitig angekündigt.

Wenn lediglich die defekte Heizungsanlage ausgetauscht wird, ist das keine umlagefähige Modernisierung.

Kommentar von Niils87 ,

Nein wurde nicht angekündigt. Das schreiben kam ca. 1-2 Monate nach Einbau. 

Die Heizungsanlage ist kaputt gegangen und machte kein warm Wasser mehr. Die Heizungsfirma konnte für die 30 Jahre alte Anlage keine Ersatzteile mehr bekommen und somit "musste" die Heizungsanlage ersetzt werden. 

Ca 2 Monate später kam das schreiben mit der Mieterhöhung zwecks Modernisierung.  

Kommentar von newcomer ,

dann sollteste Vermieter darauf hinweisen dass er das nicht auf die Miete umlegen darf

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 8

Wohnst Du in einer Wohnung oder in einem von Dir allein gemieteten Haus?

Wenn Du in einer Wohnung in einem MFH wohnst, ist die Heizung nur für Deine Wohnung oder auch für die Beheizung des übrigen Hauses?

Der Vermieter kann nur einen Teil der Investition in die neue Heizung als Modernisierung ansetzen. Wenn eine 30 Jahre alte Heizung gegen eine neue ersetzt wird, spart das im Normalfall enorm Energie und die Mieterhöhung wird dadurch größtenteils ausgeglichen.

Wartung:

Wie war das bei der alten Heizung? Die mußte doch auch gewartet werden?

Wenn bisher keine Wartung anfiel, im Mietvertrag aber steht, dass anfallende Wartungskosten umgelegt werden können, dann musst Du für die Wartung bezahlen.

Wenn die Heizung nur für das von Dir gemietete Haus ist oder nur für Deine Wohnung, kannst Du natürlich mit dem Vermieter reden und ihn bitten, den Mietvertrag so zu ändern, dass Du Dich verpflichtest, die Wartung einmal jährlich selbst durch zu führen und die Durchführung mit Hilfe von Messprotokollen und ggf. Bescheinigung durch Kaminkehrer nachzuweisen.

Wenn Du Glück hast, geht der Vermieter darauf ein. Warum sollte er nicht?

Handelt es sich aber um ein Mehrfamilienhaus, ist es besser, Du läßt die Finger von der Heizung.

Antwort
von DietmarBakel, 13

So simpel wie hier viele schreiben kann es sein , "muss es aber nicht".

Ein umlagefähige "Energetische Sanierung" kann auch mit fristverletzung (Vorankündigung, etc.) durchgeführt werden.

Da kommt es mehr auf die Fantasie des Vermieter bzw. der Berater an. Möglich ist es.

Dann auch umlagefähig. Regelungen stehen im BGB und in zug. Grundsatzentscheidungen der obersten Richter.

(Wie Du schreibst, liest es sich erst einmal nicht so.)

Die Wartung erscheint ein wenig teuer, oder bist Du alleiniger Mieter? Ist es ein Wohnunggastherme?

Einen Deal (Wartungsübernahme) kannst Du dem Vermieter vorschlagen.

Aber er muss es nicht akzeptieren. Es ist seine Entscheidung, bei gebotener Wirtschaftlichkeit.

Gruß Dietmar Bakel

Antwort
von Odenwald69, 56

Das kann rechtliche probelm geben lass die Finger weg an der Heizung du könntest diese ja zu deinen Gunsten manipulieren

Ansonsten mach dich mal beim Mieterin schlau ob das überhaupt rechtens ist mit der Heizung da du ja auch miete bezahlst und der Vermieter ja auch Rückstellungen bilden muss..

Kommentar von Odenwald69 ,

Meine mieterbund. .

Kommentar von TaErAlSahfer ,

Das hatte ich mir ja auch schon gedacht, denn wenn die alte Heizung kaputt ist, muss diese natürlich vom Vermieter repariert oder ersetzt werden. 

Kommentar von anitari ,

Richtig, aber nicht die Miete deswegen erhöhen. Denn Kosten für Ersatz oder Reparatur einer defekten Heizungsanlage muß der Vermieter tragen.

Kommentar von Niils87 ,

Ich werde mich kommende Woche beim Mieterschutz mal schlau machen danke

Kommentar von schleudermaxe ,

Vorsicht, die Damen und Herren sind meist nicht in der Lage zu helfen, so jedenfalls meine Erlebnisse.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community