Mieter zahlt seit 3 Monaten keine Miete, besitzt keine Küche, sammelt seinen Müll in der Wohnung. Gibt es eine Möglichkeit dagegen vorzugehen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wegen des Mietrückstandes kannst du fristlos kündigen. Kündige gleichzeitig hilfsweise fristgerecht, da die fristlose Kündigung durch vollständige Zahlung "geheilt" werden kann. Widersprich außerdem der so genannten stillschweigenden Verlängerung des Mietverhältnisses gemäß § 545 BGB. Am besten lass das einen Fachanwalt machen, damit du keine Fehler machst.

Ob er eine Küche hat oder nicht, ist sein Problem. Das hat nichts mit dem Mietvertrag zu tun.

Woher weißt du, dass er den Müll in der Wohnung sammelt? Wie viel ist das?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mieter zahlt seit 3 Monaten keine Miete,

Da kann man:

- Mahnbescheid erstellen lassen

- Fristlos kündigen wegen Mietrückstand,hilfsweise fristgerecht und einer stillschweigen Verlängerung des Mietverhältnisses widersprechen.

Dann kann der Mieter zwar durch Zahlung aller Rückstände die fristlose Kündigung abwenden, nicht aber die Fristgerechte.

besitzt keine Küche

Ein Mieter kann eine Wohnung mieten und muss noch nicht mal einziehen, Hauptsache die Mietsache nimmt keinen Schaden und er zahlt Miete.

sammelt seinen Müll in der Wohnung. Gibt es eine Möglichkeit dagegen vorzugehen?

Man könnte dem Mieter schriftlich auffordern mit Dir einen Besichtigungstermin zu vereinbaren, da er aber keine Miete zahlt, wird er darauf bestimmt nicht reagieren.

Hier vielleicht eine Alternative zu einem langen und kostspieligen Räumungsprozess:

Immer wieder kommt es vor das Menschen in finanzieller Mot geraten z.B. wegen Arbeitslosigkeit usw.

Z.B. dass sie plötzlich wenig Geld bekommen und sich jetzt die Miete nicht leisten können. Das Problem ist dann noch, das man sich ja nicht mal den Umzug leisten kann.

Man könnte eine säumigen Mieter Summe X bieten, wenn er bis... auszieht.

Eine Räumungsklage ist teuer und man muss erst mal in Vorleistung gehen und bei manchen Menschen ist halt nichts zu holen

 Oft wird dann einfach die Miete nicht bezahlt und nicht mal der Versuch gemacht mit dem Vermieter zu reden.

Man könnte den Mieter anschreiben, ihn auf den Mietrückstand hinweisen und das signalisieren, das man an einer vernünftigen Lösung interessiert ist und man mit dem Mieter darüber reden will.

So eine Lösung muss ja nicht bedeuten das der Mieter wohnen bleibt, sondern z.B. das man ihm eine Gnadenfrist gibt und oder eine Ratenzahlungsvereinbarung gemacht wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Recht (den säumigen Mieter hinaus klagen) vor Gericht zu bekommen ist eine Sache. Es dann auch durchzusetzen die andere. Und wenn er draußen ist, kannst du vermutlich die Wohnung (wieder) renovieren lassen :-(

Vielleicht kannst bei Haus & Grund Hilfe bzw. einen Erfahrungsaustausch mit 'Leidensgenossen' erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es.

BGB § 543 Abs. 2 Nr. 3

Das der Mieter keine Küche hat ist irrelevant. Woher weiß der Vermieter das und das von dem Müll in der Wohnung eigentlich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
12.10.2016, 10:42

Das der Mieter keine Küche hat ist irrelevant. Woher weiß der Vermieter das und das von dem Müll in der Wohnung eigentlich?

Sicher "zufällig" mitbekommen, als die Wohnungstür offen stand. ;)

3

... nein, fürchte ich. Wenn es bisher egal war, wird es weiterhin egal bleiben.

Solche Vermieter wünscht sich doch jeder Mieter, oder?

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fristlos kündigen (formgerecht) und dem Gebrauch der Wohnung widersprechen.

Zieht er nicht aus -> Räumungsklage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fristlose Kündigung wegen Zahlungsverzug und Räumungsklage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerhart
13.10.2016, 08:55

...fehlt nur noch die Zahlungsklage und die hilfsweise ordentliche Kündigung.

0

Schau mal in den Mietvertrag....

Wenn der Mieter mit 3 Mieten in Verzug ist dann berechtigt das den Vermieter in der Regel zur fristlosen Kündigung.

Das bedeutet aber noch lange nicht dass der Mieter den Müll raus bringt oder auch auszieht.

Vielfach schließt sich daher an solch eine Kündigung eine Räumungsklage an. Je nach Zustand der Wohnung könnte es auch notwendig sein eine Schadenersatzklage gegen den (dann)  Ex-Mieter einzureichen.

Wobei sich bei letzterer immer die Frage stellt was das bringt sofern der Mieter evtl. sowieso schon in Privatinsolvenz oder auf Hartz IV ist. Ein Titel ist zwar ein Titel aber einem nackten Mann kann man bekanntlich nicht in die Tasche greifen - und so bleiben Vermieter oft auf den Kosten für die Renovierung so einer Wohnung sitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
12.10.2016, 09:25

Wenn der Mieter mit 3 Mieten in Verzug ist

2 Monatsmieten reichen schon aus.

1

Natürlich. Du kannst dem Mieter fristlos kündigen. Das ist ab einem Verzug von mehr als 2 Monatsmieten möglich. Auch ohne vorherige Abmahnung. Geb ihm ca. 2 Wochen Zeit die Wohnung leerzuräumen, dann muss er raus sein. 

Aber ich bezweifle, dass so ein Mieter dem nachkommen wird. Freiwillig wird der die Wohnung nicht verlassen. Das wird darauf hinauslaufen, Dass du zum Gericht musst um ihn rauszuklagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?