Frage von edem1979, 118

Mieter Zahlt keine Miete trotz Abmahnung Räumungsklage?

BITTE MIT GEDULD ALLES LESEN Hallo werde meine Frage im Detail zu schildern damit ich richtig antworten bekommen kann bin verzweifelt. Habe eine Mietwohnung die ich am1.08.2014 vermietet habe und bis 1.02.2015 habe ich auch meine Mieten immer bekommen auch wenn es immer nicht pünktlich war war ich froh das ich es bekommen habe. Im März und Mai 2015 habe ich dann 2 Mieten nicht bekommen die frau sagte mir sie würde mir alles geben wenn sie ausziehen ich sagte wäre ok wenn es aber bei 2 Mieten bleiben. Gegen Ende 2016 kamen die mieten immer sehr spät immer 1 Monat im Verzug also war sie fast drei Monaten im Verzug. April 2016 habe ich keine Miete bekommen habe gewartet bis 10.mai und hatte die Schnauze voll und eine Abmahnung geschrieben. Ich weiß nicht warum aber sie wollte die Miete immer auf die Hand geben. Im Mahnung habe ich ihr geschrieben das ich 2 Mieten im Jahr 2015 und 2 Mieten im Jahr 2016 nicht bekommen habe April und Mai. war so gutmütig und ihr eine lange Frist gegen bis 01.07.2016 mit der Drohung wenn die 4 mieten nicht bezahlt werden werde ich die Wohnung kündigen. habe das Brief per Einschreibung weggeschickt leider habe ich bei sende Verfolgung gesehen das sie das Brief nicht abgeholt haben. ich war sauer und bin zum Amtsgericht gegangen habe alles geschildert und vom Amtsgericht nochmal eine Abmahnung losgeschickt. Am 20 Mai hat sie dann eine miete vorbei gebracht für Miete April. Sind denn meine Abmahnung noch rechtfertig da ich eine miete bekommen habe weil ich 4 mieten gefordert habe. Nachdem ich die Abmahnung per Brief und über Amtsgericht geschickt habe sind die Mieten Mai und aktuell Juni nicht bezahlt worden bis heute. da ich sowieso nicht Geld habe versuche ich alles selber zu machen Beim Amtsgericht habe ich jetzt Brief bekommen da ist eine Antrag für Räumungsklage drin ich soll warten und dann gegeben falls Räumungsklage einreichen. Meine Frage wäre soll ich jetzt nochmal Abmahnung für Mai und Juni 2016 schicken oder Mus ich denn Frist abwarten denn ich der Familie gegeben habe für die alte fehlenden Mieten.

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 50

Da Du eine Frist gesetzt hast, bis zum 1.7., musst Du diese Frist nun auch abwarten. Immerhin hat sie schon eine Miete nachbezahlt und ist jetzt vermutlich auch fleißig dabei, den Rest auch noch fristgerecht einzusammeln. Vielleicht hat sie dieses Wochenende schon wieder eine zusammen gekratzt. Da sie in bar nachzahlen möchte, vermute ich mal, dass sie einem (Neben-)Gewerbe nach geht, in dem Barzahlung üblich ist.

Erinnere sie zwischendurch an die Frist 1.7. und teile ihr ruhig mit, dass die fristlose Kündigung schon vorbereitet ist und nur noch auf Versand am 1.7. wartet, wenn bis dahin die Rückstände nicht ausgeglichen sind. Teile ihr ruhig auch mit, dass Du Dich beim Gericht schon nach den Möglichkeiten für eine schnelle Räumung erkundigt hast, falls sie nicht bezahlt und dann nicht sofort freiwillig gehen will. So einen Brief kannst Du auch ohne Einwurf-Einschreiben hinschicken. Er ist ja nur zur Information.

Viel Glück!

Und: Geh unbedingt zum Verein Haus&Grund. Offenbar bist Du sehr unerfahrener Vermieter und dort helfen sie Dir für geringen Mitgliedsbeitrag.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete & Mietrecht, 60

habe das Brief per Einschreibung weggeschickt leider habe ich bei sende Verfolgung gesehen das sie das Brief nicht abgeholt haben.

Deswegen empfehlen Anwälte EINwurfeinschreiben.

 ich war sauer und bin zum Amtsgericht gegangen habe alles geschildert und vom Amtsgericht nochmal eine Abmahnung losgeschickt. Am 20 Mai hat sie dann eine miete vorbei gebracht für Miete April. Sind denn meine Abmahnung noch rechtfertig da ich eine miete bekommen habe weil ich 4 mieten gefordert habe. 

Dein Abmahnung sind gerechtfertigt und da ändert auch eine Teilzahlung nichts.

Meine Frage wäre soll ich jetzt nochmal Abmahnung für Mai und Juni 2016 schicken oder Mus ich denn Frist abwarten denn ich der Familie gegeben habe für die alte fehlenden Mieten.

Nein Du sollst fristlos kündigen wegen fortlaufendem Mietrückstand und  verspäteter Mietzahlung.

In der Kündigung gleichzeitig auch hilfsweise fristgerecht kündigen und einer stillschweigenden Verlängerung des Mietverhältnisses widersprechen.

Auch wenn Du nicht viel Geld hast, solltest Du damit ein Anwalt beauftragen.

Oder eine andere  für Dich komisch klingende Lösung:

Du bietest eine Monatsmiete an, wenn sie bis Ende Juni ausgezogen sind und die Wohnung übergeben haben, gleichzeitig darauf hinweisen, dass Du andernfalls die Räumungsklage einleitest.

Kommentar von edem1979 ,

Mus ich zuerst die wohnung kündigen zu welche zeit kann ich jetz zu denn heutigen datum

mus ich denn leuten zeit geben  um wohnung zu finden

Kommentar von johnnymcmuff ,

Die  Kündigung sollte wie oben beschrieben erfolgen, auch wenn man sich darauf einigt, dass sie zum Monatsende auszieht. 

Fristlos bedeutet eigentlich ohne Frist, da es einem Mieter in der Regel nicht möglich ist einen Umzug innerhalb von 1- 2 Tagen durchzuführen, sollte man eine Frist von 1-2 Wochen geben.

Kommentar von johnnymcmuff ,

die haben geld wollen aber nicht bezahlen denke ich mir drei autos haben die auch wenn es keine luxusauto sind. frau hatt keine volljob das weis ich aber sie geht irgendwo arbeiten nebenbeiich warte 2 tage wenn ich keine miete bekomme werde für mai und juni dieses jahres mahnung schreiben wie die erste mahnung werde ich frist bist 01.07.2016 geben beide laufen dann gleich ab.



Nicht mahnen, fristlose Kündigung per Einwurfeinschreiben und hilfsweis fristgerechte Kündigun und einer stillschweigenden Verlängerung widersprechen.

dann hole ich mir termin beim anwalt

Oder sofort, denn Du scheinst überfordert zu sein, ich habe Dir doch geschrieben wie man das macht.

Kommentar von johnnymcmuff ,

Eine Räumungsklage kostet Zeit und Geld. Wenn z.B. die Mieterin  bis zur erfolgreichen Räumung die Mieten nicht zahlt, dann fehlt Dir 1. die Miete und für die Kosten der Räumung, Lagerung der Möbel usw. musst Du auch noch in Vorleistung treten.

Und wenn da nichts zu holen ist, kann man jahrelang warten und wenn man Pech hat, bekommt man nie auch nur einen Cent.

Daher der Vorschlag, ihr eine Monatsmiete zu zahlen.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 58

Mietzahlungen müssen gar nicht an-/abgemahnt werden.

Der Mieter ist automatisch am 4. Werktag des Monats in Verzug.

Bei einem Betrag in Höhe von 2 Monatsmieten kannst du sofort fristlos kündigen.

Die Kündigung schickst Du per Einwurfeinschreiben, wirfst sie persönlich ein, läßt von einem Boten einwerfen oder von einem Gerichtsvollzieher zustellen, aber nicht per Einschreiben + Rückschein.

Beim Amtsgericht habe ich jetzt Brief bekommen da ist eine Antrag für Räumungsklage drin

Wirklich ein Antrag für die Räumungsklage oder der Antrag auf Vollstreckung?

Ich glaube eher letzteres.

Kommentar von edem1979 ,

soory habe es falsch gesehen es ist eine Antrag auf erlass eines Vollstreckungbescheid so steht es auf dem titel

Antwort
von DerHans, 46

Sorry, aber zum größten Teil ist das deine eigene Schuld. 

Du hättest längst "mit wichtigem Grund" fristlos kündigen sollen. Dann kann sie zwar beim Sozialamt beantragen, dass sie den Mietrückstand bekommt, und wäre damit die fristlose Kündigung wieder los. 

Das darf sie sich aber nur EIN MAL erlauben. Vielleicht hat sie das auch schon längst hinter sich.

Dann kannst du deine Forderung in den Wind schreiben.

Antwort
von Matahleo, 69

Hallo, 

also ein bisschen wirr ist die Geschichte schon. 

Wenn ich das richtig sehe, dann kannst du deinen Mietern fristlos kündigen, da sie dir mehr als 2 Monatsmieten schuldig sind. 

Das würde ich an deiner Stelle auch tun.

Wenn du Eigentümer einer Wohnung bist, bist du dann nicht Mitglied im Haus- und Grundbesitzer Verein? Dort kannst du dir nämlich rechtliche Hilfe holen. 

Viel Glück dir, die Leute raus zu bekommen, wird nicht einfach sein. 

LG Mata

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 33

Bevor du Räumungsklage betreiben willst, solltest du erst mal fristlos kündigen. Erst wenn sie danach nicht schnellstmöglich auszieht (max. 2 Wochen üblich) könntest du Räumingsklage erheben. Der ganze Spass kostet vermutlich viel Geld. Auf den Kosten wirst du aber sitzen bleiben, da die Mieterin kein Geld hat.

Deine Mahnungen, Kündigung etc. bitte immer per Einwurfeinschreiben. Einwurf durch den PB ist nachweisbare gerichtsfeste Zustellung.

Antwort
von Halbammi, 57

bei 2 fälligen Mieten: fristlose Kündigung, Räumungsklage.

Antwort
von darter90, 54

Sie hat die April 2016 Miete bezahlt. Mahne Sie nochmals ab und setze ihr eine Frist (Zieldatum angeben). Abmahnung als Einwurfeinschreiben abschicken. Wenn nicht bezahlt wird Kündigung fristgerecht schreiben. Und eine darüberhinausgehenden Nutzung von vornherein widersprechen. Falls deine säumige Mieterin nach verstrichener Räumungsfrist die Wohnung nicht verlassen hat, Räumungsklage einreichen. Eine fristlose Kündigung wäre zwar auch möglich, Gerichte entscheiden in solchen Fällen aber meist für den Mieter.


Kommentar von Gerhart ,

"Gerichte entscheiden in solchen Fällen aber meist für den Mieter."

Wenn du mir die Begründung eines derartigen Urteiles hier einstellen könntest, wäre ich sehr dankbar.

Antwort
von harmersbachtal, 15

Räumungsklage einreichen fertig

Antwort
von edem1979, 57

Für die 2 Fehlende Mieten im Jahr 2015 läuft der Frist zum 01.07.2016
Ich hoffe sie haben die Briefe abgeholt bei der Post kommen die sonst zurück zu mir? Das Probleme ist ich habe bei der Abmahnung die 4 fehlende mieten gefordert jetzt hat sie 1 miete vorbeigebracht.
Ist diese Abmahnung noch gütig da sie nicht alle Mieten beglichen hat aber eine miete gebracht hat habe mal gelesen das wenn sie eine Miete von den fehlenden vorbei bringt heist es der Wille ist da und man Mus ihr Zeit geben
Aktuell ist sie im Jahr 2015 mit 2 mieten (Abmahnung)und jetzt 2016 wieder mit 2 mieten im Rückstand soll ich jetzt Frist abwarten oder wieder Abmahnung für dieses Jahr Schreiben
Ich habe die Formulare bekommen für Räumungsklage, wenn ich die ausfülle wie geht’s es dann weiter schicke es zum Amtsgericht wieder zurück

Antwort
von edem1979, 11

hallo habe riesen problem habe soeben mit dem mieter geredet die behaupten das sie die Miete mai und juli bei mir vorbeigebracht haben bis vor der Abmahnung habe ich das geld auf die hand bekommen aber nach der abmahnung sollten die mir überweisen. wer ist denn jetz verpflichtet es zu beweisen die sagen ich haben es mir gegeben ich sage die haben es nicht gegeben die Miete

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community