Mieter will nicht ausziehen. Weiß jemand wie das gesetzlich geregelt ist?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Mietvertrag muß vom Käufer übernommen werden. Die Kündigungsfirst ist einzuhalten. Der Anspruch auf eine Entschädigung für den Fall einer vorzeitgen einvernehmlichen Auflösung des Mietverhältnisses zu Gunsten des Mieters ist vollkommen legitim!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gewerbliche Objekte werden mit einem festen Termin vermietet. Eine vorzeitige ordentliche Kündigung ist dann ausgeschlossen. Vorher kannst du zwar verkaufen, aber der neue Besitzer muss diesen Vertrag dann erfüllen.

Der Gewerbebetrieb kann ja nicht von heute auf morgen den Betrieb schließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie das gesetzlich geregelt ist? Genauso!

Entweder Du bzw. der neue Käufer erfüllen den Vertrag oder es wird eine sehr hohe Summe als Abstandszahlung vereinbart, die frei verhandelbar und nach oben offen ist.

Viel Spaß dabei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

an sich übernimmt der käufer den mietvertrag. von daher muss euer mieter nicht aufgrund des verkaufes ausziehen.

wenn ihr ihn jetzt natürlich raushaben wollt, kann er sich entsprechend weigern. entweder bietet ihr verschiedenes an, wie hilfe neue neu räume zu suchen, übernahme der entstehenden kosten oder auch eine grössere summe, aber annehmen muss er sie nicht.

vielleicht kann der neue eigentümer eigenbedarf anmelden, das wäre einfacher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chichiri
17.02.2016, 21:22

Eigenbedarf gilt "leider" nur bei Wohnraum und wird bei der Halle wohl nicht durchgehen 

2
Kommentar von DerHans
17.02.2016, 21:23

"Eigenbedarfskündigung" gibt es nur im Wohnraumbereich.

3

Kauf bricht Miete nicht. Du kannst die Halle/ das Grundstück nur mit dem Mieter verkaufen.  Sollte der neue Käufer selbst die Halle nutzen wollen, kann er dem jzt Mieter wg Eigenbedarf kündigen. LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vertrag bleibt Vertrag. Entweder der neue Vermieter übernimmt den Mieter oder du zahlst dem jetzigen Mieter eine hohe Summe, dass er seinen Betrieb schließt. Alles andere wäre für den Mieter auch unfair.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hollen sie sich ein anwalt dazu das ist das beste :) !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
17.02.2016, 21:26

Das ist IMMER das Beste. Allerdings nur für den Anwalt. der freut sich.

1

Ne der hat ein Recht darauf das der Vertrag bis zum ende erfüllt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?