Frage von Tommy210160, 32

Mieter übernimmt Gartenarbeitengegen Bezahlung welche auf Betriebskosten umgelegt werden. Muss hier ein Arbeitsvertrag zwischen Vermieterund Arbeiter bestehen?

Antwort
von schleudermaxe, 6

Finger weg, der Zoll kommt bestimmt. Und warum auch noch Urlaub und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und alles nur um angeblich zu sparen?

Wir haben schon lange alle Mieter von solchen Aufgaben befreit.

Die Juristen der Mieter im Rahmen der Einsprüche verlangen schon nach Verträgen.

Antwort
von Otilie1, 18

bei uns hat der mieter der die garenarbeit macht einen sog. minijob und ist angemeldet. manchmal hat er nur 1 oder 2 stunden arbeit im monat bei einem  stunden lohn von € 10,-, alles andere wäre schwarzarbeit. einen spez. vertrag braucht es eigentlich nicht


Antwort
von derhandkuss, 12

Ein (schriftlicher) Arbeitsvertrag ist hier sicher nicht notwendig. Nur hat der Vermieter hier sicher zwei Probleme in den Griff zu bekommen.

Einerseits müssen die Kosten für die Gartenarbeit, die auf die Mieter umgelegt werden, nötigenfalls nachgewiesen werden (können). Also wird besagter Mieter, der die Gartenarbeit übernimmt, beispielsweise Stundenzettel führen müssen, wie lange er gearbeitet hat. Andererseits muss besagter Mieter genauso ange-meldet als Arbeitnehmer werden (zum Beispiel als Minijob), da der Vermieter andernfalls spätestens bei einem Arbeitsunfall ein Problem bekommt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten