Frage von ottowiener, 45

mieter meint klingel wäre zu leise besellt handwerkerlässt neue klingel einbauen ment soll vermieter bezahlen ohne vorher zu fragen ver bstellt muss auch zahle?

Antwort
von bwhoch2, 21

Wer die Musik bestellt, zahlt sie auch. Außerdem: Der Vermieter kann den Rückbau der leiseren Klingel verlangen. Der Mieter müßte erst einmal beweisen, dass die vorherige zu leise war.

In einem hellhörigen Haus kann es durchaus angebracht sein, leisere Klingeln in den Wohnungen zu haben. Es gibt mittlerweile relativ einfache technische Möglichkeiten, leise Klingeln wahrnehmbar zu machen.

1. Der Bewohner könnte sich ggf. ein Hörgerät zulegen.

2. Der Bewohner könnte mal zwischendurch seine Kopfhörer abnehmen oder die Hintergrundmusik oder Fernseher leiser stellen.

3. Es gibt die Möglichkeit Klingelton als Vibration an einem Armband spürbar zu machen

usw. usw.

Im konkreten Fall sollte man dem Mieter also mitteilen, dass es nicht erlaubt war, die Klingel zu wechseln, dass man die Kosten dafür nicht übernimmt und sich vorbehält, bei Auszug den Rückbau zu verlangen.

Antwort
von albatros, 20

Der Mieter muss die Kosten voll tragen. Er hat keinen Anspruch auf Ersatz. Er hätte den Mangel anzeigen müssen und du konntest die Prüfung oder Reparatur veranlassen. Er hat ohne deine Zustimmung gehandel und beauftragt.

Eine Klingel die zu leise ist, kann man heutzutage lauter stellen, es sei denn sie ist noch von Omas Zeiten.

Antwort
von Hagartio, 32

Ne so einfach geht das nicht, dann hätte schon der Vermieter den Handwerker kommen lassen müssen, wenn der Mieter das gemacht hat ohne es mit dem Vermieter abzusprechen, muss der Mieter die Kosten tragen, anders hätte mans vielleicht sehen können wenn der Mieter es dem Vermieter gesagt hätte, aber der sich nicht gekümmert hätte.

Antwort
von Apfelsinne, 23

wenn du so komisch deine Sätze schreibst versteht es ja keiner! Was soll "ment" bedeuten?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten