Frage von Naala218, 128

Mieter kündigt Mietverhältnis und behält Mietkaution trotz Beschädigungen ein. Was kann man am besten tun?

Hallo zusammen, Wir haben seit Januar 2016 einen Mieter in der Wohnung über uns. Nun haben wir aber ein Problem.

Dieser Mieter hat uns im April gekündigt aufgrund er käme mit uns nicht mehr klar und hätte eine bessere Wohnung gefunden. Ab Mai 2016 fing der Mieter an nur 100€ statt der Miete von 500€ zu überweisen. Das selbe auch im Juni 2016. Sprich es fehlen uns 800€ Miete. Genau so hoch ist unsere Mietkaution. Der Mieter behält diese einfach ein, obwohl beim Einzug in die Wohnung Türrahmen und Dachbodenluke stark beschädigt worden. Er sagte uns er bringe das alles wieder in Ordnung. Nichts wurde gemacht! Ab 01.8.16 endet der Mietvertrag. Die Mieter räumen bereits alles aus und es wurde noch nicht in Ordnung gebracht. 

Anwalt wurde schon durch uns eingeschaltet, wurde aber alles wieder fallengelassen da der gute Herr, Hartz IV und privatinsolvent ist. Was kann man stattdessen noch tun? Kann man Sachen als Entschädigung einbehalten? Etc?

PS: das ist mein erster und letzter Mieter!

Gebt mir bitte ein paar Tipps wie ich ambesten mein Geld wiederbekomme. Danke schonmal für eure Hilfe!

Antwort
von Huflattich, 31

Gutes Geld schlechtem hinterherwerfen ? 

Erst einmal - werdet Mitglied bei Haus und Grund (hier gibt es auch Rechtsberatung) und schaut Euch euren Mieter vorher besser an . Also Selbstauskunft, die letzten drei Monats-einkommen und die Schufa .

Vermieten in Deutschland alles gar nicht so einfach .

Was ich mal gemacht habe - ich habe mit dem Sozialamt - in Eurem Fall vielleicht Arbeitsamt? Kontakt aufgenommen, die waren da dort sehr zugänglich. Vielleicht hilft das ja auch Euch?

Hier helfen sonst nur außergewöhnliche Maßnahmen z.B. herausfinden wo der Herr wohnt und ihm dann androhen mit dem neuen Vermieter sprechen zu wollen etc .etc. etc. .

Antwort
von Hausi06, 18

Ich würde Putin Inkasso hinschicken. Da zahlt der Schuldner ratzfatz wenn er Besuch von denen kriegt.

Antwort
von peterobm, 62

damit habt ihr ein Problem; die Kaution hat der Gute mit der Miete verrechnet. 

ALG2 und Privatinsolvenz; da könnt ihr nur hoffen, dass DIE auch ausziehen. Dort noch Geld zu bekommen ist aussichtslos. 

Sollte er nicht ausziehen wirds problematisch

Kommentar von Naala218 ,

Doch er zieht aus. Die räumen schon alles aus. Aber kann man keine Wertsachen etc als Entschädigung behalten?? Sry ist ne blöde frage, aber mir fällt nichts mehr ein...

Antwort
von anitari, 38

Der Mieter hat also unberechtigt die Kaution "abgewohnt".

Hat er denn Sachen die annähernd 800 € wert sind?

Keine die er zum alltäglichen Leben braucht.

Wenn ja könnt Ihr von Eurem Vermieterpfandrecht Gebrauch machen.

Aber ganz ehrlich, verbucht das Geld unter Lehrgeld und seid froh wieder über die Wohnung verfügen zu können.

Kommentar von Naala218 ,

Plasma Fernseher und pc Monitor.. Das andere ist schon alles raus

Kommentar von anitari ,

Schließt Euch noch mal mit dem Anwalt kurz inwieweit das  Vermieterpfandrecht hier umsetzbar ist.

§ 562
Umfang des Vermieterpfandrechts

(1) Der Vermieter hat für seine Forderungen aus dem Mietverhältnis ein Pfandrecht an den eingebrachten Sachen des Mieters. Es erstreckt sich nicht auf die Sachen, die der Pfändung nicht unterliegen.(2) Für künftige Entschädigungsforderungen und für die Miete für eine spätere Zeit als das laufende und das folgende Mietjahr kann das Pfandrecht nicht geltend gemacht werden.

Kommentar von KaeteK ,

So sehe ich das auch..lg

Antwort
von bwhoch2, 12

Ich nehme an, es ist Euer Haus und die Leute räumen schon fleißig aus, also wohnen schon gar nicht mehr da. Richtig?

Dann verwehrt doch ab jetzt den Zugang zum Haus. Tauscht die Schlösser aus und lasst ihn nicht mehr rein. Alles, was noch in der Wohnung ist, ist damit gepfändet und der Mieter bekommt sie erst wieder, wenn er den Rückstand bezahlt hat.

Übrigens: Ihr dürft wieder vermieten, aber geht vorher zu Haus & Grund und lasst Euch beraten und helfen, damit so ein Fiasko nicht nochmal passiert.

Kann es sein, dass ihr aufgrund Eurer Unerfahrenheit zu Problemen gekommen seid, die ihr Euch selbst geschaffen habt? Lasst Euch gut beraten und dann klappt es auch wieder mit dem Zusatzeinkommen.

Antwort
von albatros, 19

 Genau so hoch ist unsere Mietkaution. Der Mieter behält diese einfach ein

Wie bitte soll das gehen? Er hat doch allein ohne Zustimmung keinen Zugriff auf die Kaution!

Wenn der Herr Harz 4 bekommt, hat er auch die Leistung für Unterkunft und Heizung bekommen und diese quasi unterschlagen. Damit liegt der Tatbestand des Sozialbetruges vor. Dem JC das anzeigen.

Antwort
von Arya87, 15

Ich würde auch die hier bereits erwähnte Pfändung vorschlagen.

Ansonsten: ist schade um die Einnahmen, wenn ihr nicht weiter vermietet. Ich will keine falschen Schlüsse ziehen, höre aber auch raus, dass dieser finanzielle Schaden vermeidbar gewesen wäre.

Falls ihr euch doch entscheidet, weiterzuvermieten, hie ein paar Tipps:

1.) Rechtsschutzversicherung

2.) evtl. Mietausfallversicherung gegen Mietnomaden

3.) höhere Mietkaution: bei einer Miete von 500 Euro (kalt nehme ich an?), dürft ihr 1500 Euro Mietkaution verlangen. Vor Verwüstung und Kaution abwohnen schützt einen das auch nicht komplett, aber das Sicherheitspolster ist dicker. Außerdem schließt man mit einer hohen Mietkaution nicht solvente Mieter tendenziell aus, denn diese Summe muss man ja auch erst mal aufbringen.

4.) Mietschuldenfreiheitsbescheinigung des letzten Vermieters verlangen (so siehst du, ob derjenige vorher schon Ärger gemacht hat)

5.) SCHUFA-Auskunft checken; spätestens da wäre dir ja das mit der Privatinsolvenz aufgefallen

6.) viele Vermieter verlangen auch die letzten drei Einkommensnachweise, um zu sehen, ob der potentielle Mieter ein geregeltes Einkommen hat.

Alles Gute!

Antwort
von frodobeutlin100, 46

ich vermute mal das Jobcenter zahlt die Miete in voller Höhe ... wendet euch doch mal an das Jobcenter und teilt mit, dass er die Miete nicht weiterüberweist ...

im Übrigen habt ihr "Vermieterpfandrecht"

https://de.wikipedia.org/wiki/Vermieterpfandrecht

das vermutlich aber ins Leere läuft, weil der Mieter vermutlich nichts von Bedeutung (Wert) besitzt ....


Kommentar von Naala218 ,

Er hat 3 Fernseher in der Wohnung. 1 Schlafzimmer, 1 Wohnzimmer und 1 Kinderzimmer. Das weiß ich dadurch, da wir beim Einzug geholfen haben.

Kommentar von bwhoch2 ,

Dann mal ran an den Braten!

Antwort
von heidemarie510, 54

Habt Ihr beim Einzug ein Übergabeprotokoll gemacht und die Schäden, die durch den Einzug entstanden sind darin festgehalten? Dann bleibt Dir erstmal nur das Einbehalten der Kaution!

Wenn der Mieter Hartz4 hat und Insolvent ist, ist das wirklich schwierig. Was die Insolvenz betrifft, so viel ich weiß, ist der Insolvente, sag ich jetzt mal, wenn er in der Wohlverhaltensphase ist, also die Zeit ab dem Termin beim Gericht und dem Beginn der 6 Jahre, dann ist er für seine Schulden, die DANN hinzu kommen selber verantwortlich.

Wenn er jetzt Mietschulden usw macht, kann es schon sein, dass ihm dann später, nach 6 Jahren die Erlassung der Restschulden verwehrt werden.

Aber ich denke, hier gibt es bestimmt User, die sich darin besser auskennen. Viel Erfolg Euch!

Kommentar von peterobm ,

besser lesen - Miete wurde gekürzt; damit ist die Kaution aufgebraucht.

Kommentar von heidemarie510 ,

Sorry!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community