Frage von Siggi4, 40

Mieter hat nach Auszug Schlüssel übergeben aber die Wohnung verdreckt hinterlassen?

Mieter hat einfach die Schlüssel übergeben und die Wohnung verdreckt hinterlassen. Müll wurde vor dem Haus entsorgt. Die Dusche war in einem sehr schlechtem Zustand. Die Nebenkostennachzahlung will er nicht übernehmen. Laut Mietvertrag hätte er die Wände weiß streichen müssen. Die Fließen und eine Tür sind beschädigt. Welche Rechte habe ich als Vermieter. Lohnt es sich einen Rechtsanwalt einzuschalten? Der Nachmieter hat die Wohnung übernommen, nachdem wir sie stundenlang gesäubert haben.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von albatros, 8

Bei den Schönheitsreparaturen ist es so, dass durch das im Mietvertrag geforderte "weiß streichen" die gesamte Klausel unwirksam geworden ist. Es brauchte also lediglich besenrein zurückgegeben werden. Keine Fenster geputzt und auch kein Verschließen/Beseitigen von Bohrlöchern.

Was die übrigen "Schäden" betrifft, musst du diese innert 6 Monaten nach Rücknahme der Wohnung gelten machen (auch gerichtlich), ansonsten sind diese verjährt.

Dazu kommt: Wenn du den Mieter nicht mit Fristsetzung aufgefordert haben solltest, die Schäden selbst zu beseitigen und statt dessen diese selber beseitigt hast, bleibst du auf deinen Kosten sitzen. Du hättest ihm die Möglichkeit einräumen müssen, selbst die Mängel zu beseitigen. Wenn das so nicht gelaufen ist, hast du wirklich Pech. Es lohnt dann keins Rechtsstreites, wär schad um's Geld, da du diesen verlörest.

Antwort
von AnglerAut, 15

Dafür ist die Kaution da. Ziehe deine Kosten hier ab.

Wenn du keine Kaution hast, dann lohnt sich eine Klage kaum, auch wenn du natürlich im Recht bist.

Kommentar von Siggi4 ,

Danke für die schnelle Antwort. Ich habe l

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten