Mieter beschädigt Pkw in Garage , bin ich schuld weill ich das Fenster aufgemacht habe?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Melde es deiner Versicherung?!
Die werden dir sicher helfen?!
Ich vermute, daß man dir das nicht berechnen kann. Keine Gewähr!!! Eine Haftpflicht kann auch, eine so eine Art Rechtschutz sein. Du kannst der Versicherung keine vorschriften machen.
Er soll, wenn die nicht zahlen sollten, sich an deine Versicherung wenden. So habe ich es bisher gemacht. Bei mir hats bisher immer so geklappt. Die Versicherung hat in meinen Fällen nicht bezahlt, und dennoch habe ich von den anderen nie wieder wss gehört. Rede mit deiner Versicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm, also ich würde mich an der Stelle des Mieters auch ziemlich darüber ärgern. Nur weil die Garage aufsteht, heißt es ja nicht, dass jeder sie betreten darf.

Warum denn das Fenster öffnen, wenn die Garage offen steht? Reicht doch zum Lüften. 

Er hat es zwar auch verplant, beim Einparken aufmerksam zu sein, allerdings wäre ich an deiner Stelle ihm zumindestens eine Entschuldigung schuldig. Vielleicht einigt man sich ja so? Ansonsten lasst es doch über deine Haftpflicht laufen, tut dir ja nicht weh.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Quatsch, im Gegenteil - ER muss deinen Schaden ersetzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Mieter hat beim Einfahren in die Garage nicht die im Verkehr erforderliche Sorgfalt walten lassen und dadurch einen Unfall verursacht. Sofern ein Schaden an seinem Fahrzeug entstanden ist, kann er diesen über seine Vollkaskoversicherung (sofern vorhanden) regulieren lassen, sonst muss er selbst für die Reparatur aufkommen.

Sollten Teile Deines Gebäudes beschädigt worden sein - z.B. das Fenster - so muss der Unfallverursacher den Schaden ersetzen. Du kannst Dich hier als Geschädigter auch direkt an den Kraftfahrthaftpflichtversicherer des Schädigers wenden und das weitere Vorgehen mit diesem besprechen.

Alternativ bestünde auch die Möglichkeit, den Gebäudeschaden über Deine Gebäudeversicherung regulieren zu lassen, falls dort "Fahrzeuganprall" mitversichert ist. Der Gebäudeversicherer wird dann im Nachgang den Verursacher bzw. dessen Kraftfahrthaftpflichtversicherer in Regress nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Wasserfleck geht Dich nicht an! Wenn die Garage offen ist, trocknet er auch, wenn das Fenster nicht geöffnet ist. Wasser ist flüchtig. Erst recht, wenn es warm ist. Kommt der Mieter wieder und tropft seine Klimaanlage (Kondenswasser), ist der Fleck gleich wieder da. Lass künftig solche Aktionen.

Und warum erlaubst Du eigentlich Deinen Mietern, dass sie rückwärts in die Garage fahren? Das würde ich sowieso verbieten. Auch aus anderen Gründen. Oder geht das wegen der Einfahrt bei Dir nicht anders?

In eine Garage fährt man normalerweise vorwärts. Wenn man rückwärts fährt und deswegen ein Hindernis übersieht, ist man selbst schuld.

In diesem Sinne, auch wenn der Fahrer nicht damit rechnen musste, dass das Fenster offen steht, ist er selbst schuld an seinem Schaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht simpel. Der PKW Fahrer muss sich überzeugen, dass das Fenster bzw. Garage frei ist. Das ist ganz eindeutig. Gnadenlos an dieser Stelle. Ob er oder ob er nicht damit rechnen kann und das öffnen eines Fensters fahrlässig war denn darum wird es sich drehen. Das ist schwierig für ein Forum zu beantworten wenn es seriös sein soll und nicht alle Aspekte bekannt.

Wenn der Mieter den Vermieter aber verklagt auf Hausfriedensbruch und dazu Fahrlässigkeit geltend macht, könnte das klappen. Ist der Vermieter Autofahrer wird es besser für den Mieter, denn dann kennt der VM sich mit Autos aus Einparken und so weiter. Die Fahrlässigkeit ist verstärkt. 

In einer anderen Antwort ist vom netten Miet und Vermietverhältnis geschrieben worden. Der VM hat Schlüssel von Mietern, geht durch die Wohnungen gießt Blumen, öffnet Fenster ...... und so. Da könnten beide Parteien Gewinn für Ihre Seite ziehen. Denn habe ich einen Hausmeister-Vermieter und ich dulde das weil ich das weiss, muss ich damit rechnen, dass etwas anders ist wenn ich heimkomme und unter Umständen aufpassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fenster sind zum Öffnen da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
15.08.2016, 13:33

Nein, zum durch guggen!

0

Wenn ich in meine Garage immer normal rein fahren kann, ohne etwas zu beachten, dann liegt in deinem Fall die Schuld bei dir, denn du hast ohne, dass der Mieter es wusste das Fenster aufgemacht. Es war natürlich schlecht, dass er rückwärts reinfuhr, sonst hätte er es wohl gesehen. Aber ich denke, die Schuld liegt zu 90 % bei dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich eine Garage miete und ein fremder (du) das Fenster öffnet, was sonst immer geschlossen ist und ich auch diesmal damit rechne, dass es geschlossen ist, würde ich dich dafür auch haftbar machen wollen. Du hast in meiner gemieteten Garage nichts zu suchen. Eine gemietete Garage ist genau so ein geschützter Ort wie eine gemietete Wohnung. Nicht zu betreten durch fremden Personen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von claedy1
14.08.2016, 02:09

bin kein fremder .es ist mein eigentum und wenn ich sehe da brennt werde ich sicher rein gehe um zu löschen.ausserdem die Tür steht immer Offen kann jeder rein

0
Kommentar von schmiddihb
14.08.2016, 02:10

Natürlich bist du ein Fremder. Du bist der Vermieter. Du hast kein Zugangsrecht! Wenn es brennt, sieht die Sache schon wieder anders aus. Hier ist aber eine blöde Pfütze auf dem Boden. Du hast kein Recht, gemietetes Eigentum zu betreten.

1
Kommentar von schmiddihb
14.08.2016, 02:23

Es mag ja sein, dass die Mieter alle nett sind. Die Rechtslage ist aber so, dass du als Vermieter in gemieteten Objekten nichts zu suchen hast, wenn die Mieter nicht zustimmen.
Ich bin kein Jurist, im Zweifelsfall muss ein Gericht klären, wer dafür haftbar gemacht werden kann, beziehungsweise wer den Schaden trägt.
Ich weiß nicht wo du wohnst und was für eine Verbindung ihr dort habt, aber ich finde es sehr zweifelhaft, wenn du als Vermieter einfach so in fremde Wohnungen gehen kannst. Ja, ich weißt du bist kein fremder (bist du doch).

2
Kommentar von schmiddihb
14.08.2016, 02:49

Ich habe nichts gegen Vermieter. Ich habe aber etwas gegen Vermieter in meiner Wohnung. Selbst wenn die Vermieter dir die Schlüssel überlassen, ist das noch kein Einverständnis, die Wohnung zu betreten. Du hast dann halt die Zweitschlüssel. Mehr nicht. Für den Fall, dass der Mieter seine Schlüssel verliert, besteht so die Möglichkeit, noch einen Ersatzschlüssel heranzukommen. Es ist aber auf gar keinen Fall eine Einladung für dich, die Wohnung zu betreten. Das würdest du bei mir nur einmal machen, danach hättest du eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch am Hals.

2