Frage von adeeeaa111, 175

Mieteinnahmen als einziges Einkommen dem Finanzamt mitteilen?

Meine Mutter hat seit kürzem eine Wohnung vermietet. Sie bekommt monatlich insgesamt 680 Euro und nach allen Abzügen bleiben ihr 370 Euro in der Hand. Das ist ihr einziges Einkommen, sie hat keine weiteren Einkünfte. Ansonsten ist sie Hausfrau (arbeitet sei 1998 nicht mehr).

Ihre Einküfte liegen also unter dem Freibetrag. Meine frage wäre: Muss sie diese Mieteinnahmen dem Finanzamt mitteilen? Sie macht ja die Einkommenserklärung nicht mehr, da sie nicht mehr arbeitet.

Vielen Dank im Voraus

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete & Vermieter, 80

Mieteinnahmen als einziges Einkommen dem Finanzamt mitteilen?

Ja, auch wenn man nicht arbeitet, muss man Mieteinnahmen bei Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung angeben und ggf. Steuern zahlen.

Das Finanzamt prüft auch die Höhe Einnahmen und weitere Sachen.

LG

johnnymcmuff

Antwort
von Colombo1999, 117

Ja, sie muss den Fragebogen zu Einkünften aus Vermietung und Verpachtung ausfüllen. Dabei kann sie alle Auswendungen, die sie im Zusammenhang mit der vermieteten Wohnung hat, natürlich im Gegenzug geltend machen.

Wenn sie in Steuerfreibetrag liegt, zahlt sie auch keine Steuern. Nehmt wenigstens einmal ein Gespräch mit einem Steuerberater wahr.

Kommentar von adeeeaa111 ,

Hallo Colombo1999

meine Eltern sind noch zusammen und mit dem Geld, das mein Vater verdient, kommen sie ganz ok über die Runden.

 
Was sie zusammen verdienen liegt unter dem Freibetrag.

Kommentar von johnnymcmuff ,

Trotzdem muss man die Mieteinnahmen angeben.

Antwort
von DerHans, 112

Sie kann ja einmal eine Erklärung abgeben und hat dann ihre Ruhe.

Wenn die zwei verschiedene Einkunftsarten hat, z.B. Rente, ist die verpflichtet, eine Steuererklärung abzugeben.

Kommentar von adeeeaa111 ,

Guten Tag DerHans,

sie hat nur diese Einkunftsart. Also die Miete. Mein Vater verdient sehr wenig und zusammen kommen sie in einem Jahr nicht über den Freibetrag.

Kommentar von bastidunkel ,

Wenn deine Eltern verheiratet sind und gemeinsam veranlagt werden, sind sie verpflichtet, eine Einkommenssteuererklärung zu machen. Wenn sie unter dem Freibetrag liegen, werden sie auch keine Steuern nachzahlen müssen.

Kommentar von DerHans ,

Sie sind aber sicher zusammen veranlagt.

Antwort
von schleudermaxe, 43

... und wovon bezahlt Muttern ihre Kranken- und Pflegeversicherung?

Ich fürchte, sie wird eine Erklärung abzugeben haben und sollte deshalb rein vorsorglich sich absichern. Viel Glück.

Antwort
von anitari, 96

Einkommen aus Vermietung und Verpachtung ist steuerpflichtig.

Ich frage mich allerdings wie Deine Mutter von 370 € leben  und notfalls noch Instandsetzungen an der Wohnung bezahlen kann.

Kommentar von adeeeaa111 ,

Hallo anitari,

meine Eltern sind noch zusammen und mit dem Geld, das mein Vater verdient, kommen sie ganz ok über die Runden. 

Was sie zusammen verdienen liegt unter dem Freibetrag.

Kommentar von DerHans ,

Wenn sie zusammen veranlagt sind, sind sie sogar verpflichtet, eine Einkommenssteuererklärung abzugeben.

Sind sie dann unter dem Freibetrag, ist ja alles OK


Antwort
von archibaldesel, 93

Ja, muss sie, solange das Finanzamt ihr nichts anderes mitteilt. Ich glaube aber nicht, dass das stimmt. Sie wird kaum von EUR 370,00 im Monat leben.

Kommentar von adeeeaa111 ,

Hallo archibaldesel

meine Eltern sind noch zusammen und mit dem Geld, das mein Vater verdient, kommen sie ganz ok über die Runden. 

Was sie zusammen verdienen liegt unter dem Freibetrag.

Antwort
von kevin1905, 35


Muss sie diese Mieteinnahmen dem Finanzamt mitteilen?

Natürlich. Das Finanzamt hat keine Hellseher oder eine Armee von Spitzeln. Wie sollen die sonst die Einkünfte erfahren?

Wenn sie es unterlässt, drohen ihr Schätzungen!

Von 370,- € kann niemand leben!

Wie ist sie krankenversichert?

Schön dass ich in den Kommentaren auch erfahre, dass ein einen Vater gibt. Wenn die beiden verheiratet sind, sie gemeinsam veranlagt, und geben eine gemeinsame Erklärung ab und werden nach dem Splittingtarif veranlagt.

Antwort
von arslan199234, 27

Ja, denn diese Einnahmen müssen versteuert werden.
Tipp: Im Gegenzug können Werbungskosten geltend gemacht werden.

Antwort
von Tim86berlin, 80

Kontaktiere einen Steuerberater. Ein Beratungsgespräch bewahrt dich vor großen Problemen :)

Antwort
von harmersbachtal, 34

sämtliche einkommemn müssen dem Finantzamt Mit geteilt werden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community