Frage von gittax, 76

Miete rückwirkend zurück verlangen, da nach 1 Monat noch immer kein Schlüssel zur Verfügung stand für ein WG Zimmer?

Mein Sohn mietete sich ein kleines WG Zimmer bei einer Privatperson. Dieser selbst wohnte in seinem Wohnzimmer und das andere Zimmer vermietete er noch an einen Afrikaner. Mein Sohn zahlte gleich die Miete und lies sich dieses quittieren. Der Vermieter sagte, dass der Vorgänger leider die Schlüssel nicht wiedergab und er bei der Hausverwaltung einen neuen in Auftrag geben wird, wenn der alte Vermieter ihn nun nicht zurück gibt. Darauf wartete mein Sohn jeden Tag!!! Er sollte dann erst einmal bis 23.00 Uhr da sein oder morgens um 5.00 Uhr, da er dann sich fertig mache für seine Arbeit! Oder halt nach seiner Arbeit! Wir sagten ihm, dass wir den Schlüssel unbedingt benötigen!! Er hatte immer ausreden parat. Dass die Verwaltung Probleme habe etc.. Einmal war er sogar 2 Tage im Krankenhaus ohne dass mein Sohn das wusste obwohl er dort ein Zimmer gemietet hatte. Also, mein Sohn konnte das Zimmer wirklich kaum nutzen!! Wie schaut es rechtlich aus? Können wir nun das Geld zurückfordern, welches wir bis dato zahlten. Einen Untermietvertrag hatten wir fertig gemacht, aber er hatte diesen nie unterschrieben. Das einzige was wir schriftlich haben sind kurze Bestätigungen mit Unterschrift von Ihm der Mietzahlungen von bis.und eine Vermieterbescheinigung unterschrieben von Ihm zur Vorlage bei Einwohnermeldeamt. Dieses Formular war aber veraltet und das neue hatte er auch nicht unterschrieben! Wir wollten gern die ganzen Mietzahlungen zurück, da er wie gesagt kaum erreichbar war (kein Handy).. Er sagte uns, er hätte es vorab gesagt, dass er die Schlüssel beantragt habe und wir das wussten. Aber doch nicht über einen Monat Wartezeit bitte! Wie sieht es rechtlich aus? Der Herr hat nicht viel Geld und lebt wohl von solchen Untervermietungen.

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 36

Mit Bauchgefühl löst man das Problem nicht.

1. Es besteht ein mündlicher Mietvertrag, es wurde Miete gezahlt, die Wohnung wurde ohne Schlüssel übergeben. Ich vermute, dass der Mietvertrag am 1.7.2016 begann. Wo hat der Sohn zu welcher Zeit zu welchen Kosten im Juli gewohnt? Ergeben sich aus der Situation finanzielle Verluste, so ist Schadensersatz zu fordern und gegen die Miete aufzurechnen. 

2. Hier besteht zunächst ein Zurückbehaltungsrecht der Mietzahlung August 2016 nach § 320 BGB. Die Anfertigung eines Zweitschlüssels ist nur dann erschwert, wenn es sich um eine Schließanlage handelt. Ansonsten wäre das eine Sache von Stunden. Schlosswechsel dito aber entsprechend teurer. Auch hier könntet ihr in Vorleistung gehen (Ersatzvornahme anmelden ) aber erst gegen die Septembermiete aufrechnen (§ 536)

3. Eine Mietminderung fällt aus. Ihr habt die Mietsache ohne Schlüssel übernommen und die Miete nicht unter Vorbehalt der Mangelbeseitigung gezahlt.

4. Der mündliche Mietvertrag ist gültig, ihr solltet nicht auf einen schriftlichen bestehen. Es ergeben sich daraus nur Vorteile für den Mieter.

Eine ordentliche Kündigung oder eine Vertragsauflösung sind ebenfalls jederzeit möglich. Für eine fristlose Kündigung reicht der Grund nicht.

Kommentar von TrudiMeier ,

Für eine fristlose Kündigung reicht der Grund nicht.

Das sehe ich anders. Wenn der Sohn nicht uneingeschränkt Zugang zu seiner Mietsache hat, weil der "Vermieter" den Schlüssel nicht rausrückt, ist das m. E. sehr wohl ein Grund zur fristlosen Kündigung. Die bereits gezahlte Miete allerdings kann man abschreiben.

Kommentar von Gerhart ,

Schön, dass wir nicht einer Meinung sind. Der FS kann fristlos kündigen, nur, es scheint etwas zu spät dazu zu sein. Immerhin wurde Miete bezahlt und die Wohnung OHNE Schlüssel in Besitz genommen. Da hätte die fristlose K. sofort erfolgen müssen. Aber es besteht doch immer noch die Absicht ohne Kündigung die Julimiete zurück zu erlangen.

Der schlampige Vermieter hat vermutlich keine Ahnung von seinen Rechten und Pflichten, aber Geld wird der ohne Klage nicht herausrücken.

Kommentar von Gerhart ,

Es wäre noch interessant zu wissen, ob Kaution hinterlegt wurde und ob das Zimmer möbliert ist. Übrigens stehen deinem Sohn mindestens 6 Schlüssel zu: 2xHaus - 2xWohnung - 2xZimmer.

Kommentar von pastajunkie ,

Die Monatsmiete für ein Zimmer in einer WG einklagen, ob sich das lohnt? Wenn der TE schreibt das der Vermieter keine Kohle hat, lohnt sich das ganze noch weniger. Unter den Vorraussetzungen wäre mir die Kohle egal und würde das Geld lieber in eine gescheite Mietwohnung stecken.

Kommentar von Gerhart ,

Eine Forderung auf die bezahlte Julimiete ist ohnehin nur schwierig durchzusetzen. Der Sinn des Mietvertrages erschließt sich ohnehin nicht, wenn de Mieter wieder bei der Mutter wohnt.

Antwort
von TrudiMeier, 28

Handelt es sich um die Zimmerschlüssel oder den Wohnungsschlüssel?

Kommentar von gittax ,

Das Zimmer war nicht abschließbar. Er bekam keinen Schlüssel! Weder für die Haustür noch für die Wohnungstür. Er hatte immer Ausreden parat. Mein Sohn zog jetzt am 24.7. jetzt einfach aus. Er wohnte ja eh fast ausschließlich wieder bei mir, da er ja kaum reinkam. Mietvertrag gab es ja nicht.

Kommentar von TrudiMeier ,

Doch - es gab einen mündlichen Mietvertrag. Dein Sohn ist eingezogen und hat Miete gezahlt. Damit ist ein Mietvertrag zustande gekommen, der gekündigt werden muss. Einfach ausziehen ist nicht. Aber m. E. kann der Mietvertrag fristlos gekündigt werden, denn dein Sohn hat durch den fehlenden Haustürschlüssel nicht uneingeschränkt Zugang zur Mietsache.

Antwort
von pastajunkie, 44

Mein erster Gedanke: Schreib die Kohle ab und sucht für euren Sohn ein anderes Zimmer... Das Geld zurückzubekommen wird bestimmt schwierig wenn er nicht viel Geld hat. Wie das rechtlich aussieht weiß ich nicht aber mein Bauchgefühl sagt mir Kohle weg und Wohnung futsch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten