Frage von daniel998877, 22

Miete nachträglich fordern (von Hauptmieter zu Hauptmieter?

Hallo Zusammen,

ich habe eine Weile (5Jahre) in einer Wohngemeinschaft gewohnt in der alle Hauptmieter sind. Vor 5 Monaten bin ich ausgezogen und die jetztigen Hauptmieter wollen mich verklagen weil ich aus ihrer Sicht zu wenig Miete gezahlt habe. (Die Miete an den Vermieter wurde immer komplett überwiesen aus einem gemeinsamen WG Konto auf das alle Mieter überwiesen haben)

Kleinere Infos: ich habe immer so viel bezahlt wie mir gesagt wurde.Es wurde in der Zeit als ich dort wohnte nie beanstandet dass ich zu wenig zahlen würde

Können die das?

Vielen Dank wenn ihr mir weiterhelfen könnt was auf mich zukommt

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 12

ich habe eine Weile (5Jahre) in einer Wohngemeinschaft gewohnt in der alle Hauptmieter sind.

Alle Hauptmieter mit einem gemeinsamen Vertrag über die ganze Wohnung oder jeder WGler mit einem separaten Vertrag über ein Zimmer in der Wohnung?

Vor 5 Monaten bin ich ausgezogen

Und auch fristgerecht gekündigt bzw. aus dem gemeinsamen Vertrag entlassen worden?

Können die das?

Vielleicht. Wenn Dein Vermieter (Wer ist das überhaupt?) nachweisen kann das Du nicht die vertraglich vereinbarte Miete gezahlt hast. Geltend machen kann der Vermieter noch bis 31.12.2016 Forderungen ab 2013

Kommentar von daniel998877 ,

Hi, 1 alle hauptmieter mit einem gemeinsamen Vertrag, 2 ja, 3, zum vermieter wurde immer die miete von allen gemeinsam überwiesen. Vom Vermieter besteht kein Problem es sind meine ehemaligen mitmieter die nun geld von mir wollen.

Kommentar von anitari ,

2 ja

Was ja? Aus dem Vertrag mit Zustimmung aller beteiligten Personen entlassen?

Kündigen geht ja bei einem gemeinsamen Vertrag nicht bzw. wäre unwirksam.

Was wurde untereinander ausgemacht wer wie viel zahlt?

Kommentar von daniel998877 ,

Ja, aus dem vertrag mit Zustimmung aller entlassen(mündlich). Untereinander wurde mündlich vereinbart wer wie viel zahlt

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 6

Natürlich können sie Dich verklagen. Es gab einen Mietvertrag, es wurde MIete gezahlt und jetzt gibt es eine Unstimmigkeit darüber, ob das, was Du bezahlt hast, ausreicht oder nicht.

Du kannst beweisen, wieviel Du bezahlt hast und die anderen müssen beweisen, dass ihre Forderung berechtigt ist. Im Falle eines Prozesses hat der bessere Karten, der die besseren Beweise vorlegen kann.

Kommentar von daniel998877 ,

Es gibt einen Mietvertrag mit dem vermieter wie die mieter das zahlen wurde untereinander mündlich vereinbart, an die mündliche vereinbarung habe ich mich gehalten

Kommentar von bwhoch2 ,

Dann hast Du ja bestimmt Belege für alle Zahlungen oder habt ihr das immer bar und ohne Quittung gemacht. Dann hättest Du allerdings ein Beweisproblem. Die anderen aber auch.

Merke:

Nach Möglichkeit immer, wenn es um Geld geht, schriftlich niederlegen und am besten von allen unterschreiben lassen, was mündlich vereinbart wurde.

Klar, so spricht der Oberlehrer, aber hinterher, wenn man einmal die Erfahrung gemacht hat, ist man schlauer. DIe besten Freundschaften enden, wenn es ums Geld geht. So ist das leider.

Kommentar von Furino ,

Wie kann man denn  Geld zahlen ohne Quittung? Fassungslos.

Kommentar von bwhoch2 ,

Unter Freunden oder bei Schwarzarbeit nicht ungewöhnlich...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community