Frage von therocknero, 42

Miete für Zimmer bei Eltern?

Servus

Zu meiner Lage ( Bin 20 ) Mache Abendschule und gehe Vormittags arbeiten. Bin also von 8-23Uhr nicht daheim. Habe ein kleines Zimmer und verdiene knapp 500 und spare auf ein Auto und Motorrad um Mobil zu werden oder später auszuziehen.

Jetzt werde ich dauer angemotzt das ich ja nichts im Haushalt mache. Klappt leider nicht von der Zeit und sehe es nicht ein dann Wochenends extra früh nochmal aufzustehen damit ich die Strasse kehren kann für andere hier im Haushalt die aber 24h daheim hängen.

Jedenfalls soll ich jetzt Miete für mein Zimmer hier zahlen bei meinen Eltern. Mein Verdienst reicht gerade so um etwas zu sparen, mir Klamotten zu kaufen und Raten zu zahlen. Bafög bekomme ich keines. Meine Eltern wollen circa 100-200€ monatlich.

Ist das korrekt oder dürfen die das? Ich brauch selbst mein Geld. Und Kindergeld gibt es jetzt keines mehr, aber wollte meine Mutter auch nicht. Sie hat es nicht angefordert nach meiner Ausbildung bzw Abbruch und hat es mir immer vorgehalten das Sie nichts bekommt. Habe dort angerufen und Sie hätte nur einen Antrag schicken müssen. Hat Sie nie aber reibt mir immer unter die Nase das Sie kein Geld für mich bekommt usw. Usw usw.

Jedenfalls finde ich es jetzt n bisschen hart wo ich für mich sparen will und mir ein paar neue Klamotten kaufen möchte, ( bekomme so keine ) auch noch in der Höhe Miete zahlen soll.

Antwort
von AMBA2014, 36

Es ist eigentlich ganz normal das die Eltern das Verlangen wenn man arbeiten geht. Und 500 da ist 100 Euro gar nicht so viel. Ich wohne zum Beispiel nicht mehr zu Hause und muss mit meinem Partner alles zahlen. Und hab neben bei meinen Führerschein bezahlen.also eigentlich berechtigt. Frag doch ob 50€ reichen 😉

Kommentar von therocknero ,

Es werden mindestens 100€. Durfte für einige Zeit 50Cent für jeden Wäschekorb zahlen. Ja wenn ich nicht mehr daheim wohne ist das klar, ich will ja hier auvh nicht mehr wohnen. 

Kommentar von Wonnepoppen ,

Dann zieh aus?

Antwort
von josefslenderman, 35

Hört sich übel an. Wenn das stimmt würd ich dir raten bei nem Kumpel unterzukommen wenns irgentwie möglich ist. 

Auf jeden Fall würd ich keine Miete zahlen, schon gar nicht in der höhe, das einzige was du noch versuchen kannst, ist das du sie auf nen ganz geringen preis runterhandelst, finde das aber unglaublich assi von deinen eltern, die sollten dich eher unterstützen anstatt dich unter druck zu setzen, 

Antwort
von emily2001, 38

Hallo,

da hilft nur ein Gespräch mit deinen Eltern, du kannst sagen, daß wenn du nebenbei jobben mußt, um dir ein normales Leben leisten zu können, dein Studium/deine Ausbildung um so länger dauern wird.

Da du schon für eigene Kleidung (und Essen?) aufkommst und auf Taschengeld verzichtest, können sie dir nicht noch mehr abknöpfen, weil du dann unter Hartz IV Niveau absinken würdest... Sag auch, daß du beim Amt angerufen hast, und daß du erfahren hast, daß deine Mutter noch nie einen Antrag auf Kindergeld gestellt hat, obwohl sie so motzt!!!

Mach aber selber einen Antrag auf Kindergeld.. Wenn es geht, und kassiere das Geld...

Traurig so was zu hören!

Emmy

Kommentar von Wonnepoppen ,

von "Essen" steht nichts da!

Was ist mit den übrigen Kosten, Strom, Heizung, usw. die er auch verursacht?

Kommentar von emily2001 ,

So was würde ich nie von meinem Sohn verlangen!

Wieso setzt man denn Kinder in die Welt, um dann abzukassieren?

Kommentar von therocknero ,

Habe es meiner Mutter gesagt aber Sie ist eine Person die mir lieber alles vorhält was ich nicht mache, die an allem daS negative anstatt mal das Positive sieht. Dazu habe ich hier 0 Privatssphäre, sobald ich weg bin wird in mein Zimmer ein und ausgegangen. Sprechen hilft da nicht und hat es nie. Leider. Essen - Esse unter der Woche das gekochte von Wichenende wenn mein Vater da da ist. Ansonsten esse ich morgens oder mal abends ein Brot wenn die Zeit reicht. Und bsp  50 sachen für jeden im kühlschrank. Bei mir käse aufstrich und es wird vorgehalten wieso dad dann schon WIEDER leer ist ...

Kommentar von emily2001 ,

Nimm dir einen Job und ziehe bald aus...

Kommentar von therocknero ,

Hab ich doch. 500€ Lohn monatlich. Mehr geht nicht da ich ja nebenher zur Schule gehe

Kommentar von emily2001 ,

Entschuldige, aber du kannst schon mit Hilfe eines Anwaltes den notwendigen Unterhalt für dein Studium/deine Ausbildung erstreiten...

Laß dich anwaltlich beraten, du kannst einen Beratungshilfeschein bei deinem zuständigen Amtsgericht bekommen, hierfür mußt du allerdings deine gesamten Einkünfte bloslegen...

Emmy

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete, 7

Warum einigt man sich nicht?

100 € sind ok und begründe es dass Du halt Geld für später sparst.

Jetzt werde ich dauer angemotzt das ich ja nichts im Haushalt mache. Klappt leider nicht von der Zeit und sehe es nicht ein dann Wochenends extra früh nochmal aufzustehen damit ich die Strasse kehren kann für andere hier im Haushalt die aber 24h daheim hängen.

Du bist ganz schön verwöhnt worden.

Manch einer muss ganztags arbeiten und dann den Haushalt machen und den Mann versorgen.

Da regst Du Dich auf?

Wenn Du mein Kind wärst, dann...

Zum Glück war und ist meine Tochter nicht so wie Du.

 OMG

Antwort
von NaiMeex3, 26

Es ist ganz normal etwas Geld zu zahlen.. Ich zahl auch 100 (x und ich bekomme gerade nur ein fsj Gehalt. Klamotten Zahl ich mir größtenteils auch selber und arbeite in der Pflege. Sprich ich komm auch spät heim und mach trotzdem noch den Haushalt.

Wieso siehst dus nich ein deinen arsch zu bewegen um im Haushalt zu helfen?! :D würdest du alleine wohnen müsstest dus auch tun! Das ist ganz normal!
Und so wie sich das anhört hast du dir Wahl zwischen helfen oder zahlen (x eins von beidem solltest du wohl oder übel tun sei nich so faul Mensch

Kommentar von therocknero ,

Würde ich alleine leben wäre ich mehr daheim. Hab mein eigenes Reich. So habe ich n kleines Zimmer bin von 8-23Uhr weg muss noch lernen, Schulsachen erledigen und mich für die Arbeit vorbereiten. Dann bleibt keine Zeit für den Haushalt indem aber noch andere leben die Halbtagsarbeiten oder 24h da sind. Statts diese Samstags als Bsp. Die Strasse kehren, muss ich dafür früh raus. Hast du dir überhaupt mal alles durchgelesen? Ich hab n Haufen Sachen noch nebenher zu zahlen, bekomme vorgehalten wss andere haben oder ausziehen aber soll 100-200 abgeben , wie doll ich da auf was sparen wenn ich noch andere Abgaben habe? Vorallem extra kein Kindergeld damals angefordert wurde um mich anzukacken das Sie nichts bekommt. Und ja das ist so, keine Story oder sonst ein Mist. Gibt auch solche "Familien".

Kommentar von Wonnepoppen ,

Warum lebst du dann nicht allein?

Kommentar von therocknero ,

Von 500€ in Monat?

Kommentar von josefslenderman ,

Wenn er von 8-23 uhr ausser haus ist soll er noch hausarbeit machen? Wenn er seinen eigenen müll wegmacht reicht das völlig aus

Kommentar von Wonnepoppen ,

Er arbeitet nur vormittags, es heißt "Abendschule" nicht Halbtagsschule"?

Kommentar von therocknero ,

9Uhr bis 15Uhr Arbeit. 16 Uhr bis 21:30Uhr Schule. Bis ich daheim bin 22:30-23:00Uhr. Dann noch Hausaufgaben und ein wenig lernen

Kommentar von josefslenderman ,

Wie gesagt, schau zu das du da rauskommst, ich hatte auch ständig probleme mit meiner mutter znd bin deshalb mit 18 von zu hause weg.

Kommentar von NaiMeex3 ,

Kindergeld krieg ich auch nich x) Wenns dir zuhause nich passt, zieh einfach aus anstatt nur rum zu weinen.

Antwort
von wilees, 27

Und warum beantragst Du nicht selbst das Kindergeld ( Abzweigungsantrag ) ?

Kindergeld wird ( Anspruch vorausgesetzt ) bis zu 4 Jahre rückwirkend gezahlt.

Hast Du schon einmal versucht Bafög zu beantragen?

Kommentar von therocknero ,

Sollange ich daheim wohne würden Sie es bekommen. Da ich aber arbeite fällt ed jetzt weg.

Für Bafög verdienen meine Eltern zuviel

Kommentar von wilees ,

Der Anspruch besteht durch den Schulbesuch ( welcher Abschluß wird hier angestrebt ) , auch wenn Du nebenbei arbeitest. Und so lange Deine "Eltern" sich weigern Kindergeld auch nur zu beantragen, sehe ich auch keinen wirklichen Anlass Kostgeld in der geforderten Höhe abzugeben. Was sagt denn Dein Vater zu einem Kindergeldantrag?

Kommentar von therocknero ,

Real. Mein Vater hält sich so gut es geht raus. Und wenn es Stress gibt, idt er auf der Seite meiner Mutter.

Kommentar von wilees ,

Er kann doch den Kindergeldantrag stellen. Warum werden dann 190,-- Euro monatlich abgelehnt?

Antwort
von meinerede, 29

Abgeseh´n von der Unterkunft: Wer kocht für Dich? Wer macht die Wäsche? Du kommst nur zum Schlafen heim, obwohl Du den Nachmittag frei hast? - Bissl zuwenig Info, um fair antworten zu können!

Kommentar von therocknero ,

Wochenends kocht mein Vater. Unter der Woche esse ich 1 mal morgens Brot oder Abends msl Brot wenn Zeit bleibt. Schlafen tue ich in meinem immernoch ersten Bett. 

Kommentar von meinerede ,

??? Da passt Du doch garnicht mehr rein, oder hast gleich ´n großes gekriegt?

Kommentar von therocknero ,

2 Meter lang 1 Meter breit ca. Uralt knackt und knirscht. Teils kaputt. Neues Bett wurde verboten was meine Grosseltern mir schenken wollten. 

Kommentar von meinerede ,

Großeltern? Da fällt mir doch glatt die Verwandtschaft ein! Kannst da mit Jemand reden, der evtl.mal  mit Deinen Eltern spricht?

Kommentar von emily2001 ,

Könntest du evtl. zu deinen Großeltern ziehen?

Emmy

Antwort
von Wonnepoppen, 42

Es geht ja nicht  nur um das Zimmer, du verbrauchst auch noch andere "Dinge"

Was ist mit Strom, Heizung, Essen usw.?

allerdings verstehe ich  nicht, warum sie das Kindergeld nicht nimmt, statt von dir Miete zu verlangen?

Es schadet dir trotzdem nicht, wenn du mit hilfst, dann  halt nur am Wochenende, mußt es ja nicht übertreiben, da "andere" nichts tun. 

Du zeigst damit deinen guten Willen!

Kommentar von therocknero ,

Essen tue ich minimal. Heizung fast daueraus da ich Stress bekomme wenn die auf 1 steht und ich nicht da bin. Ich helfe schon im Haushalt sver das reicht ihr nicht. Und ich verstehe nicht wieso anfere die 24h daheim sind nicht mal am Wochenende früh aufstehen und die Strasse kehren. 

Kommentar von Wonnepoppen ,

Was ist mit Strom, verbrauchst du da auch keinen?

Wer wäscht deine Wäsche?

Wenn es ihr nicht reicht, was du tust, muß sie die "anderen" mit einspannen!

Kommentar von therocknero ,

Das kostet keine 100€ aufwärts im Monat. Vorallem was verbrauche ich wenn ich von 8-23uhr weg bin

Kommentar von Wonnepoppen ,

Also, um das ganze zu beenden, warum ziehst du mit 20 nicht aus?

Antwort
von Feuerhexe2015, 13

ich glaube du erzählts uns gerade nur die halbe Wahrheit.

Rechnen wir mal 5x6=30 x 4,33 = 130 Std. im Monat x 8,50 = knapp 1105,00 € Brutto.

Oder willst du uns jezt weiß machen das du weit unter Mindeslohn arbeitest?

Und ja deine Eltern dürfen Geld von dir verlangen.

Alternativ du ziehst aus bei dem Brutto müsstest du um die 750,- € netto haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten