Frage von absoluterfreak, 61

Miete - Laminat von Mieterin übernehmen?

Hallo, ich ziehe zum 1. November um. Jetzt gibt es leider schon ein paar Sachen, die mir spanisch vorkommen.

Z.B. meinte der Hausmeister, als ich einen Übergabetermin mit ihm absprechen wollte, dass ich mit der Vormieterin einen Vertrag machen müsste mit allem, was ich von ihr übernehme, z.B. das Laminat. Ehrlich gesagt war ich davon ausgegangen, dass das wenn überhaupt der Vermieter übernehmen muss... die jetzige Mieterin meinte nur zu mir, dass sie das Laminat da lässt.

Ich möchte eigentlich nicht, dass ich bei meinem Auszug dann irgendwann das Laminat rausreißen und mitnehmen muss... ist das normal so? Sollte ich mich auf so einen Vertrag einlassen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo absoluterfreak,

Schau mal bitte hier:
Miete Umzug

Antwort
von bwhoch2, 6

Gefällt Dir der Boden, willst Du ihn so nehmen?

Dann kläre mit dem Vermieter, ob der Boden so bleibt oder nicht. Wenn der Vermieter meint, ja, der bleibt so, dann muss der Vermieter den Boden von der Mieterin übernehmen. Er gehört dann zu Deiner Mietsache. Das wäre ideal für Dich.

Wenn der Vermieter aber der Meinung ist, dass der Boden weder eine angemessene Qualität hat, noch gut verlegt wurde, sodass er ihn eigentlich nicht haben will, wird die Vormieterin ihn womöglich entfernen. Dann stehst Du ohne Fußboden da, es sei denn, Du kannst dem Vermieter klar machen, dass er Dir die Wohnung samt ordentlichem Laminatfußboden vermietet hat.

Für Dich wäre ein Vertrag mit der Vormieterin somit nur dann gut, wenn der Boden für Dich in Ordnung ist und Du ansonsten selbst einen neuen Boden verlegen müßtest. Ein Vertrag, wie immer, nur dann, wenn man einen Vorteil hat.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete & Mietvertrag, 12

Z.B. meinte der Hausmeister, als ich einen Übergabetermin mit ihm absprechen wollte, dass ich mit der Vormieterin einen Vertrag machen müsste mit allem, was ich von ihr übernehme, z.B. das Laminat. 

Das würde ich direkt mit dem Vermieter klären.

Ehrlich gesagt war ich davon ausgegangen, dass das wenn überhaupt der Vermieter übernehmen muss... die jetzige Mieterin meinte nur zu mir, dass sie das Laminat da lässt.

Normalerweise kann der Vermieter auch den Rückbau verlangen.

Der Vormieter kann Dir keine Bedingungen stellen.

Ich habe das Gefühl der Vermieter weiß davon nichts.

Antwort
von albatros, 9

Was der HM will, ist nicht verbindlich. Es ist allein deine Entscheidung. Der Vermieter kann von seinem Mieter (deinem Vormieter) die Entfernung des Laminates verlangen, wenn dieser es von sich aus auf seine Kosten verlegt hat. Du bist nicht zur Übernahme verpflichtet. Der Vormieter hat seine Einbauten zu entfernen.

Antwort
von ChristianLE, 30

Der Hausmeister ist nicht dein Vermieter, so dass ich grundsätzlich gar nicht auf das hören würde, was er erzählt.

Was sagt denn dein Vermieter dazu?

Ansonsten kann Dich eine Dritte Person (also der Hausmeister) nicht zwingen, einen Vertrag mit einer anderen Person zu schließen.

Wenn Du nichts von der Vormieterin übernehmen willst, dann musst Du das auch nicht.

Mit der Vormieterin würde ich gar nicht sprechen. Um diese Sache soll sich mal schön der Vermieter kümmern.

Aber: Wenn die Vormieterin den Bodenbelag entfernt, kann es sein, dass dort irgend ein veralteter Belag (oder schlimmstenfalls gar keiner) liegt.

Gibt es dann keine entsprechende vertragliche Vereinbarung über die Art des Bodenbelags, hast Du die A-karte gezogen.

Antwort
von ErsterSchnee, 34

Wenn du es nicht übenehmen willst, muss sie es halt rausmachen. Dann musst du allerdings vermutlich für einen anderen Fußboden sorgen.

Der Vermieter wird mit ziemlicher Sicherheit nichts übernehmen - er wohnt da ja nicht...

Kommentar von Saloucious ,

Die Vormieterin muss den Ursprungszustand wiederherstellen. Lag da also vorher Teppich statt Laminat, muss sie auch für Teppich wieder sorgen. Der Fragesteller muss das nicht.

Kommentar von ErsterSchnee ,

Die Vormieterin muss erstmal grundsätzlich nur das, was sie mit dem Vermieter vertraglich vereinbart hat. Lag also vorher nur schäbiges PVC und sie hat dann auf ihre Kosten Laminat verlegt, braucht sie das nur wieder zu entfernen. Wenn der Fragesteller dann keinen verranzten Boden haben möchte, muss er halt auf eigene Kosten neuen Bodenbelag besorgen und verlegen.

Antwort
von Saloucious, 32

Wenn du das Laminat übernehmen willst kann es passieren, das du es bei Auszug entfernen muss. Du kaufst quasi die Verpflichtung, die Wohnung in den Ursprungszustand zurück zu versetzen, gleich mit dazu.

Du musst das daher nicht machen. Du kannst aber. 

Kommentar von ErsterSchnee ,

Wenn er etwas am Bodenbelag ändert, hat er meistens auch die Verpflichtung, den Ursprungszustand wieder herzustellen. Es ist also vollkommen wurscht, ob er das Laminat übernimmt oder einen eigenen Teppich kauft. Mit Pech muss er sowohl das eine wie auch das andere beim Auszug entfernen.

Kommentar von Saloucious ,

Die Vormieterin könnte aber auch selbst bei Einzug Teppich gehabt haben. Dann muss sie neuen Teppich verlegen. Gefällt dieser dann dem Fragesteller, ist alles gut und er muss nichts tun.

Kommentar von ErsterSchnee ,

könnte - hätte - würde...

Antwort
von Furino, 3

Dummes Geschwätz eines Wichtigtuers.

Sie müssen mit der Vormieterin überhaupt keine Verträge abschließen. Für Sie zählt nur der Mietvertrag mit dem Vermieter.

Antwort
von Kandahar, 29

Du musst das Laminat nicht übernehmen. Du kannst auch verlangen, dass die Vormieterin dieses entfernt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community