Frage von ChristinaRei, 51

Mietbindung verlängern bei Mieterwechsel?

Hallo, ich wohne zur Zeit mit einem Freund in einer WG. Wir beide stehen als Mieter im Vertrag. Jetzt zieht er aber aus und eine Freundin dafür ein. Ich bleibe in der Wohnung. Kann der Vermieter hier die Miete erhöhen und vor allem die Mietbindung von zwei Jahren wieder von neuem ansetzen? Wir wohnen mittlerweile 1 1/2 Jahre in der Wohnung und dann wären es wieder neu 2 Jahre.
Vielen Dank!

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 38

Wenn die Freundin erlaubterweise einzieht, muss dafür nicht der Mietvertrag geändert werden. Du brauchst lediglich eine Erlaubnis zur Untervermietung. Ich würde also eher dazu raten, den bisherigen Mietvertrag zu belassen und an die Freundin unter zu vermieten.

Wenn die zwei Jahre um sind und der Freund aus dem Mietvertrag raus will, kannst Du bis dahin immer noch mit dem Vermieter die Vorgehensweise besprechen. Dass ihr beide den Mietvertrag kündigen werdet, dass Du aber zusammen mit der Untermieterin weiter drin wohnen willst.

Es gibt dann einen neuen Mietvertrag, der wieder relativ frei ausgehandelt werden kann, also ggf. auch wieder mit einem neuen Kündigungsverzicht für eine bestimmte Zeit.

Im Falle Eurer Kündigung wäre der Vermieter aber auch nicht verpflichtet, mit Dir einen neuen Vertrag zu machen. Er könnte sich dann auch andere Mieter suchen. Das Verhältnis zu ihm sollte also schon passen.

Kommentar von ChristinaRei ,

Das mit dem Untermietvertrag werde ich vorschlagen. Dem muss der Vermieter aber wahrscheinlich nicht zustimmen?

Kommentar von bwhoch2 ,

Er muss nicht zustimmen. Genausowenig muss er zustimmen, dass der Freund aus dem Mietvertrag ausscheidet und dafür die neue Bewohnerin aufgenommen wird.

Aber warum sollte er das ablehnen? Das Mietverhältnis zwischen Dir, dem Freund und ihm bleibt bestehen. Er hat also weiterhin die zwei Vollhafter, die er von Anfang an hatte. Er muss sich nicht um die Bonität der Untermieterin kümmern. Das ist allein Deine Sache.

Wenn der Vermieter jedoch unbedingt will, dass die neue Bewohnerin als Hauptmieterin aufgenommen wird, dann bitte doch einfach um eine Änderung des bestehenden Mietvertrags. Das geht durch einen Zusatz, in dem vereinbart wird, dass der Freund ab Zeitpunkt x aus dem laufenden Mietverhältnis ausscheidet und die Freundin ab diesem Zeitpunkt dafür eintritt. Alle drei müssen unterschreiben und dann gibt es auch keine neue Mindestmietdauer mehr.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete, Mietrecht, Vermieter, 31

Mietbindung verlängern bei Mieterwechsel?

Nein, der Vermieter kann die Miete erhöhen, oder aber erstimmt dem Mieterwechsel nicht zu.

Wir beide stehen als Mieter im Vertrag. 


Genau das ist der Grund warum der Vermieter in der besseren Position ist.

Gemeinsame Mietverträge können nur gemeinsam gekündigt werden oder man macht mit dem Vermieter einen Aufhebungsvertrag, bzw. man nimmt eine andere Person in den bestehenden Vertrag ein. 

Kann der Vermieter hier die Miete erhöhen und vor allem die Mietbindung von zwei Jahren wieder von neuem ansetzen? Wir wohnen mittlerweile 1 1/2 Jahre in der Wohnung und dann wären es wieder neu 2 Jahre. 

Wieso Mietbindung, ist das vereinbart?



Kommentar von ChristinaRei ,

Ja. Es gibt eine Mietbindung von 2 Jahren. Ich glaub, sie haben das anders genannt. Es bedeutet auf jeden Fall, dass wir den Mietvertrag 2 Jahre nicht kündigen dürfen. Aber wenn hier schon alle sagen, dass mein Freund kündigen muss und ich dann einen komplett neuen Vertrag bekomme, wird es wohl so sein, dass sie einfach alles anpassen können wie sie wollen, oder?

Kommentar von johnnymcmuff ,

Dann ist es wohl ein gegenseitiger/wechselseitiger Kündigungsverzicht, bitte mal die Klausel posten.

Das ist aber keine Mietbindung. Der Vermieter kann nach den gesetzlichen Bestimmungen die Miete erhöhen und auch bei neuen Mietverträgen. 

Wen n er höher Miete haben will und ihr das nicht wollt kann er auf stur schalten und lässt den einen Mieter nicht aus dem Mietvertrag.

Dann bleibt er gesamtschuldnerisch haftbar, bis Ihr gemeinsam kündigen könnt.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 39

Wenn ihr beide im MV steht, müsst ihr beide diesen kündigen. Das ist aber erst nach oder zum Ablauf des vereinbarten Kündigungsverzichtes möglich. Danach kann, muss aber nicht, der Vermieter mit dir und deiner Freundin einen neuen Mietvertrag abschließen. Es kann dann nach übereinstimmendem Willen beider Parteien erneut ein Kündigungsverzicht vereinbart werden (bis zu 4 Jahre).

Gemäß Mietpreisbremse (gilt (noch) nicht in jedem Bundesland) darf die neue Nettomiete nur 10% über der alten liegen. Wenn diese in dem deinen nicht wirksam ist, ist die Miethöhe biszu einer Steigerung von 49% frei verhandelbar.

Antwort
von TrudiMeier, 39

Jetzt zieht er aber aus und eine Freundin dafür ein.

Hat der Freund gekündigt? Hat der Vermieter von dem Wechsel überhaupt Kenntnis bzw. hat er dem Wechsel überhaupt zugestimmt?

Kommentar von ChristinaRei ,

Der Vermieter hat bisher nur die Unterlagen von der neuen Mieterin angefordert. Vllt kommt das mit der Kündigung erst wenn fest steht dass sie als Mieterin in frage kommt.

Antwort
von Zakalwe, 35

Wie sah denn die Kündigung aus, wenn ihr beide im Mietvertrag steht? Wenn nur einer kündigt, muss der Vermieter damit einverstanden sein und quasi einen Aufhebungsvertrag machen, die Freundin müsste dann stattdessen aufgenommen werden.

Ansonsten müsst ihr beide kündigen und es muss ein neuer Vertrag gemacht werden. Der ist dann natürlich neu verhandelbar.

Ich verstehe nicht ganz, wie er überhaupt kündigen konnte, wenn es doch eine Mietbindung gibt, die noch nicht abgelaufen ist.

Kommentar von ChristinaRei ,

Er hat ja gar nicht gekündigt. Die haben sich nichts gesagt dass er kündigen muss. Es wechselt nur ein Mieter.

Kommentar von Zakalwe ,

So kann man deine Frage nicht beantworten. Wenn er nicht gekündigt hat, gibt es auch keinen neuen Vertrag und er muss weiterhin Miete bezahlen. Dann kann ohne Zustimmung des Vermieters auch niemand anders einziehen.

Was genau wurde mit dem Vermieter besprochen, gibt es neue Verträge etc.? Ohne Kenntnis, was hier abläuft, kann man dir nicht helfen.

Kommentar von ChristinaRei ,

Der Vermieter weiß Bescheid. Sie wollen bisher nur die Daten von der neuen Mieterin. Von einer Kündigung haben sie bisher nichts gesagt.

Kommentar von Zakalwe ,

Wenn der Freund nicht kündigt, dann ist er auch nicht raus aus dem Vertrag, also muss er weiterhin Miete zahlen. Was der Vermieter machen kann und was nicht, ist natürlich davon abhängig, wie der Wechsel denn nun eigentlich vonstatten gehen soll und was vereinbart wird.

Kommentar von ChristinaRei ,

Ich habe dem Vermieter nochmal geschrieben. Ob mein Freund denn kündigen muss. Bin jetzt auch etwas verwirrt und unsicher.

Kommentar von johnnymcmuff ,

Ich habe dem Vermieter nochmal geschrieben. Ob mein Freund denn kündigen muss.

1. Bei gemeinsamen Mietverträgen kann er alleine nicht kündigen.

2. Sollte es einen gegenseitigen Kündigungsverzicht geben, dann entscheidet der Vermieter, ob er eine Person aus dem Vertrag entlässt oder er einen neuen Vertrag mit anderen Konditionen will.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community