Frage von Gadjodilo,

Mietauto beschädigt - 250 € Kaution einbehalten - Wieviel ( ungefähr) wäre angemessen ???

Bei einem Umzug mit einem Mercedes-Sprinter habe ich an dem Mietwagen die durchsichtige Abdeckung über dem Blinker in einem der Rückspiegel „zerdeppert“ – sowie durch leichtes Touchieren des Seitenspiegels eines nebenan geparkten PKW auf einer Seite des Transporters einen ca. 12 cm langen Kratzer verursacht. (Auf dem Foto ist dieser noch grün zu sehen. Nach Abwischen mit Verdünnung, war er dann fast weiß.) Die Autovermietung hat daraufhin die 250 € Kaution einbehalten.

OK, ich weiß, daß Autos in Deutschland ganz heilige Tiere sind. Aber das war doch ein Umzugswagen – und nicht etwa eine Hochzeitskutsche. Und wo gehobelt wird, fallen Späne.

Sind 250 € für den Ersatz eines kleinen Plastikteils (+ Reparaturkosten) sowie einen Kratzer im Lack eines für Umzüge vermieteten Transportes angemessen? Wer hat diesbezügliche Erfahrungen?

Rückspiegel
Rückspiegel
Kratzer - Bild 1
Kratzer - Bild 1
Kratzer - Bild 2
Kratzer - Bild 2
Hilfreichste Antwort von angy2001,

Du hast ja Recht - Autos in Deutschland sind heilige Kühe, mich nervt das auch immer. In deinem Fall nützt diese Erkenntnis leider gar nichts. Die Autovermietung wird dir den Rest (falls noch was bleibt) auszahlen, wenn der Schaden reguliert worden ist (auch der an dem nebenan geparkten PKW).

Kommentar von Gadjodilo,

Ja, das ist mir alles schon klar. Meine Frage zielte darauf ab, zu erfahren ob stolze 250 EURO !!! für ein bißchen Abdeckplastik über der Glühbirne im Rückspiegel sowie einen kleinen Kratzer auf der großen Seite eines für Umzüge ausgelegten Transporters angemessen sind ??? (Mit dem Besitzer des spiegeltouchierten Parknachbarautos habe ich mich schon arrangiert.)

Kommentar von angy2001,

Nun, das kann schnell teuer werden. Ich habe einen vor mir nur kurz angeditscht - man sah fast nichts, nur das Nunmernschild leicht verbeult. Dachte auch, kann ja nicht teuer werden - aber denkste. Also warte einfach ab.

Antwort von Katzevadder,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Der Wagen ist keine heilige Kuh, aber es ist das Fahrzeug eines anderen. Du möchtest ja auch nicht, dass jemand Schäden in deinen Wagen fährt. Das Einbehalten der Kaution ist ok. Dafür ist die Kaution da. Alles weitere kannst du dann bei der Firma in Erfahrung bringen. Vielleicht bekommst du noch was raus, vielleicht kostet es noch was.

Kommentar von Gadjodilo,

Was heißt hier "Schäden in meinen Wagen fahren" ... Wenn ich einen Umzugstransporter für Umzüge - oder ein anderes Lastauto - vermieten würde, hätte ich wohl eher nicht den gleichen Anspruch, als wenn ich etwa eine Hochzeitskutsche oder ein anderes Präsentier-Auto fremden Händen anvertrauen würde. Wo gehobelt wird - fallen Späne.

Kommentar von loco11,

Cool-dann leih mir mal ne Bohrmaschine aus=)

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community