Frage von juppimusik, 76

Miet von der ARGE?

Wir wollen ein EFH vermieten es rufen auch Leute die von der ARGE die Miete bezahlt bekommen. Ist dies ohne Risiko wir hatten einen Mieter der hat die Miete ein halbes Jahr nicht bezahlt ,war aber Arbeitnehmer :?

Wir erweitern die Frage hatten gerade einen Interessenten .

Beide verdienen 1900.- € zusammen er hat aus erster Ehe zwei Kinder und

seit 2011 privat Insolvenz und im Sommer das wohlfühl Jahr.Hat ein Motorrad im Wert ,, 16000€" und eine BMW .

Auf was sollten wir noch achten ?

Antwort
von beangato, 50

Ja, ist es - wenn der ALG-II-Empfänger die Miete an Euch überweist.

Ob Ihr so viel Vertrauen habt, müsst Ihr selbst wissen.

Antwort
von DODOsBACK, 36

Wenn das Amt die Miete bezahlt, kommt sie pünktlich und in der vereinbarten Höhe. Allerdings nur, wenn ihr vereinbart, dass das Amt direkt an euch zahlt und das Geld nicht dem Mieter zum "Weiterleiten" überlässt.

Außerdem muss der "Bedürftige" seinen Antrag regelmäßig "verlängern" und sich auch sonst an die "Spielregeln" halten. Was er aber im eigenen Interesse normalerweise auch tut.

Generell hängt so etwas aber eher vom Mieter als von seinem Einkommen ab. Ihr habt gerade eine schlechte Erfahrung gemacht - statistisch gesehen müsstet ihr jetzt also wieder "vernünftige" Mieter kriegen, ob mit oder ohne Amt...

Kommentar von beangato ,

Allerdings nur, wenn ihr vereinbart, dass das Amt direkt an euch zahlt und das Geld nicht dem Mieter zum "Weiterleiten" überlässt.

Das geht nicht, weil es dem ALG-II-Empfänger selbst überlassen bleibt, ob er das will oder nicht.

Kommentar von DODOsBACK ,

Aber es bleibt dem Vermieter überlassen, ob er eine entsprechende Klausel in den Mietvertrag aufnimmt. Und es steht ihm auch frei, diesen nur dann zu unterzeichnen, wenn eine entsprechende Abtretungserklärung für die Dauer des Mietverhältnisses (oder eben des Leistungsbezugs) vorliegt.

Natürlich hat er kein Recht, die Abtretung von einem potentiellen Mieter zu verlangen - er hat "nur" das Recht, jeden Mieter abzulehnen, der ihm nicht passt...

Kommentar von beangato ,

Der neue Mieter hat aber auch das Recht, solch einen Mietvertrag beim Mieterschutzverein überprüfen zu lassen. Denn ich denke nicht, dass solch eine Klausel zulässig ist.

Im schlimmsten Fall bleibt der zukünftige Vermieter auf seiner zu vermietenden Wohnung sitzen.

Kommentar von DODOsBACK ,

Gartuliere, dank solcher Argumentationen wird der Wohnraum für HartzIV-Empfänger noch knapper! Lang lebe die "Freiheit"!

Antwort
von anitari, 33

Das ist das selbe Risiko wie bei jedem anderen Mieter auch.

Antwort
von berlina76, 44

ja, macht es dann so, das die Arge an euch direkt überweist und nicht über den Mieter. 

Kommentar von beangato ,

Das hat schon noch der ALG-II-Empfänger zu entscheiden.

Kommentar von berlina76 ,

Man kann das aber zu bedingung machen bei der Vermietung. 

Kommentar von anitari ,

Kann man. Nur wenn der Mieter dann mit einem neuen Mietvertrag bei einem anderen Vermieter zum Jobcenter kommt ...

Kommentar von juppimusik ,

@anitari deine Antwort verstehe ich nicht ganz

Kommentar von beangato ,

@berlina76

Das steht genau wo?

Auch ein ALG-II-Empfänger ist ein MENSCH mit allen Rechten und Pflichten, kein Jemand, den man herumschubsen kann.

Kommentar von berlina76 ,

Auch ein ALG 2 Empfänger ist ein Mensch der unter normalen Umständen Verhandlungsfähig ist. 

Wenn man eine Wohnung an einen ALG2 Empfäger vermietet warum soll man also vorher nicht aushandeln können, das dieser zustimmt, das der Vermieter das Geld direkt vom Amt kommt. Das hat nichts damit zutun was wo steht, sondern ist eine reine Verhandlungssache.  

Kommentar von beangato ,

Wenn man sowas aushandeln will, hat man sehr wenig Vertrauen zu seinen Mitmenschen.

Große Wohnungsgesellschaften machen das auch nicht.

Kommentar von berlina76 ,

Die Anfrage kommt von einer Person, die EIN EFH vermieten will. Was glaubst du wie die dasteht wenn die Miete nicht reinkommt. Ist das EFH gar noch nicht bezahlt(Kredit) kommen die ganz schnell in die Roten Zahlen, wenn die Miete nicht bezahlt wird. 

Antwort
von Bestie10, 50

sicherlich ist das ein Risiko

kriegst du das Geld für die Miete von der Arge direkt ?

kaum

das kriegt der Mieter, ob der jetzt davon die Miete zahlt Schnaps kauft Zigaretten verzockt oder sonst was

weißt du das ?

Antwort
von lindgren, 38

Es ist immer ein Risiko.

Antwort
von brido, 29

Die Antwort ist schon in der Frage drinnen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten