Frage von sunnygirl789, 6

Mieser Chef / Angstzustände?

Ich habe einen ziemlich schlimmen Chef, und weiß einfach nicht mehr was ich tun soll. Ich bin jetzt seit ca. einem Jahr in einer Ausbildung zur MFA. Ich habe totale Panik machmal, bin selber grade erst 18 geworden und trotzdem nur traurig und deprimiert. Mein Chef sagt immer total fiese Dinge die mich zerstören z.b das ich keine Luft weg Atmen soll und so weiter (und noch viele Knüller mehr)das ich der schlechteste Azubi bin den er je hatte. Ich bin da eigentlich nicht der Meinung, ich nehme Blut ab, lege Kanülen,bin an der Anmeldung und in der Endoskopie. Ich weiß das ich manchmal Fehler mache aber ist das bei einem Azubi nicht auch so ? (Meine Fehler sind z.b das ich einmal ein falsches Blutröhrchen abgenommen habe und der Patient nochmal einbestellt werden musste, ich die Kaffee Maschiene nicht angestellt hatte. Naja um aufs Thema zurück zu kommen, ich bekomme immer wenn mir zu etwas Medizienischem eine Frage gestellt wird únd ich sie nicht beantworten kann irw Herzrassen, totale Panik und stehe dann irgendwie neben mir meistens sogar dann noch den ganzen Tag meine Angst lähmt mich und ich mache noch mehr Fehler. Hauptsächlich vor einem meiner Chefs habe ich Angst da er mir schon nahe gelegt hat die Praxis zu verlassen.Ich weiß nicht was ich tun soll in der Praxis bleiben ?? weil das mit dem wechseln auch echt kompliziert ist .

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Digarl, 6

Also das mit der Kaffeemaschine ist ja totaler quatsch sich darüber aufzuregnen. Das mit dem Blutrörchen würde ich als Patient echt unangenehm finden (aber es für mich behalten), kann aber bei der Sache den Arzt bzw. Chef verstehen (je nach dem, was genau er gesagt hat). Liegt aber vielleicht auch nur daran, dass mir schon bei einem Rohr total schlecht wird. (wirklich schlecht, mein Puls fällt rapide). 

Aber ich denke, wenn du bei deiner jetzigen Ausbildung keinen Spaß hast etc. bzw. es nicht wirklich aushältst solltest du wechseln. Du muss nur entscheiden ob jetzt oder nach der Ausbildung (ich denke nach der Ausbildung wäre praktischer). Im Prinzip ist das wichtigste, dass der Azubi zuverlässig und Pünktlich ist. Und für  kleinere Fehler gibt es keine größeren gründe für ein ernsthaftes Gespräch etc. 

Also wenn du es gar nicht aushältst würde ich jetzt wechseln und wenn es noch geht nach der Ausbildung. Aber dort jetzt mehrere Jahre zu Arbeiten, würde ich nicht tun

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten