Frage von Rakisch, 24

Microstuttering in fast jedem Spiel?

Wie in der Frage zu sehen habe ich mit meinem neuem System in fast jedem Spiel mikroruckler, was kann ich dagegen machen? Ist die Hardware einfach Defekt?

Erstmal mein rig:

i5 6600 ASRock Fatal1ty Gaming K4 z170 Asus Strix GTX 970 OC L8 PurePower 630W von bequite 16GB DDR4 - 2400

Hier ist ein gpu-z Sensor log von Diablo 3.

https://linustechtips.com/main/applications/core/interface/file/attachment.php?i...

NVIDIA und Windows 10 sind beide schon auf Höchstleistung eingestellt. (Was Stromverbrauch betrifft).

Hier sind meine Frametimes (In dem Fall von TheDivision) - siehe 1. Kommentar

RAM und HDD habe ich beide schon getestet. RAM scheint keine Anzeichen von Fehlern zu haben. Hier seht ihr meinen HDD testlauf: - siehe 1. Kommentar

Danach habe ich Furmark laufen lassen, hier sind die Ergebnisse. Einmal im boost takt von 1227mhz (links) und einmal OC'ed auf 1310 mhz (rechts) - die 1113mhz sind anscheinend ein Anzeigefehler von Furmark. - siehe 1. Kommentar

Zum schluss noch 15 Minuten Stresstest mit Furmark, gecaptured mit MSI Afterburner. - siehe 1. Kommentar

... ich bin kein Leihe mehr, ihr müsst mir nicht alles nochmal genau erklären - danke :)

Antwort
von TheQ86, 3

Die GTX-970 ist ja dafür bekannt eben solche Ruckler zu produzieren, wenn mehr als 3,5 GB VRAM belegt sind. Ich würde mal schauen, ob das evtl. der Fall ist. Bei Diablo 3 würd ichs fast ausschließen. Bei The Division könnt ich es mir eher vorstellen.

Kommentar von Rakisch ,

Wie gesagt, ich weiß das manko meiner Grafikkarte aber es ruckelt überall - auch bei diablo 3 (das vielleicht 700MB) benötigt. Ich setze heute mal mein Windows 10 neu auf, mal schauen ob das besserung bringt.

Antwort
von Rakisch, 14
Kommentar von Agentpony ,

Leider sind deine Links außer Furmark nicht einsehbar ohne Anmeldung bei LTT.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community